Rezension: Sündenfeuer von Erin J. Steen

Sündenfeuer

von Erin J. SteenSündenfeuer von Erin J Steen

Meine Meinung

Das Cover steckt voller Dynamik. Es scheint als würde alles brennen. Nur im Vordergrund ist ganz entspannt die Silhouette einer Frau in Yoga- Pose zu sehen. Für mich ist das Cover ein Hingucker. Zusammen mit dem ersten Buch der Moorkamp Reihe bildet das Cover eine wunderbare Einheit. Ich finde so vor dem Kamin macht sich das Buch ganz gut. Nur meine Hände mussten unter der Hitze ganz schön leiden.

Für mich war es ein Wiedersehen mit Emi Moorkamp, die ich im ersten Buch „Unter Verdacht“ schon kennen und lieben lernen durfte. Meine Rezension dazu habe ich unter dem Beitrag verlinkt. Du kannst aber dieses Buch ganz unabhängig von dem ersten lesen. Es ist eine in sich abgeschlossene Geschichte. Man braucht für das Verständnis kein Vorwissen.

Der 2. Fall für Emi Moorkamp hat mich nach Kanada entführt. Scheinbar scheint es mich dieses Jahr häufiger literarisch in dieses Land zu ziehen. Ich finde zu Recht. Erin J. Steen beschreibt in ihrem Roman sehr schön die eisigen Verhältnisse. Ich kann den Schnee förmlich spüren. Zu gerne wäre ich mit der Protagonisten durch den dunkeln Nadelwald spaziert. Für mich gibt es nichts schöneres, als bei kaltem Wetter durch die Natur zu laufen. Die Beschreibungen der Landschaft sind genau richtig, um sich das gut vorstellen zu können. Nehmen jedoch nicht zu viel Raum ein, so dass die Handlung im Vordergrund bleibt.

Die Geschichte startet langsam, um alle Seminarteilnehmer und handelnden Personen richtig kennen zu lernen. So muss man die gute Seele vom Seminarhaus Ella einfach gern haben. Sie ist Mädchen für alles und scheint nicht mal schlafen zu gehen. Mit dem Feuer im Gästehaus startet dann eine ganz eigene Dynamik. Ab diesem Punkt fiel es mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Wie du auf dem Foto oben sehen kannst, habe ich mir beim Lesen die passende Atmosphäre geschaffen. Ich saß vor dem Kamin und konnte den Rauch förmlich spüren. Ich finde es spannende, wie durch eigene Sinneswahrnehmungen das Geschehen in einem Buch noch verstärkt werden kann.

Für mich war es ein abtauchen in eine andere Welt. Ich musste bei einigen Aussagen der Protagonisten einfach vor mich hin schmunzeln. So zum Beispiel ihre Vorbereitung fürs Fliegen. Da stimme ich ihr voll und ganz zu. Ohne Buch lasse ich mich nicht stundenlang an den Sitz im Flugzeug fesseln. Ich habe in der Regel immer mehr als ein Buch parat. Und für die Augenpflege auch das passende Hörbuch.

Ich habe das Buch gerne gelesen. Von der Protagonisten geht durch ihre Yoga- Übungen eine Entspannung aus. Die sich gut auf mich übertragen hat. Der Roman enthält durch das Brandopfer ein bisschen Krimi und durch die Konstellation der Personen ganz viel zwischenmenschliche Gefühle. Die Autorin nennt das Genre so schön „Cosy Crime“ ich finde es sehr passend.

Ich kann dir „Sündenfeuer“ für ein paar schöne Lesestunden wärmstens empfehlen. Ein Feuer dabei sorgt für das nötige Ambiente. Ein Zitat aus dem Buch möchte ich dir noch mit auf den Weg geben. Die Frage regt zum Nachdenken an.

Wer bist du, wenn niemand dir zusieht?

Ja, wer bin ich, wenn niemand hinsieht? Ich glaube, ich bin immer noch ich. Jedoch ziehe ich im Sitzen vermutlich nicht meinen Bauch ein, denn für mich alleine ist das ja egal, da muss ich mich ja nicht schlanker machen als ich bin. Wie würdest du diese Frage beantworten?

Inhalt

„Die Yogalehrerin Emi Moorkamp möchte sich nicht mehr verbiegen.

Von einem Seminar in ländlicher Idylle erhofft sie sich Impulse, wie sie ihre Berufung mit der Notwendigkeit ihren Lebensunterhalt zu verdienen vereinbaren kann, ohne fortwährend faule Kompromisse zu machen. Als mitten in der Nacht ein Feuer im Gästehaus ausbricht, findet sie statt der erhofften Erleuchtung eine Leiche und schnell ist ihr klar: Es handelt sich um Mord!

Mit Hilfe ihrer neuen Freundin Ella will Emi dem Täter auf die Spur kommen. Denn sie ist sicher, dass er sich in ihrem direkten Umfeld befindet. Gemeinsam suchen sie nach der Nadel im Aschehaufen und stoßen dabei auf mehr Geheimnisse als erwartet.“ (Quelle: amazon)

Details zum Buch

Cosy Crime
240 Seiten (Print Ausgabe)
erschienen am: 10. Oktober 2018
Format: Ebook (Taschenbuch folgt in Kürze)
Rezensionsexemplar

erhältlich bei Amazon*
*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Weitere Bücher der Autorin

Rezension: Unter Verdacht von Erin J. Steen

Weitere literarische Ausflüge nach Kanada

Sommer in Atlantikblau von Miriam Covi

Rezension: Manyberries – Raspberry Lane von Avery Yukon

Diese zwei Bücher kommen mir sofort als Kanada Ausflug in den Sinn. Es waren ggf. noch mehr. Ich muss mal in meiner Jahresübersicht schauen.

Advertisements

Ich freue mich über jeden Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.