Willkommen auf Kerstins Kartenwerkstatt

Ich bin Kerstin, der kreative Wirbelwind von Kerstins Kartenwerkstatt. Ich lese in allen Lebenslagen, so kann man mich oft in Holdorf mit einem Buch in der Hand bei einem Spaziergang treffen.

Kerstin auf einem Waldspaziergang

Beim Basteln mit Papier läuft meist ein Hörbuch. So entstehen Karten und Geschenkverpackungen für jeden Anlass mit guter Unterhaltung.

Auf meinem Blog findest du Rezensionen zu Büchern, Interviews mit Autoren und einfach Buchvorstellungen. Ein Lieblingsgenre kann ich nicht direkt benennen. Von Fantasy und Science Fiction lasse ich allerdings die Finger. Ich bewege mich meist im Bereich der Liebesromane, Thriller und Krimis. Für Familiensagas bin ich auch immer zu haben.

Meine kreative Seite kommt zur Zeit etwas kurz. Doch gibt es nach Möglichkeit jeden Donnerstag ein Werk von mir.  Du findest hier Karten zu allen feierlichen Anlässen und viele verschiedene Geschenkverpackungen aus Papier.

Im Januar 2018 habe ich den Fernkurs „Bloggen – professionell gemacht“ erfolgreich abgeschlossen. Seit dem präsentiere ich ausgewählte Rezensionen auch im Audioformat. Alle bisher erschienen Podcast findest du hier: Podcast

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog

Aktuelle Blog-Beiträge findest du hier

Kontaktaufnahme für Autoren und Verlage

Kontaktaufnahme für Auftragsarbeiten

Wiedersehen in Maple Creek von Olivia Anderson

Wiedersehen in Maple Creek

von Olivia Anderson

Meine Meinung

Das Cover übermittelt ein gewisses Urlaubsfeeling. Eingerahmt von bewaldeten Bergen ist ein blauer See zu sehen. Am Ufer erkennt man ein Haus mit Steg und im Vordergrund küsst sich ein Pärchen. Der blaue Himmel ist leicht bewölkt und rundet das schöne Bild ab. Bei dem Cover bekomme ich direkt Lust nach Maple Creek zu reisen. Es verspricht ein erholsamer Urlaub zu werden.

Eher zufällig bin ich auf das heutige Buch im Lovelybooks Adventskalender gestossen. Das Cover hat mich einfach angezogen. Zu gerne würde ich jetzt einfach meine Koffer packen und ab in den Urlaub fliegen. Doch das ist leider nicht möglich und so gewann dieses Buch direkt meine Aufmerksamkeit und ich gewann das Buch. Es hörte sich einfach nach etwas Urlaub für die Seele an. Und genau das brauchte ich jetzt im grauen Januar in Deutschland.

„Wiedersehen in Maple Creek“ ist der Auftakt einer Buchreihe von Olivia Anderson. Wie der Titel es schon verlauten lässt spielt die Geschichte in Maple Creek einer kleinen Gemeinde in Kanada. Die Protagonistin Molly erbt dort ein kleines in die Jahre gekommenes Hotel und steht nun vor der Entscheidung das Hotel zu behalten oder ihr Leben in New York weiterzuführen. Wie es weitergeht ist ziemlich offensichtlich, doch störte mich das nicht.

Die Geschichte um Molly und die Einwohner von Maple Creek ist einfach schön. Das Buch macht Lust auf mehr. Eine Handvoll Bewohner spielen in der Geschichte eine wichtige Rolle. Die Charaktere sind liebevoll beschrieben und so habe ich beim Lesen direkt eine Beziehung zu ihnen aufbauen können. Wie es zu einem Auftakt einer Buchreihe gehört, werden genügend lose Fäden gesponnen, die mich überlegen lassen, was könnte in den nächsten Büchern passieren. Dabei endet das Buch nicht mit einem Cliffhanger, sondern lässt einfach genügend Spielraum, um die Geschichte weiter zu spinnen. Meine Fragen am Ende der Geschichte: Werden Dorothy und Nora Molly in Maple Creek besuchen? Beides sind waschechte New Yorkerinnen. Ich bin mal gespannt, ob und wie es sie nach Maple Creek verschlagen wird. Bleibt Pamela in ihrer Heimat? Kann Jim eine neue Partnerin finden? Und natürlich am wichtigsten die Frage: Was wird aus Molly?

