Gedichte

Gedicht Nr. 54

Moin Moin,

und wieder bricht ein voller Arbeitstag an. Das Jahr 2014 ist jetzt schon einen guten Monat alt und beginnt so viel schöner und besser als das Jahr 2013. Doch dass scheint schon eine Ewigkeit her zu sein. Wobei es viel dichter ist als folgende Zeilen.

Woran man denkt wenn einem Kalt ist

Die Kälte kann einen ergreifen,
nur wenn man selbst warm ist.
Die Wärme kann einen verbrennen,
nur wenn man selbst kalt ist.

Was kann man tun um nicht zu erfrieren?
Was kann man tun um nicht zu verbrennen?
schütze dich nur soweit um nicht zu frieren
schütze dich nur soweit um nicht zu verbrennen

Such von jedem das Mittelmaß,
dann wird dir nichts geschehen.
Versuche dich vor der Kälte in acht zunehmen,
damit sie dich nicht auffrisst.

Ach ja, ich glaube ich muss das philosophieren mal wieder aktivieren. Da kommt schon ganz schönes heraus. Man war das damals Kalt an der Kieler Förde, aber auch so schön ruhig und harmonisch. Ich liebe das Meer und freue mich schon wenn ich bald mal wieder ein bisschen Zeit auf dem Meer verbringen darf.

LG Kerstin

P.S. Ich möchte noch schnell eine neue Leserin begrüßen schokoriegel86

Advertisements

Ich freue mich über jeden Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s