Willkommen auf Kerstins Kartenwerkstatt

Ich bin Kerstin, der kreative Wirbelwind von Kerstins Kartenwerkstatt. Ich lese in allen Lebenslagen, so kann man mich oft in Holdorf mit einem Buch in der Hand bei einem Spaziergang treffen.

Kerstin in Rüdesheim 2020

Beim Basteln mit Papier läuft meist ein Hörbuch. So entstehen Karten und Geschenkverpackungen für jeden Anlass mit guter Unterhaltung.

Auf meinem Blog findest du Rezensionen zu Büchern, Interviews mit Autoren und einfach Buchvorstellungen. Ein Lieblingsgenre kann ich nicht direkt benennen. Von Fantasy und Science Fiction lasse ich allerdings die Finger. Ich bewege mich meist im Bereich der Liebesromane, Thriller und Krimis. Für Familiensagas bin ich auch immer zu haben.

Meine kreative Seite kommt zur Zeit etwas kurz. Doch gibt es nach Möglichkeit jeden Sonntag ein Werk von mir.  Du findest hier Karten zu allen feierlichen Anlässen und viele verschiedene Geschenkverpackungen aus Papier.

Im Januar 2018 habe ich den Fernkurs „Bloggen – professionell gemacht“ erfolgreich abgeschlossen. Kurz danach habe ich ausgewählte Rezensionen auch im Audioformat aufgenommen. Aktuell fehlt mir aber die Zeit weitere Podcasts aufzunehmen. Alle bisher erschienen Podcast findest du hier: Podcast

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog

Aktuelle Blog-Beiträge findest du hier

Kontaktaufnahme für Autoren und Verlage

Kontaktaufnahme für Auftragsarbeiten

Geburtstag

Männerkarte zum 40. Geburtstag

Diese Karte habe ich dir für einen 70. Geburtstag schon mal in ganz ähnlicher Form gezeigt. Der Unterschied liegt im Detail. Hier kam jetzt auch der Stempel und die Stanze mit der Krawatte zum Einsatz. Beides findest du im Stampin‘ Up Katalog zum Einen als Stempelset „Der Beste“ und zum Anderen als Stanzformen „Anzug und Krawatte“. Ich liebe diese Sets inzwischen, weil ich damit ganz schnell und einfach tolle Männerkarten gestalten kann.

Geburtstagskarte in Petrol zum 40. mit Schlips

Die großen Ziffern kommen aus meinem Fundus alter Stanzformen, die es aktuell nicht mehr gibt. Ich mag den Schwung der Zahlen und so sind sie oft meine erste Wahl für Karten zu einem runden Geburtstag.

Geburtstagskarte in Petrol zum 40. mit Schlips

Abenteuer Schiffsreisen

Abenteuer Schiffsreisen – Den Wind um die Nase auf Frachtern, Fähren und Containerschiffen. Alles außer Kreuzfahrt.

von Diversen Autoren

Meine Meinung

Das Cover zeigt ein Containerschiff in der Vogelperspektive. Das Wasser hat eine wunderbare Farbe und die Wellen sind mit weißen Kronen bedeckt. Bei dem Bild musste ich direkt an meinen Traum denken: einmal mit einem Frachtschiff über die sieben Weltmeere zu reisen.

Mein Herz schlägt seit jeher für die See. Und so versuchen mein Mann und ich regelmäßig auf Kreuzfahrt zu gehen, um meine Sehnsucht nach Meer zu stillen. Da es zur Zeit nicht möglich ist, versuche ich mein Fernweh mit Büchern zu stillen. Da kam mir das Buch: Abenteuer Schiffsreisen aus dem Gräfe und Unzer Verlag genau zur rechten Zeit.

Das Buch dreht sich nicht um klassische Kreuzfahrten, sondern um ganz unterschiedliche Schiffsreisen über Ozeane, Flüsse und Seen auf der ganzen Welt. Grob sind die verschiedenen Reisen nach Kontinenten unterteilt. Die einzelnen Autoren nahmen mich mit auf ihr ganz persönliches Abenteuer. So durfte ich in Gedanken mit einem Binnenschiff über die Flüsse schippern, mit einem Katamaran durch die Südsee reisen oder auch mit einem Containerschiff über den Ozean. Alle Reisen sorgten dafür, dass ich mich in Gedanken auf See begeben konnte.

