Veröffentlicht in Gedichte

9 Tage aus Goethes Leben

Moin Moin,

hat jemand den oben genannten Film gesehen? Ich kann mich nur noch ganz dunkel dran erinnern. Es war spät am Abend im Deutsch-Grundkurs am Abendgymnasium. Um den Film relativ interessiert zu überstehen entstanden folgende Zeilen:

Geräusch empfindlich
mit Höhenangst
Organisiert er sein Leben
widmet es ganz der Poesie
Erklimmt den Münster
und besiegt die Angst
Tinte und Feder
hat er immer zur Hand
Hat ein kleines Gartenhaus
In dem er seine Gedanken schweifen lässt
Er hat bis heute überlebt
und seine Stücke werden gelehrt

Und wieder entsteht das Gedicht als Anagramm. Ich liebe einfach die Spielerei mit Worten. Und bei einem Anagramm wird immer so schön das Ziel vorgegeben und der Weg dann mit Leben und Inhalt gefüllt. Eignet sich übrigens auch super zur Prüfungsvorbereitung. Man kann sich so schöne Sachen zusammenreimen, um sie besser zu behalten.

LG Kerstin

Advertisements

Ich freue mich über jeden Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s