Rezension: Mittsommerblut von Daniela Arnold

Mittsommerblut

von Daniela Arnold

Mittsommerblut von Daniela Arnold

Thriller
Taschenbuch: 276 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
erschienen am: 2. Juli 2018
ISBN-13: 978-1722278021
Rezensionsexemplar

erhältlich bei Amazon*
*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Klappentext

„Helsinki: Ein Wochenende am Bodom- See endet für vier junge Leute in einer Katastrophe: Der achtzehnjährige Noel stirbt qualvoll, sein Kumpel wird schwer verletzt und ihre beiden Freundinnen verschwinden spurlos. Das Team um Polizeihauptkommissarin Janne Göös steht vor einem Rätsel, denn der Fall erinnert an ein grauenvolles Verbrechen aus den 1960er Jahren, das nie aufgeklärt wurde. Handelt es sich um einen Nachahmungstäter?
Kurz darauf verschwinden wieder drei Menschen spurlos. Zeitgleich taucht die Leiche eines lange vermissten Mädchens auf, das laut Obduktion erst Jahre nach seinem Verschwinden starb. Für Janne und ihr Team beginnt ein erbarmungsloser Wettlauf gegen die Zeit. Können sie diesen Wahnsinnigen stoppen, bevor noch mehr junge Frauen sterben müssen?“ (Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir. Es ist in den klassischen Thriller Farben: weiß rot schwarz gestaltet. Zu Anfang dachte ich, das Haus passt nicht ins Bild. Doch im weiteren Verlauf erschließt sich mir seine Anwesenheit auf dem Cover. Der See und das Kreuz passen von Anfang an sehr gut.
Ich finde das Cover passt gut zum Thriller und zum Land, in dem der Roman spielt. Bisher bin ich immer nur in Büchern nach Finnland gereist. Vielleicht wird sich das ja nochmal ändern!

Ich habe mich tagelang auf dieses Buch gefreut. Es lag auf meinem Nachttisch und sprach zu mir. Doch vorher standen auf meinem Leseplan „Das wunderbare Bücherboot“ von Sarah Henshaw (das Buch war so naja) und „Bad Boss in Board“ von Tina Keller (das Buch ging gar nicht). Also kannst du verstehen, wie groß meine Freude und auch Erwartung war auf ein mitreißendes, gut zu lesendes Buch war.

Daniela Arnold hat mich mit ihrem Thriller „Mittsommerblut“ nicht enttäuscht. Die Spannung wird gut aufgebaut und schon schnell entwickelt sich die Geschichte zu einem Pageturner (Gibt es dafür eigentlich ein kurzes prägnantes deutsches Wort?). Da ich das Buch im Rahmen einer Leserunde auf lovelybooks lesen durfte, musste ich ein paar Lesepausen einhalten, um entsprechend meine Eindrücke mitzuteilen. Ohne die Leseabschnitte hätte ich das Buch vermutlich am Stück gelesen. Die Geschichte um die Hauptkommissarin Janne Göös hat mich zwei Tage begleitet. Ich bin gedanklich nach Helsinko und Espoo gereist. Meine Gedanken, Erkenntnisse und Co habe ich beim Lesen als Sketchnote festgehalten. Das Bild kann ein wenig spoilern, aber ich möchte es dir trotzdem zeigen. Sketchnote zu Mittsommerblut von Daniela Arnold

Die Zentrale Rolle spielt der Bodom- See, denn dort fanden im Abstand von knapp 55 Jahren zwei sehr ähnliche Verbrechen statt.

Daniela Arnold gelingt es, mir bei der Lösung des aktuellen Falles immer wieder neue Rätsel aufzugeben. So bleibt es bis zum Ende spannend. Gelungen finde ich den Charakter von Janne Göös. Sie ist durch und durch Polizistin und verbissen in ihren Fall. Sie selbst konzentriert sich voll und ganz auf die Ermittlungen und lässt dabei ihr eigenes Leben vollkommen im Stich. Ich bin gespannt, ob es ein weiteres Buch mit Janne als Protagonisten geben wird. Ich würde mich sehr freuen, denn ihr Charakter hat noch viel Potenzial.

Für mich war es ein schönes Lesevergnügen. Ich empfehle das Buch gerne an alle Liebhaber von Kriminalromanen und Thrillern die in den nördlichen Gefilden spielen. Mich hat das Buch vollkommen überzeugt und es war viel zu schnell ausgelesen.

Mehr von Daniela Arnold auf meinem Blog

Frostkind von Daniela Arnold

Sünden Schlaf von Daniela Arnold

Stirb sanft mein Engel von Daniela Arnold


Im letzten Jahr stand ich mit meinem Blog auf der Longlist für den Buch Blog Award 2017. Wenn du meinen Blog auch 2018 wieder auf der Liste sehen möchtest dann nominiere mich in der Kategorie „Krimi & Thriller und/oder Liebe & Herz“ bis zum 31.08.2018 unter folgendem Link:

https://www.buchblog-award.de/nominierung-2018/


default_blog

Advertisements

3 Gedanken zu “Rezension: Mittsommerblut von Daniela Arnold

  1. Hallo Kerstin

    Das hört sich genau nach einem Thriller an, der mir auch gut gefallen könnte. Habe in letzter Zeit zwar fast nur noch Sachbücher gelesen, aber so ein spannender Thriller wäre auch mal wieder was…

    Habe das Buch jetzt mal auf meine Merkliste bei Amazon gesetzt, damit ich es nicht vergesse.

    Liebe Grüsse
    Carmen

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Kerstin

    Das hört sich genau nach einem Thriller an, der mir auch gut gefallen könnte. Habe in letzter Zeit zwar fast nur noch Sachbücher gelesen, aber so ein spannender Thriller wäre auch mal wieder was…

    Habe das Buch jetzt mal auf meine Merkliste bei Amazon gesetzt, damit ich es nicht vergesse.

    Liebe Grüsse
    Carmen

    Gefällt mir

Ich freue mich über jeden Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.