Zu jeder einzelnen Reise werden die Eckdaten des Schiffes genannt und die Möglichkeit eine Fahrt auf dem Schiff zu buchen. Dies kann über eine Agentur sein, ein Onlineportal oder aber einfach direkt am Hafen. Je nach Region fällt dies sehr abenteuerlich aus. Ebenso werden Tipps zur Anfahrt und Unterbringung gemacht. Neben dieses Eckdaten kommt die eigentliche Reise natürlich nicht zu kurz. Und da ist der Titel des Buches Programm. Gerade in den nicht westlich geprägten Regionen unserer Erde ist das Reisen per Schiff sehr abenteuerlich und lässt einen an längst vergangene Tage denken.

Ich nehme für mich ein paar spannende Reisen mit, die ich so tatsächlich selbst mir vorstellen könnte. Die Kontaktdaten habe ich mir notiert und wer weiß was nach Corona davon möglich ist. Von meinem Traum einer Frachtschiffsreise habe ich mich durch dieses Buch nicht verabschiedet, sondern der Wunsch ist nur noch größer geworden. Genügend Bücher passen immer in meinen Koffer, um die Zeit an Bord nicht nur mit Blicken aufs Meer zu verbringen.

Wenn du dich auch mit der Idee rumtreibst, mal eine etwas andere Reise zur See zu machen, dann findest du in diesem Buch ganz viele Anregungen, was du machen könntest oder vielleicht besser nicht. Je nach dem auf wie viel Komfort du verzichten möchtest. Ich für mich hatte ein paar schöne Lesestunden in denen ich in Gedanken über die Meere dieser Welt geschippert bin.

Inhaltsangabe

Reisen auf dem Meer, auf Seen oder Flüssen sind traumhaft, wenn der Wind um die Nase weht und das Abenteuer mitfährt. Und am schönsten ist es in einer Umgebung, in der man Reisender ist. Dieser Band bringt Inspiration pur für alle, die statt All inclusive, Captain’s Dinner und Außenkabinen mit Balkon das echte Abenteuer suchen.

Auf Postschiffen, Fähren, Versorgungs- und Frachtschiffen zu atemberaubenden Zielen. POLYGLOTT trägt in diesem Band einmalige Routen auf Seen, Ozeanen und Flüssen zusammen, informiert über Buchungswege, bereitet mitreißend auf die Passage vor und liefert damit eine echte Alternative zu Kreuzfahrten aus dem Katalog. Hier steckt echte Meerluft drin.

Bibliografie

Abenteuer Schiffsreisen von Polyglott Sketchnotes zum Buch

Autor: Diverse
Genre: Ratgeber, Reisen, Sachbuch
Verlag: GRÄFE UND UNZER GmbH
ISBN: 9783846408650
Erscheinungsdatum: 02. Februar 2021
Format: gebundenes Buch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 192
Leseexemplar: ja
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar, es wurde mir von Polyglott über NetGalleyDE zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © GRÄFE UND UNZER GmbH

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Vielleicht war es Liebe von A.D. Wilk

Vielleicht war es Liebe

von A.D. Wilk

Meine Meinung

Das Cover ist so richtig schön schlicht ganz nach meinem Geschmack. Auf einem roten Hintergrund, der bei näherer Betrachtung mit Schnüren durchzogen ist, steht in weißer Schrift der Titel des Buches. Passend zum Liebesroman ist der Umriss von einem Herz in weiß zusehen. Bei so einem Cover kann man ganz voreingenommen an die Geschichte gehen, weil das Cover nichts weiter vorweg nimmt.

Mit „Vielleicht war es Liebe“ hat A.D. Wilk wieder einen wunderbaren Liebesroman geschaffen, der mit einzigartigen Bleistiftzeichnungen untermalt wird. Über jedem neuen Kapitel sind fliegende Meisen zu sehen, die um weiten besser sind, als mein kläglicher Versuch in meinem Lesetagebuch Eintrag zum Roman.

Die Geschichte wird zum größten Teil von der Protagonistin Isy erzählt. Sie nimmt mich mit in eine kleine weiße Hütte am See, wo sie ihren Erholungsurlaub verbringen möchte. Dort trifft sie auf Lenn, der mit seinen grünen Augen sich einen Weg in ihre Gedanken sucht. Wie du in der Inhaltsangabe lesen kannst, hat das Aufeinandertreffen der beiden ein gewisses Konfliktpotenzial.