Für mich machen diese Fragen Lust auf mehr aus Maple Creek. Der Ort hört sich ganz nach meinem Geschmack an. Und wenn ich schon nicht richtig reisen kann, dann möchte ich zu mindestens in Büchern an schöne Orte reisen. Wenn du Lust hast auf einen Ausflug nach Kanada in ein kleines idyllisches Örtchen, dann bist du bei „Wiedersehen in Maple Creek“ genau an der richtigen Adresse. Es ist ein Roman mit viel Gefühl, der ganz ohne wilde Liebesszenen auskommt. Es ist ein Buch zum Schmachten und Träumen und war für mich genau das richtige, um zwischendurch einfach mal abzuschalten. Ich empfehle das Buch gerne weiter und werde jetzt direkt das zweite Buch der Reihe „Neuanfang in Maple Creek“ lesen. Ich bin mal gespannt, welche meiner losen Fäden dort gelöst werden.

Inhaltsangabe

Molly und ihr Freund Jackson leben ein turbulentes Großstadtleben in New York mit angesagten Jobs, einer schicken Wohnung und vielen Partys. Aber dann erhält Molly einen Brief, der alles verändert: ihre Tante Gynnie, bei der sie früher immer ihre Sommerferien verbracht hat, ist gestorben. 
Molly ist tieftraurig. Seit Jahren hatten die beiden keinen Kontakt mehr und nun ist es zu spät. Aber Tante Gynnie hat für Molly ein Abschiedsgeschenk: Molly ist die Erbin von Tante Gynnies kleinem Hotel, dem Maple Lake Inn. 

Kurzerhand fliegt Molly mit Jackson nach Maple Creek. Dort angekommen erfolgt allerdings die Ernüchterung: Maple Creek ist nicht nur viel kleiner und verschlafener als Molly es in Erinnerung hatte, auch das Maple Lake Inn hat schon bessere Tage gesehen.

Schweren Herzen entscheidet sich Molly das Hotel erst renovieren zu lassen, bevor sie es verkauft. Doch das erste Zusammentreffen mit dem ortsansässigen Zimmermann Nat verläuft alles andere als harmonisch. Für ihn ist Molly eine zickige, eingebildete Großstadttussi. Für Molly ist Nat ein raubeiniger, uncharmanter Hinterwäldler. Und die Unstimmigkeiten zwischen den beiden werden auch nicht besser, als Molly für vier Wochen nach Maple Creek zurückkehrt, um Tante Gynnies Haus auszuräumen. 

Bibliografie

Wiedersehen in Maple Creek von Olivia Anderson Sketchnote und Rezension zum Buch von Kerstin Cornils

Autor: Olivia Anderson
Reihe: Die Liebe wohnt in Maple Creek 1
Genre: Liebesroman
Verlag: More by Aufbau Digital
ISBN: 978-3-96797-044-9
Erscheinungsdatum: 07. September 2020
Format: Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 284
Leseexemplar: Gewinn, Lovelybooks Adventskalender


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © More by Aufbau Digital

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Zwillinge

Rocker Card zur Taufe

Ende 2020 erreichte mich die Anfrage zu einer Karte für die Taufe von Zwillingen. Kurz habe ich hin und her überlegt, ob ich für die beiden Mädchen eine gemeinsame Karte bastel oder doch für jede eine eigene. Schnell war für mich klar, dass jedes Mädchen eine eigene Karte bekommt. Doch wie es sich für Zwillinge gehört, ähneln sich die Karten ungemein. Und doch ist jede Karte ganz speziell ein Unikat und persönlich für den Täufling gestaltet.

