Rezension: Eigentlich nur dich von Kristina Moninger

Eigentlich nur dich

Kristina Moninger

Rezension: Eigentlich nur dich von Kristina Moninger

Inhalt

„Mona ist nicht auf der Suche nach der großen Liebe. Eigentlich ist sie ganz zufrieden mit ihrem unkomplizierten Leben – bis sie Milan trifft. Aber noch bevor die beiden, die so perfekt füreinander scheinen, sich wirklich kennenlernen können, reißt ein fatales Ereignis Mona für Monate aus dem Alltag. Eine Zeit, in der Milan glaubt, dass Mona ihn vergessen hat, und dabei keine Ahnung hat, dass er der seidene Faden ist, an dem Monas Leben hängt. Als sie sich endlich wiedersehen, hat sich vieles verändert. Nur die Anziehungskraft ist ungebrochen. Doch das Schicksal hat anderes mit ihnen vor, denn manchmal steht zwischen Glück und unerfüllter Liebe nur ein kleines, zerstörerisches Wort: Eigentlich …“ (Quelle: FeuerWerke Verlag)

Meine Meinung

Das Cover kommt mit wenig Farbe aus. Der Hintergrund in bläulich braun Farben könnte alles sein. Unten sieht es so aus, als wenn es Holz wäre. Im oberen Bereich sind ganz viele hellere Kreise. Bei meinem Bastelbereich würde man jetzt von der Bokeh Technik sprechen. In rosa bilden das Herz und die Schrift einen guten farblichen Kontrast. Ich finde es ist ein verspieltes und verträumtes Cover. Mir gefällt es.

Bei dem Titel musste ich sofort an mein Kommunikationstraining denken. Dort hieß es immer wieder: Streichen sie das Wort „eigentlich“ aus ihrem Wortschatz. Anfangs kostete es sehr viel Übung und Konzentration, doch inzwischen nutze ich dieses Wort so gut wie gar nicht mehr. Gleich hinter eigentlich stehen würde, könnte und glaube, die in der Kommunikation auch nur für Unsicherheit stehen und damit genauso gestrichen werden müssen. Aber du möchtest ja jetzt nicht meine Überlegungen zu Eigentlich und Kommunikation hören, sondern etwas über das Buch erfahren.

Mona ist 25 Jahre alt. Hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und leidet unter Bindungsangst. Milan ist 27 Jahre alt. Er arbeitet als Radiomoderator und ist eigentlich in einer festen Beziehung. Kurz vor dem tragischen Unglück von Mona lernen die zwei sich kennen. Während Mona nur schwer zurück ins Leben findet lauscht sie einer vertrauten Stimme.

Der Schreibstil von Kristina Moninger gefällt mir. Ich war von den ersten Zeilen an gefesselt und konnte nur schwer das Buch wieder zur Seite legen. Die Orte und Personen im Buch werden sehr gut dargestellt, so habe ich beim Lesen das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Ich fühle mit Mona und erlebe ihren Alptraum im U-Bahnschacht nach dem Fußballspiel live mit. Die Beziehungen zwischen den Charakteren sind schlüssig und machen im ganzen eine wunderbare Geschichte zwischen Leid und Liebe.

Es ist ein Liebesroman mit Hindernissen. Er regt zum Nachdenken und schmunzeln an. Und er wirft Fragen auf. Wann tut man das richtige? Wann höre ich besser auf mein Herz? Was können Stimmen bedeuten? Diese Fragen werde ich dir nicht beantworten, aber lasse sie ruhig etwas in deinem Kopf arbeiten. Über deine Meinung dazu freue ich mich in einem Kommentar.

Ich kann dir den Roman wärmstens empfehlen. Es ist eine wunderbare Lektüre für einen Tag in der Sonne.

Vielen Dank an den FeuerWerke Verlag für das Rezensionsexemplar

Details zum Buch

Rezension: Eigentlich nur dich von Kristina Moninger

Liebesroman, Drama
FeuerWerke Verlag
erscheint am: 11.06.2018
300 Seiten
als Taschenbuch und Ebook erhältlich

 

Mehr von Kristina Moninger

Nur eine Ewigkeit mit Dir (2016)

Wenn gestern unser morgen wäre (2017) – Meine Rezension

 

 

 

 

Advertisements

Ich freue mich über jeden Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.