Genau diese Spannung zwischen den Protagonisten sorgte dafür, dass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte. Ich wollte unbedingt wissen, warum Isy alleine Urlaub machen musste. Mit viel Gefühl lässt mich Isabella teilhaben an ihrem Leben. So bin ich mitten drin in ihren Konflikten und kann nachempfinden, warum sie gewillt ist keine Gefühle zu zulassen. Wie gespannt las ich Zeile für Zeile und konnte nicht aufhören.

Die Autorin hat mich mit ihrem neuen Liebesroman wieder voll erwischt. Mit viel Liebe zum Detail wurden aus den Charakteren lebensechte Personen, die mir genauso in der Realität begegnen könnten. Isy und Lenn waren mir von Anfang an sympathisch und mein Herz schmerzte bei dem Gedanken, dass sie nicht zueinander finden dürfen.

Zum Ende der emotionalen Achterbahnfahrt der Gefühle gibt es einen Ausblick auf eine weiteres Buch. Mit den Worten: Fortsetzung folgt lässt A.D. Wilk mich hoffen auf eine Fortsetzung der Protagonisten oder aber lieb gewonnener Nebendarsteller. Ich bin gespannt. Mich hat: Vielleicht war es Liebe von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Es ist eine emotionale Liebesgeschichte mit tief gehenden Einblicken in die Gefühlswelt der Protagonistin. Ein Buch, dass ich sehr gerne weiterempfehle. Es ist ein Buch zum Lachen, Weinen und Träumen.

Inhaltsangabe

Es ist so leicht, sich zu verlieben. Aber was tust du, wenn es nicht richtig ist?

„Du hast letzte Nacht nicht geschlafen?“
„Nein, ich war zu aufgewühlt.“
„Ich weiß, was du meinst.“

Sie weiß, sie sollte sich nicht auf ihn einlassen. Aber er bringt etwas in ihr zum Schwingen. Etwas Neues. Etwas Einzigartiges. Soll sie ihm die Wahrheit sagen, obwohl es alles beenden würde, bevor es überhaupt richtig begonnen hat?

Isy ist 29 und verbringt einen Teil der Sommerferien nach ihrem ersten Jahr als Grundschul-Lehrerin in einem kleinen Ferienhaus an einem See. Allein.
Schon am ersten Tag trifft sie auf Lenn, der im strömenden Regen einen Zaun repariert und sein Abendessen mit ihr teilt. Schnell entwickelt sich etwas zwischen ihnen, das über Freundschaft hinausgeht und Isy aus der Bahn wirft. Aber es kann nicht sein. Es darf nicht sein. Es muss sein.
Doch dann kommt alles anders.

Bibliografie

Vielleicht war es Liebe von AD Wilk Sketchnotes zum Buch

Autor: A.D. Wilk
Reihe: Vielleicht … (Liebesroman 1)
Genre: Liebesroman
Verlag: Selfpublishung
ISBN: 978-3969665121
Erscheinungsdatum: 11. März 2021
Format: Ebook und Taschenbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 307
Leseexemplar: Ja
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar, es wurde mir von A.D. Wilk zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © A.D. Wilk

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Ostern

Süße Verpackung zu Ostern mit Hase und Ostereiern

Wer hätte es gedacht? Auch in diesem Jahr findet Ostern unter besonderen Umständen statt. Für meine Familie habe ich einen kleinen Ostergruß gebastelt. Die Anleitung dazu fand ich bei Sylwia von Stempel-Einfach. Die kleinen Verpackungen sind einfach zu süß. In jedes passt ein etwas größeres Schokoladenei.

Für die Dekoration habe ich ein Osterset von Stampin Up (Osterkörbchen Stempel und Framlits) verwendet, dass es vor etwa 3-4 Jahren mal im Katalog gab. Damals musste ist es unbedingt haben, doch habe ich kaum was damit gemacht. Aber jetzt mit meiner kleinen „Big Shot“ ist das gar nicht so viel Arbeit, die ganzen kleinen Einzelteile auszustanzen. Man muss halt einfach mal die nötige Ruhe und Zeit haben, dann bastel selbst ich so kleine filigrane Sachen mit ganz viel Accessoires drauf.