Als ich die Karten gebastelt habe, musste ich dran denken: wie sehr ich mir früher einen Zwilling gewünscht habe. Ich habe die Geschichten von „Hanni und Nanni“ geliebt. Und hätte auch gerne diese vertraute Zweisamkeit gehabt. Wobei noch viel besser fand ich, dass die zwei eineiige Zwillinge waren und nicht jeder in deren Umfeld sie auseinanderhalten konnte. Doch für Außenstehende hatte ich zeitweise sogar einen Zwilling. Mein kleiner Bruder und ich gingen oft als Zwillinge durch. Wir hatten gerne einfach mal gleiche Sachen an und durch die seltenen roten Haare, wurden wir gerne als Zwillinge betrachtet. Dabei blieb der Größenunterschied irgendwie imm unbeachtet.

Kolumne: Angst vor Hunden

#aufsiebenbeinen #finesturm

Angst vor Hunden

Im Roman „Auf sieben Beinen“ von Fine Sturm hat die Protagonistin Franzi große Angst vor Hunden. Einen Grund für Franzis Angst kannst du weiter unten in der Inhaltsangabe zum Roman erfahren. Ich kann diese Angst sehr gut nachempfinden, wobei meine Angst nicht wirklich auf ein schwerwiegendes Erlebnis mit Hunden zurückzuführen ist.

Doch was ist Angst?

Angst ist ein Gefühl, das man empfindet, wenn eine Situation als bedrohlich eingestuft wird. Dabei wird unterschieden ob es sich um eine gesunde Reaktion auf eine Bedrohung handelt oder ein Symptom einer psychischen Störung ist. Die Angst vor Hunden kann sich bis zu einer Kynophobie steigern. Unter Kynophobie versteht man eine Angststörung beim Menschen, die sich als übersteigerte und unbegründete Angst vor Hunden äußert. Ein Augenmerk sei hier auf die unbegründete Angst gerichtet. Die Angst vor Hunden von Franzi im Roman und meine Angst vor Hunden sind nicht wirklich unbegründet und gelten damit streng genommen nicht als Phobie.

Photo by Johann on Pexels.com

Woher kommt meine Angst vor Hunden?

In meiner Kindheit gab es Hunde, vor denen ich Respekt hatte und welche mit denen ich kuscheln konnte. Meine Patentante hatte einen kleinen Pudelmischling. Der bellte kaum und kam schwanzwedelnd zur Begrüßung auf mich zu. Einer der wenigen Hunde, denen ich freiwillig über das Fell streicheln konnte. Wobei ich auch hier immer Vorsicht walten ließ. Vor fast allen anderen Hunden hatte ich Respekt oder sogar Angst. Die Hütehunde unserer Nachbarn flössten mir schon beim Vorbeifahren Angst ein. Kaum ging oder fuhr ich mit dem Fahrrad am Hof vorbei, schon wurde ich angebellt und die Hunde schossen Richtung Straße. In der Regel blieben sie auf dem Hof, aber da konnte ich mir nie sicher sein. Wenn ich also meine Schulfreundin dort besuchen wollte, habe ich mich vorher telefonisch angemeldet, damit auch ja die Hunde im Stall eingesperrt wurden und nicht frei auf dem Gelände herum liefen. Diese lauten Vierbeiner, die meiner Schwester eine Narbe im Oberschenkel verpassten, haben mich für alle Zeit geprägt.

Zu den Hunden meiner Großeltern hatte ich auch eher ein gespaltenes Verhältnis. So wirklich frei bewegen konnte ich mich nur, wenn ich wusste, dass der Hund eingesperrt ist. Der Rottweiler meiner Großeltern fühlte meine Angst und verfolgte mich am liebsten auf Schritt und Tritt und schaffte es immer wieder mir von hinten ins Hosenbein zu schnappen. Was meine Angst nur weiter schürte, weil mir da auch nie so recht einer glauben wollte.

Noch heute gehe ich sehr wachsam mit Hunden um, und sorge dafür, dass meine Hände nicht einfach so nach unten hängen, wenn ein Hund auf mich zu kommt. Ich würde mir wünschen, dass auf allen Wegen eine Leinenpflicht herrscht. Sie würde mir bei meinen Spaziergängen im Wald oder auch bei meinen Joggingrunden den ein oder anderen Angstmoment nehmen. Aber ich lasse mich von den Hunden nicht aus dem Wald vertreiben. Ich hoffe immer wieder darauf, dass Herrchen oder FRauchen schon dafür sorgen werden, dass ich unbeschadet an dem Vierbeiner vorbei laufen kann. Leider haben nicht alle Gassigänger ein Herz für ängstliche Menschen und lassen ihre Hunde in vollem Tempo auf einen zu laufen. Bisher ist mir zum Glück, außer ein schneller Puls noch nichts passiert. Aber auf diese Schrecksekunden kann ich gut verzichten.

