Schmetterlinge


Moin Moin, meinen Hang zu Schmetterlingen hatte ich schon immer. Daher auch die tollen Stempel und Stanzen von diesen faszinierenden Tierchen. Schön ist es sie zu haben Chaos herrscht in deinem Kopf Himmelblau Mit einem rosa Schleier überzogen Essen wird zur Seltenheit Trunken vor Glück Taumelst du durch die Tage Es ist alles wunderbar Rot … Schmetterlinge weiterlesen

9 Tage aus Goethes Leben


Moin Moin, hat jemand den oben genannten Film gesehen? Ich kann mich nur noch ganz dunkel dran erinnern. Es war spät am Abend im Deutsch-Grundkurs am Abendgymnasium. Um den Film relativ interessiert zu überstehen entstanden folgende Zeilen: Geräusch empfindlich mit Höhenangst Organisiert er sein Leben widmet es ganz der Poesie Erklimmt den Münster und besiegt … 9 Tage aus Goethes Leben weiterlesen

… der vorüberzog


Geht es dir gut Lächelst du Und ziehst kein böses Gesicht Es ist aber viel zu häufig Charmant nur aufgesetzt Kannst du eigentlich richtig Lächeln Lieblich ohne Gedanken Ist es möglich zu vergessen Cannst du wieder leben Hier und jetzt versuch es mal Kräftig Lachen ohne Mühe Und dabei nicht alleine sein Munter sein mit … … der vorüberzog weiterlesen

Ein Rabenschwarzer Tag …


Zartbesaitet ab und zu Ist sie unberechenbar Cann nicht lächeln Kann nicht weinen Ist etwas verzweifelt Gemein und undankbar Dauerstress uns Sommerferien Es gibt nichts schlimmeres Planung hin und Planung her Reise wird zum Streitobjekt Eskaliert und alle schreien Stumm wird sie dann Sitzt alleine in der Ecke Igelt sich total ein Ohnmächtig vor Kummer … Ein Rabenschwarzer Tag … weiterlesen

Und wieder die Griechen


Moin Moin, warum wird eigentlich im deutschen Geschichtsunterricht immer wieder bei den Römern und Griechen und sonst wo angefangen. Ich fände die Geschichte nach 1950 auch mal ganz spannend, aber irgendwie verfangen sich die Geschichtslehrer irgendwann im I. und II. Weltkrieg und kommen darüber nicht heraus. Darum habe ich dann auch so schnell ich konnte … Und wieder die Griechen weiterlesen

Ich liebe Anagramme


Moin Moin, ich habe mal zum Spaß „Anagramm“ gegoogelt und war mit den Antworten sehr unzufrieden. Im Deutschunterricht lernt man, dass man ein Wort senkrecht schreibt und dann z.B. mit jedem Buchstaben nur ein Wort anfängt, oder aber auch einen ganzen Satz. Google gibt als  Ergebnis hauptsächlich die Erklärung, dass ein Wort geschrieben wird und … Ich liebe Anagramme weiterlesen

Bevor der Schnee ganz weg ist


Moin Moin, hier und da liegt noch etwas Schnee, auch wenn er es in den letzten Tagen ganz schön schwer hatte. Da muss ich euch noch schnell mal ein kleines Schnee-Gedicht präsentieren, bevor der Frühling ganz und gar die Macht ergreift. Wobei ich ja da noch etwas vorsichtig bin. Meist kommt im März der Winter … Bevor der Schnee ganz weg ist weiterlesen

Ausblick über die Kieler Förde


Moin Moin, heute habe ich mal wieder ein Gedicht für euch. Im stillen sitze ich oben auf dem Berg Unter mir läuft der Verkehr ganz an mir vorbei Ich genieße die vermeintliche Ruhe doch es ist ganz laut Die Vögel zwitschern in ihren Bäumen und die Autos fahren Doch in mir ist es ganz still … Ausblick über die Kieler Förde weiterlesen

Ich denke nur an dich


Moin Moin, inzwischen bin ich bei Gedicht 37 in meinem Ordner angekommen und wir befinden uns etwa im Jahre 2001. Dieses Jahr ist geprägt vom Ende meiner Ausbildung und meiner ersten Stelle, einer neuen Wohnung in einer neuen Stadt und ganz vielen neuen Leuten. So entstanden folgende Zeilen in meinem WG-Zimmer oberhalb der Fußgängerzone. Von … Ich denke nur an dich weiterlesen

5 Sinne die wir haben oder auch nicht


Hat hier jemand etwas gehört oder bilde ich es mir nur ein Da war doch ein Geräusch oder bilde ich es mir nur ein Es hat niemand etwas gehört das hast du die nur eingebildet Da war kein Geräusch das hast du die nur eingebildet Hat hier jemand etwas gesehen oder bilde ich es mir … 5 Sinne die wir haben oder auch nicht weiterlesen

Gedicht Nummer 20


Moin Moin, beim Blättern durch meinen Gedichts-Ordner bin ich bei Gedicht Nummer 20 hängengeblieben. Das wurde so 98/99 von mir geschrieben und passt irgendwie zu Silvester/ Neujahr. Und jetzt in der ersten Woche des Jahres darf man darauf noch zurückblicken. Einsam und verlassen Ist es auf den Straßen Das Licht ist aus gegangen Und es … Gedicht Nummer 20 weiterlesen

Kreative Schreibwerkstatt


Moin Moin, Samstag Nachmittag halb vier, doch wenn ich so nach draußen schaue könnte es auch schon später sein. Gestern hat es nun auch meine Mutter geschafft sich meinen Blog anzuschauen und rief mir mit ihrer darauf folgenden Mail etwas in Erinnerung, was ich schon lange nicht mehr gemacht habe. Als Jugendliche äußerte sich meine … Kreative Schreibwerkstatt weiterlesen