Süße Verpackung zu Ostern mit Hase und Ostereiern
Süße kleine Osterverpackung

Das Böse, das du bist von Kristin Lukas

Das Böse, das du bist

von Kristin Lukas

Das Böse, das du bist von Kristin Luksa Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Der Hintergrund vom Cover ist einem zerknüllten Blatt Papier nachempfunden. Davor steht eine Frau mit nach vorn gezückten Armen. Es hat den Anschein, als würde sie mit einer Waffe auf jemanden Zielen. Wenn man genau hinsieht, kann man einen roten Rollkragen erkennen und entsprechend rote Lippen. Als kleines Detail ist im Bereich der Schulter eine kleine Szene zu sehen. Man erkennt nur schemenhaft etwas. Das grelle Licht der Nacht verschluckt die Details. Mir gefällt das Cover und gerade die kleine unscheinbare Szene.

„Das Böse, das du bist“ ist das dritte Buch der Reihe um Marie Wagenfeld. Ich selbst kenne die ersten beiden Bücher und damit den Hintergrund zu ihrem Bruder und die „Kunstkillermorde“ nicht. Für mein Verständnis wurden aber ausreichend Informationen geliefert, damit ich dem Fortgang der Geschichte folgen konnte. Alle für den aktuellen Fall wichtige Details wurden wiederholt, so dass ich der Ermittlung gut folgen konnte. So wird der Leser zu Beginn direkt von Marie Wagenfeld angesprochen damit alle auf dem gleichen Stand sind.

Der Serientäter geht erschreckend brutal vor, doch bleibt sein direktes Handeln verdeckt. So kann ich mir als Leser ein ganz eigenes Bild machen, wie der Täter vorgegangen ist. Die Idee hinter den Morden finde ich faszinierend. Im Geiste bin ich durch die Erimitage gewandelt und habe mir vorgestellt, welches Bild davon der Täter wohl noch auswählen könnte. Aber ich will hier gar nicht ins Detail gehen.

Marie war mir als externe Beraterin der Kriminalpolizei sofort sympathisch. Sie liest, genauso wie ich auch gerne im Gehen. Was ich sehr faszinierend finde. Bisher habe ich noch niemanden getroffen, der tatsächlich lesen und laufen gleichzeitig kann. Mein Umfeld fängt immer an zu schmunzeln, wenn ich zu einem Waldspaziergang mit Buch aufbreche. Aber Lesen und Gehen finde ich in Kombination einfach super entspannend. Und man braucht kein schlechtes Gewissen haben, wieder nur den ganzen Tag mit einem Buch auf dem Sofa verbracht zu haben.

Mich hat die Geschichte sofort gefesselt, da die Wahl der Opfer mir so noch nicht untergekommen ist. Dabei habe ich schon sehr viele Thriller und Krimis gelesen. Ich war einfach von den Gemälden fasziniert, wenn man das bei einem Thriller sagen darf. Und konnte mir die einzelnen Szenen gut vorstellen. So habe ich Seite um Seite verschlungen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Der Perspektivwechsel zwischen Marie Wagenfeld und dem Serientäter sorgt für einen gelungenen Spannungsbogen. Und so muss man einfach immer weiter lesen. Für mich war es ein erschreckend brutaler Psychothriller, der mich von Anfang bis Ende gut unterhalten hat. Mein Fernweh Herz kam auch nicht zu kurz und so hoffe ich, dass ich wie Marie auch irgendwann mal in die verlassene Minenstadt nach Lüderitz reisen darf.

Inhaltsangabe

Marie Wagenfeld glaubte, mit dem Tod ihres Bruders Erik hätten die „Kunstkillermorde“ ein Ende gefunden. Aber dann sterben zwei Frauen in Berlin. Die IT-Expertin und Kommissar Kellermann müssen sich der Ungeheuerlichkeit stellen: Das Morden beginnt von Neuem.

Die Spur des Serientäters führt über das Frankfurter Finanzzentrum bis in die namibische Stadt Lüderitz. Und je näher das Ermittlerduo dem Täter kommt, desto deutlicher wird, dass der eine persönliche Rechnung mit Marie begleichen will.