Wie stehst du zur Angst vor Hunden? Kannst du die Ängste nachvollziehen?

Inhaltsangabe

Franzis Angst vor Hunden ist riesengroß, hat sie doch vor über zehn Jahren durch einen Hundebiss ihren Unterschenkel verloren. Seither quält sie ihre Unsicherheit und sie hat sich der Liebe verschlossen. Zu groß ist die Angst vor einer Zurückweisung. Als dann der lebensfrohe Jan in ihr Leben platzt, spürt sie, wie sehr sie sich bereits in ihr Schneckenhaus zurückgezogen hat. Dabei ist er genau das, wonach sich Franzi schon so lange sehnt Es gibt nur zwei Probleme, die zwischen ihr und ihrem Liebesglück stehen: Er darf auf keinen Fall von ihrer Behinderung erfahren! Und Jans bester Freund hat nicht nur seidenweiches Fell, sondern hat auch ganz schön scharfe Zähne Auf sieben Beinen ist ein romantischer Wohlfühlroman mit vielen Emotionen. Ein Buch nicht nur für Hundefreunde, sondern für alle Menschen, die aus Angst nicht ein Leben voller Liebe leben. Denn dort, wo Liebe ist, hat Angst keinen Platz

Bibliografie

Autor: Fine Sturm
Genre: Liebesroman
Verlag: Selfpublishing
ISBN: 978-3969666937
Erscheinungsdatum: 28. Dezember 2020
Format: Taschenbuch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 392
Leseexemplar: ja, Mainwunder


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Fine Sturm

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Mein Glück mit dir von Marie Force

Mein Glück mit dir

von Marie Force

Mein Glück mit dir von Marie Force Cover

Meine Meinung

Das Cover verströmt ländliche Romantik. Bei strahlend blauem Himmel steht ein Pärchen auf den Hügeln der Region und küsst sich. Ich finde es ist ein passendes Cover zum Buch und Reiht sich sehr schön in Die Green- Mountain-Serie ein.

Ich gestehe, ich bin nicht nur süchtig nach der Gansett- Island Reihe von Marie Force, sondern auch nach der Lost in Love- Die Green- Mountain- Serie. Nur habe ich diese Serie bisher auf meinem Blog unterschlagen. Ab und an ist es einfach auch schön mal ein Buch für sich ganz alleine zu lesen bzw. zu hören. Doch heute möchte ich dich nun mitnehmen in das 10. Hörbuch der Lost in Love- Die Green- Mountain- Serie. Im Prinzip dreht sich die ganze Serie um die Familie Abbott. Es ist eine Großfamilie, von der alle 10 Geschwister noch in Butler oder unmittelbarer Umgebung wohnen. Ebenso haben alle irgendwie etwas mit dem Familiengeschäft dem Green- Mountain- Country- Store zu tun.

Im 10. Buch stehen die eineiigen Zwillinge der Abbott Familie im Mittelpunkt, oder besser gesagt einer der Zwillinge bekommt nun seine ganz eigene Liebesgeschichte. Lukas und London arbeiten beide bei der hiesigen Feuerwehr und sind für außenstehende kaum voneinander zu unterscheiden. Dass das auch zu einem Problem bei der Partnerwahl führen könnte, können sich beide nicht vorstellen. Doch wie du im Klappentext lesen kannst, gehen beide mit dem gleichen Mädchen aus. Aber für die nötige Spannung in der Geschichte sorgt eher ein kleiner Schneeunfall, bei dem Lukas Dani und ihre Tochter Savanna rettet.

Für mich war das Hörbuch einfach wieder schön. Christiane Marx verleiht mit ihrer leicht gehauchten Stimme dem ganzen einen romantischen Touch. Ich kann ihr auch über einen längeren Zeitraum zuhören. Durch die unterschiedlichen Sprecher der Marie Force Reihen kann ich den einzelnen Serien auch viel besser folgen. So steht jede Sprecherin für einen ganz besondere Geschichte, und ich weiß sofort bei welcher Serie ich gerade gelandet bin. Ich habe mich gefreut, die Familie Abbott endlich mal wieder zu treffen, mein letzter Besuch ist schon über ein Jahr her. Nun heißt es wieder warten, bis das nächste Hörbuch der Reihe erscheint.

Bist du schon süchtig nach der Lost in Love- Die Green- Mountain- Serie? Oder liebst du eine andere Serie von Marie Force? Verrate es mir in den Kommentaren.

Inhaltsangabe

Sie sind ein Herz und eine Seele – die eineiigen Zwillinge Lucas und Landon Abbott. Doch dann taucht Amanda in dem kleinen Städtchen Butler auf, und plötzlich interessieren sich beide für die coole New Yorkerin.

Nach einem ersten Date mit ihr ist Lucas begeistert. Dummerweise scheint sein Zwilling Landon genau das Gleiche zu fühlen. Lucas ist nicht nur eifersüchtig, sondern zum ersten Mal wütend auf seinen Bruder. Kurz entschlossen fährt er für drei Tage in ein Ferienhaus in den Bergen. Doch statt den Kopf frei zu bekommen und Ski zu fahren, taucht das Schicksal in Form einer wunderschönen jungen Frau und ihres Babys auf: Dani ist mit ihrer vier Monate alten Tochter ebenfalls auf dem Weg in die Berge.

Doch während eines Sturms kommt ihr Auto von der Straße ab. Lucas sieht den Unfall und hilft Dani. Da springt der Funke über: Lucas kann nicht fassen, wie schnell er sich für Dani interessiert und wie rasch er Amanda vergisst, und auch Dani fühlt sich von Anfang an fast unwiderstehlich zu Lucas hingezogen. Die beiden kommen sich näher – doch kann aus der zarten Verbindung wirklich etwas Ernstes entstehen?

Bibliografie

Autor: Marie Force
Sprecher: Christiane Marx
Reihe: Lost in Love – Die-Greenmountain-Serie Teil 10
Genre: Liebesroman
Verlag: Argon Verlag
ISBN: B08LLDKX23
Erscheinungsdatum: 25. November 2020
Format: Hörbuch, Taschenbuch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Zeit: 9h44
Leseexemplar: nein


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Argon Verlag

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Abschlussprüfungen

Glückwunsch zur bestandenen Prüfung

Kannst du dich noch an deine Abschlussprüfung erinnern?

Ich habe in meinem Leben mehr als eine Abschlussprüfung absolviert. An die Aufregung vor den Prüfungen kann ich mich noch gut erinnern. Doch war die Aufregung dahin, sobald die ersten Worte gesagt oder geschrieben waren. Für meinen Realschulabschluss musste ich drei Prüfungen schriftlich ablegen. Und dank meiner Note in Englisch kam ich um die mündliche Prüfung herum. Für meinen ersten Berufsabschluss waren sehr viele Prüfungen zu absolvieren. Es gab vier schriftliche Prüfungen und jeweils drei praktische und mündliche Prüfungen. Danach hatte ich erst mal genug von Prüfungen und freute mich auf den Arbeitsalltag.

Karte zur bestandnen Prüfung in Magentarot

Doch wie das so ist, kann sich das mit der Lust auf Prüfungen ganz schnell ändern. So habe ich nur vier Jahre nach meinem Berufsabschluss das Abitur nachgeholt, für das ich drei schriftliche und eine mündliche Prüfung ablegen müsste. Für mich als Naturwissenschaftler sind die Prüfungsfächer im Abitur absolut untypisch. Der sprachliche Teil hat enorm überwiegt, wobei es den fehlenden Möglichkeiten geschuldet war. So habe ich mein Abitur in Mathematik, Französisch, Englisch und Deutsch abgelegt. Ich weiß nicht was mich da geritten hat. In meinem Studium für meinen zweiten Beruf waren zahlreiche Prüfungen angesagt. Wobei mir nur die letzten Prüfungen vom Referendariat wirklich in Erinnerung geblieben sind. Aber auch hier verflog die Aufregung sobald der Anfang gemacht war.