Bibliografie

Autor: Kristin Lukas
Reihe: Marie Wagenfeld 3
Genre: Thriller
Verlag: TWENTYSIX
ISBN: 978-3740771850
Erscheinungsdatum: 30. November 2020
Format: Taschenbuch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 328
Leseexemplar: ja
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar, es wurde mir von der Autorin zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © TWENTYSIX

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Grimm von Mika D Mon

#GRIMMSuicideLove #NetGalleyDE

Grimm – Suicide Love

von Mika D Mon

Meine Meinung

Das Cover passt zum Charakter Grimm, den ich in der Following You Trilogie von Mika D. Mon schon kennenlernen durfte. Der Hintergrund ist eine Aneinanderreihung von schwarzen Rosen. Darauf gebetet liegt ein goldener Schädel ohne Unterkiefer. Darunter glitzert der Titel des Buches, der so einem direkt ins Auge sticht.

Wie schon erwähnt bin ich dem Protagonisten Grimm das erste Mal in der Following You Trilogie begegnet und habe mich sofort in ihn verliebt. Bei einer Leserunde mit dem Autorenduo wurde der Wunsch nach einer eigenen Geschichte über Grimm geäußert. Umso mehr freue ich mich nun, dass es Wirklichkeit geworden ist. Ich habe das Buch in zwei Tagen verschlungen und warte nun gespannt auf ein weiteres Buch, denn die Ankündigung bei Amazon als Grimm 1 lässt auf mindestens ein weiteres Buch mit Grimm als Hauptdarsteller hoffen.

Sehr gut gewählt finde ich das Vorwort zum Buch. Auch wenn das Genre „Dunkler Liebesroman“ und der Untertitel „Suicide Love“ schon für eine gewisse Härte stehen, ist eine sogenannte Triggerwarnung nicht verkehrt. Wenn du Grimm aus Following You schon kennst, weißt du, dass er der personifizierte Tod ist. Und so ist in dieser Geschichte mit allem zu rechnen.

Mit einem gekonnten Perspektivwechsel baut sich die Spannung kontinuierlich auf. Zum Einen tritt Lucia als Ich- Erzählerin auf. Sie ist die Tochter eines großen Mafia Bosses, wobei sie die letzte Überlebende ihrer Familie ist. Einzig die Suche nach Rache lässt sie das Leben an der Seite ihres Mannes ertragen. Demgegenüber steht zum Anderen Grimm, der mit seiner markanten Erscheinung meist nur in der Dunkelheit agiert. Grimms Körper ist nahezu lückenlos tätowiert, was ihm ein gefährliches Aussehen beschert. Im Wechsel darf ich als Leser den beiden in ihre Welt folgen und muss atemlos mit zusehen, wie sie einander Schaden zufügen wollen.

Der Tod ist so vielfältig wie das Leben. In all seinen bunten, blutigen Facetten.

Und genau so bunt und blutig ist Grimms Geschichte. Mich hat der neue Roman von Mika D. Mon bis zur letzten Seite gefesselt. Das Ende lässt mich mit ganz vielen Fragen zurück, allerdings gibt es auch Hoffnung auf eine Fortsetzung. Das Buch war für mich einfach der Hammer, was für eine Spannung. Auch die emotionale Spannung kommt nicht zu kurz. Womit wir bei der Frage wären: Wie viel Liebe hat Lucia in den Fängen der Mafia verdient? Und darf Grimm auch Liebe empfinden? Fragen, die im zweiten Buch bestimmt eine passende Antwort finden könnten.

Liebst du das gewisse etwas? Willst du einen Roman mit ganz viel Spannung, aber auch ein bisschen Liebe dabei? Dann bist du bei Grimm- Suicide Love genau richtig. Hier ist das Verhältnis zwischen Gefahr und Liebe genau richtig und lässt einen atemlos zurück. Ich hoffe jetzt ganz bald auf den zweiten Teil, weil mein romantisches Herz sich doch für Grimm ein wenig Liebe wünscht.

Inhaltsangabe

»Ich habe keine Angst vor dem Tod!«
»Ich weiß«, haucht seine raue Stimme leise. »Du liebst ihn ebenso wie ich.«
Sein Name ist Grimm.
Er hat meine Familie getötet – und jetzt werde ich ihn töten. Allein auf diese Rache habe ich die letzten Jahre hingearbeitet. Dafür lebe ich.
Aber als ich ihm endlich gegenüberstehe und ihm meine Klinge an den Hals halte, fühle ich meine Emotionen über mich hereinbrechen.