Was glaubst du, war mein Studium die letzte Prüfung?

Indien 151 von Andrea Glaubacker

Indien 151: Porträt des faszinierenden Subkontinents in 151 Momentaufnahmen

von Andrea Glaubacker

Indien 151 von Andrea Glaubacker Buch und Sketchnote

Meine Meinung

Auf dem Cover kannst du ganz viele Menschen sehen. Wenn du genauer hinschaust siehst du nur Männer auf einem Blumenmarkt in Indien. Ganz viele farbenprächtige Blühten sind auf Seile gezogen und werden hier verkauft. Auch der typische Schnäuzer ist in fast jedem Gesicht zu finden. Im Hintergrund kann man eine Häuserzeile hinter einer Mauer erkennen. Überall hängen scheinbar Netze herum. Ich finde auf dem Bild kann man sehr schön das Gedränge von Indien wahrnehmen.

Indien ist für mich ein Land, in das ich gerne noch einmal reisen möchte. Bei einer kurzen Stippvisite im Frühjahr 2015 durften mein Mann und ich das idyllische Kerala kennenlernen, wir haben in der Nähe von Goa den Strand bewundert und uns in das dichte Gedränge in Mumbai gestürzt. Wir waren von diesem Land fasziniert und hatten für 2020 eine Reise gebucht, die uns genau in dieses Land nochmal führen sollte. Doch es kam alles anders. So habe ich mich sehr über das Buch „Indien 151 – Porträt des faszinierenden Subkontinents in 151 Momentaufnahmen“ aus dem Conbook Verlag gefreut. Mit Hilfe der kleinen Geschichten von Andrea Glaubacker konnte ich meine virtuelle Reise nach Indien erleben. Fasziniert haben mich dabei besonders die vielen Hintergründe zu den Göttern aus dem Hinduismus. Während meiner Reise nach Indien viel mir immer wieder eine Elefanten ähnliche Statue auf. Jetzt im Buch habe ich erfahren, dass diese Statue den elefantenköpfigen Gott Ganesh zeigt. Einer von vielen Göttern im Hinduismus.

Wenn ich an Indien denke, habe ich direkt ein Bild von einer heiligen Kuh vor Augen. Dass dieses Tier den Indern heilig ist, ist weithin bekannt. Neu war mir, dass es weitere heilige Tiere für die Menschen in Indien gibt. So gehören auch die Affen zu den heiligen Tieren.

Die 151 Momentaufnahmen vom Leben in Indien kommen in wohlportionierten Dosen daher. So hat jeder Moment maximal eine Doppelseite zur Verfügung. Kurz und knapp erfahre ich ein kleines Detail über dieses bevölkerungsreiche Land. Somit kann ich das Buch einfach auch nur mal kurz für ein zwei Geschichte zur Hand nehmen. Mich für kurze Zeit nach Indien träumen und einfach etwas neues über das ferne Land erfahren. Es ist ein Buch, um zwischendurch einfach mal dem Alltag zu entfliehen. Mir und meinem Fernweh hat das Buch sehr gut getan. Ich habe Indien nochmal aus einer ganz anderen Perspektive kennengelernt und freue mich um so mehr darauf, dieses Land ein weiteres Mal besuchen zu dürfen.

Wenn ich könnte würde ich jetzt sofort online mein Visum für Indien beantragen, meine Koffer packen und dieses faszinierende Land besuchen. Doch leider bleibt dies auch für 2021 wohl nur ein Traum. Also werde ich einfach immer mal wieder dieses Buch aufschlagen und mich in das indische Getümmel stürzen.