Mein Name ist Grimm.
Ich bin tot. Nur in den Momenten, in denen mir der Tod am nächsten ist, schlägt mein Herz. Aber du, deine Gefühle, deine Tränen, sie regen etwas in mir.
Was ist es?
Ich weiß es nicht – aber ich will mehr davon.
Mehr von dir.

Bibliografie

Grimm Suicide Love von Mika D Mon Sketchnote und Rezension zum Buch mit Rose

Autor: Mika D Mon
Reihe: Grimm 1
Genre: Dark Romance
Verlag: Kampenwand Verlag
ISBN: 978-3947738465
Erscheinungsdatum: 14. Februar 2021
Format: Taschenbuch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 304
Leseexemplar: ja
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar, es wurde mir vom Kampenwand Verlag über NetGalleyDE zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Kampenwand Verlag

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Wasserfallkarte

Glückwunsch zum 50. Geburtstag

Vor ein paar Jahren habe ich die Wasserfallkarte für mich entdeckt. In dem Zusammenhang habe ich gleich ein paar Rohlinge gebastelt und in eine Klarsichthülle verfrachtet. Seit Oktober 2014 liegt der Rohbau der Wasserfallkarte nun schon in meiner Schublade. Eine erste Version kannst du dir hier von damals anschauen.

Wasserfallkarte zum 50. Geburtstag

Für eine liebe Kollegin zum 50. Geburtstag kam mir die Idee eine Wasserfallkarte zu basteln. Und so habe ich mich an meinen Fundus erinnert. Die Farben sind froh und munter und so habe ich die vier kleinen Quadrate entsprechend gestaltet. Im Ganzen wurde die Karte mit ganz vielen alten Produkten von Stampin‘ Up gestaltet, die alle nicht mehr erhältlich sind. So fanden auch meine Birthday Backgrounds hier einen Einsatz. Ich liebe dieses Stempelset. Dann noch ein paar liebe Sprüche dazu und fertig war der Gruß zum 50. Geburtstag.

Von A wie Autor bis Z wie Zeitung

Kerstins Gedanken zum geschriebenen Wort

Von A wie Autor bis Z wie Zeitung: Kerstins Gedanken zum geschriebenen Wort: C wie Cover

C wie Cover

Für den Buchstaben C habe ich mir keine weiteren Gedanken gemacht. Der passende Begriff war sofort präsent. Für mich ist das Cover vom Buch enorm wichtig. So habe ich vor zwei Jahren im Rahmen der #obm2018 auf Instragram dazu schon etwas veröffentlicht.

Ich habe keinen besonderen Coverstil, den ich favorisiere. Auf dem Foto kannst du fünf ganz verschiedene Buchcover sehen, die mir auf ihre ganz eigene Art gefallen. Bei Debbie Macomber mag ich die Idylle, die von dem Bild aus geht. Mit den Pfingstrosen von BSL Peschka wird einfach etwas Romantik verströmt, die Lust auf mehr macht und so gar nicht auf einen bestimmten Inhalt hinweist, sondern einfach auf eine schöne Geschichte hoffen lässt. Das ganz abstrakte Bild von Toni Flohr lässt mein künstlerisches Herz höher schlagen. Ich zeichne und male für mein Leben gern und daran erinnert mich das Cover. Bei dem Krimi von Hendrik Berg muss ich direkt an meine Heimat denken. Etwas Meer auf dem Bild sorgt immer dafür, dass ich ein Buch in die Hand nehme. Und als letztes hat es der Thriller von Thea Wilk auf mein Bild geschafft. Auch hier ist es die Schrift, die mich anlockt. Die klassischen Thriller Farben sind so ganz und gar meins. Es muss gar nicht soviel Farbe auf einem Buch sein. Mit schwarz, rot und weiß kann man schon ganz viel machen. Und sorgt dafür, dass ich ein Buch registriere.

Cover, auf denen reale Personen abgebildet sind lassen ich oft rechts liegen. Ich möchte gerne unvoreingenommen mit einer Geschichte starten und nicht schon durch das Cover ein Bild von den Personen vor Augen haben. Denn oft passen die Personen vom Cover nicht zu meinen Bildern, die ich mir beim Lesen mache.

Ich bin ein absoluter Cover Käufer. Wenn mir das Coverdesign gefällt, ist das Buch schon so gut wie meins. Wenn dann der Klappentext auch noch passt bin ich verloren. So habe ich mir vor Jahren schon ein Kauflimit auferlegt, damit ich nicht zu viele Bücher auf einmal kaufe. So erlaube ich mir pro Besuch einer Buchhandlung drei Bücher. Je nach Gefühlslage sind es zwei Krimis bzw. Thriller und ein Liebesroman oder umgekehrt. Ich gehe meist zwei bis drei mal um die Auslagentische herum, bis ich die drei Bücher, die ich unbedingt lesen muss für mich gefunden habe. Ich freue mich wahnsinnig, dass die Buchhandlungen endlich wieder öffnen durften. Zwar habe ich meine Bücher auch so Vorort gekauft, aber vorher digital eine Auswahl zu treffen ist nichts, im Vergleich zu einem spontanen Griff zum Buch.

Gehörst du auch zu den Cover Käufern? Was ist für dich an einem Cover wichtig?

Dunkler Grund von Hendrik Berg

Dunkler Grund

von Hendrik Berg

Dunkler Grund von Hendrik Berg Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Bei dem Cover hatte ich direkt meinen Heimathafen vor Augen. Die Segelboote liegen bei Ebbe im Schlick und ein paar Möwen kreisen am Himmel. Im ganzen ist das Cover dunkel gehalten uns gibt so die richtige Stimmung für einen Kriminalroman wieder. Mir gefällt das Bild, weil es mich an meine Heimat erinnert.

Als ich das neue Buch von Hendrik Berg gelesen habe, musst ich direkt an meinen Vater denken, der heute 74 Jahre alt geworden wäre. Der Krimi wäre ganz nach seinem Geschmack gewesen. Besonders zu der Fahrt mit der Nele hätte er als Krabbenfischer bestimmt seinen Kommentar abgegeben. Mein Vater war es, der mich auf die ersten Romane von Hendrik Berg aufmerksam gemacht hat. Und so habe ich mit jedem neuen Buch immer einen kurzen Moment in Gedanken mit meinem Vater.

Mit Theo Krumme und Pat durfte ich virtuell in meine Heimat reisen. Ich habe mich so gefreut durch die Straßen von Husum zu ziehen. Dabei hatte ich die Orte genau vor Augen. Hinzu kamen noch die kleinen Ausflüge nach Hooge und Pellworm. Damit war mein Heimweh und Fernweh fürs erste gestillt. Und ich konnte die Ermittlung einfach nur genießen.

Ich bin immer wieder fasziniert, wie ein nicht Nordfriese die typischen Eigenheiten der Nordlichter so gut wiedergeben kann. Hendrik Berg trifft für mich genau den richtigen Ton, um mich rund um wohl zu fühlen. Und mit jedem weiteren Fall wird auch Theo Krumme etwas norddeutscher. Wobei er natürlich immer ein Zugezogener bleiben wird. Aber nicht desto trotz ist er ein sympathischer Ermittler, der mit seinem Erfolg den hiesigen Kollegen hin und wieder ein Dorn im Auge ist.

Von der ersten Seite an war ich von dem Fall fasziniert und habe gemeinsam mit Theo und Pat ermittelt. Wer könnte der Täter sein? Bis zum Schluss bekam ich es nicht raus und genau so muss es sein. Sehr gelungen fand ich die kleinen Rückblicke in das Jahr 1362 zu Oke in die Uthlande. Es ist schon faszinierend wie sich die nordfriesische Küstenlandschaft in den Jahrhunderten verändert hat.

Hier kommt nun ein kleiner Spoiler, der dir aber keinen Hinweis auf die Ermittlungen geben wird. Doch ich muss dazu einfach ein paar Zeilen schreiben. Während die Nele, ein Krabbenkutter von Pellworm startet und dann wieder eine kleine Rückblende in die Uthlande kommt, habe ich direkt an die Legende von Rungholt gedacht. Und genau dann kommt es. Mitten im Wattenmeer sind auf mal Kirchenglocken zu hören und ein undefiniertes Glitzern zeichnet sich unter der Meeresoberfläche ab. Genau an diesen Mythos musste ich denken, kurz bevor es dann auch schwarz auf weiß im Buch stand. Das folgende Zitat aus dem Buch kann ich so unterstreichen.

Diese Legende kennt hier im Norden jedes Kind.