Das Buch gibt sehr viel Input, der zum Nachdenken anregt, der aber auch Fernweh auslöst. Ich habe einen guten Eindruck bekommen, wie tief der Glaube an Götter im Hinduismus verankert ist. Wenn du eine Reise nach Indien planst, oder einfach das Land Indien näher kennenlernen möchtest, dann ist „Indien 151“ genau das richtige für dich, um schon mal einen ersten Eindruck von Indien zu bekommen. Mich hat das Buch einfach bestärkt irgendwann wieder nach Indien zu reisen. Wie heißt es so schön: Entweder man liebt Indien oder man will nie wieder dorthin.

Inhaltsangabe

Eine einzigartige Verbindung von eindrucksvollen Texten und bewegenden Bildern

Indien – die größte Demokratie der Erde, gigantisch, einzigartig und voller Gegensätze. Ein Land, das modernste Technologie entwickelt und zugleich in einem alten Traditionskorsett steckt. Wo Affen-, Elefanten- und mehrarmige Götter verehrt und Flüssen jeden Abend Millionen von Blumen geopfert werden. Wo gläserne Shopping-Malls wie Pilze aus dem Boden schießen und Mumbais Büromieten die von New York und Tokio überholen. Ist das Indien von heute ein modernes Land, ist es fest in alten Strukturen verankert oder liefert es schlicht immer alle möglichen Antworten zugleich?

Reisen Sie mit Andrea Glaubacker durch die Kultur und Gesellschaft dieses vielschichtigen Landes. Folgen Sie ihr auf den Straßen durch Städte und Dörfer, treffen Sie heilige Männer und blaue Götter, entdecken Sie Tempel, Hütten, Paläste und die Menschen des Landes. Am Ende werden Sie um 151 Einblicke reicher sein.

Indien 151 ist eine einzigartige Dokumentation der unglaublichen Vielfalt dieser Riesennation. Erleben Sie in 151 Momentaufnahmen die Facetten von Kultur und Gesellschaft, begleitet von Geschichten, persönlichen Eindrücken und einem Blick hinter die Kulissen. Ein Buch für Entdecker und Liebhaber Indiens und diejenigen, die es werden wollen.

Überarbeitete Neuauflage mit neuen beeindruckenden Momentaufnahmen!

Bibliografie

Indien 151 von Andrea Glaubacker Sketchnote und Rezension zum Buch

Autor: Andrea Glaubacker
Genre: Bildband
Verlag:Conbook Verlag
ISBN: 978-3958892514
Erscheinungsdatum: 07. Oktober 2020
Format: Taschenbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 288
Leseexemplar: ja, Verlag


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Conbook Verlag

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Langsam aber sicher entdecke ich die Welt. Sobald ich/ wir einen Ort besucht haben wird das ganze Land rot eingefärbt. Nach und nach möchte ich dich mit auf meine Reise nehmen. Hier kannst du meine Reisebeiträge lesen.

  • 1998: Litauen
  • 1999: Norwegen, Schweden, Großbritannien
  • 2001: Türkei
  • 2005: Polen, Türkei
  • 2011: Niederlande
  • 2012: Dänemark
  • 2013: Großbritannien, Frankreich, Niederlande, Belgien
  • 2014: Spanien, Gibraltar, Marokko, Portugal, Frankreich, Großbritannien, Schweden
  • 2015: Indien, Oman, Jordanien, Zypern, Rhodos, Türkei, USA
  • 2016: Türkei, Israel, Ägypten, Griechenland, Malta, Italien, USA, Bahamas, Jamaica, Dominikanische Republik, Kolumbien, Panama, Costa Rica, Cayman Islands
  • 2017: USA, Bermuda, Bahamas, Dominikanische Republik, Grand Turk, Aruba, Curacao, Bonaire, Grenada, St. Vincent, Barbados, Spanien
  • 2018: Spanien, Frankreich, Italien, Estland, Russland, Polen, Dänemark, Spanien, Malta, Griechenland, Jordanien, Oman, Vereinigte Arabische Emirate, Bahrain
  • 2019: Spanien, Portugal, Frankreich, Großbritannien, Jamaika, Dominikanische Republik, Britische Jungferninseln, Niederlande, Mexiko, Belize, Cayman Islands
  • 2020: Corona bedingt sind wir in Deutschland geblieben
  • 2021: sobald es geht einfach nur weg

visited 49 states (21.7%)
Buy Douwe’s Machine Learning Book