Ich habe den Krimi verschlungen und mich einfach gefreut ein wenig in meine Heimat zu reisen. Ich bin schon gespannt, wann der nächste Fall für Theo Krumme erscheint und wie Hendrik Berg das historische Nordfriesland wieder einfließen lässt. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie es ihm gelingt die Rückblicke in längst vergangene Tage in aktuelle Ereignisse mit einzubeziehen.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für alle Nordsee- Krimi Fans und alle, die Lust auf ein spannendes Abenteuer am Meer haben. Wenn du wissen möchtest, wo ich meine Kindheit erleben durfte, dann reise mit Hendrik Berg und seinen Kriminalromanen auf die Halbinsel Eiderstedt und das nordfriesische Umland.

Inhaltsangabe

Eine entsetzliche Entdeckung zerreißt die sommerliche Idylle Nordfrieslands: Auf einer Segeljacht im Husumer Hafen liegt eine erstochene Frau. Wer konnte der reizenden Nantje, die mit ihrem Mann ein beliebtes Fischrestaurant führte, nur so etwas antun? Kommissar Krumme und seine Kollegin Pat haben Nantjes Mann in Verdacht. Doch dann verschwindet der Restaurantbesitzer unter mysteriösen Umständen. Bei seinen Ermittlungen muss Krumme ein großes Risiko eingehen und kommt auf die Spur einer Wahrheit, so tief und dunkel wie die Nordsee …

Bibliografie

Autor: Hendrik Berg
Reihe: Ein Fall für Theo Krumme 7
Genre: Kriminalroman
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-49189-6
Erscheinungsdatum: 15. März 2021
Format: Taschenbuch, Ebook und Hörbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 352
Leseexemplar: ja
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar, es wurde mir von Goldmann über das Bloggerportal zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Goldmann

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Diagonale Faltkarte

Diagonaler Blumenstrauß

Ich probiere immer gerne mal was neues aus. So habe ich mich an einer diagonalen Faltkarte versucht. Aus einem DIN A4 Bogen kann man genau zwei Karten basteln, die viele Gestaltungsmöglichkeiten lassen.

Wie schon erwähnt liebe ich aktuell das Ausmalen von Stempelabdrücken, so habe ich mich hier bei den Blumenarrangements ausgelassen. Die Karte in Farngrün zeigt wunderbare Sonnenblumen und die Karte mit Chili zeigt Tulpen, wenn ich das richtig deute. Ich habe mich hier für ganz neutrale Karten gestaltet, die ich dann einfach noch für einen Anlass anpassen kann. Man weiß nie, für was man schnell mal eine Karte gebrauchen kann.

Langsam aber sicher entdecke ich die Welt. Sobald ich/ wir einen Ort besucht haben wird das ganze Land rot eingefärbt. Nach und nach möchte ich dich mit auf meine Reise nehmen. Hier kannst du meine Reisebeiträge lesen.

  • 1998: Litauen
  • 1999: Norwegen, Schweden, Großbritannien
  • 2001: Türkei
  • 2005: Polen, Türkei
  • 2011: Niederlande
  • 2012: Dänemark
  • 2013: Großbritannien, Frankreich, Niederlande, Belgien
  • 2014: Spanien, Gibraltar, Marokko, Portugal, Frankreich, Großbritannien, Schweden
  • 2015: Indien, Oman, Jordanien, Zypern, Rhodos, Türkei, USA
  • 2016: Türkei, Israel, Ägypten, Griechenland, Malta, Italien, USA, Bahamas, Jamaica, Dominikanische Republik, Kolumbien, Panama, Costa Rica, Cayman Islands
  • 2017: USA, Bermuda, Bahamas, Dominikanische Republik, Grand Turk, Aruba, Curacao, Bonaire, Grenada, St. Vincent, Barbados, Spanien
  • 2018: Spanien, Frankreich, Italien, Estland, Russland, Polen, Dänemark, Spanien, Malta, Griechenland, Jordanien, Oman, Vereinigte Arabische Emirate, Bahrain
  • 2019: Spanien, Portugal, Frankreich, Großbritannien, Jamaika, Dominikanische Republik, Britische Jungferninseln, Niederlande, Mexiko, Belize, Cayman Islands
  • 2020: Corona bedingt sind wir in Deutschland geblieben
  • 2021: sobald es geht einfach nur weg

visited 49 states (21.7%)
Buy Douwe’s Machine Learning Book