Stille Sünden von Silke Ziegler Sketchnote und Buch

Rezension: Stille Sünden von Silke Ziegler

Den Kriminalroman „Stille Sünden“ von Silke Ziegler fand ich letztes Jahr in meinem Briefkasten. Ich hatte den Roman sofort lesen wollen. Doch irgendwie kam immer ein anderes Buch dazwischen. Jetzt habe ich es endlich geschafft und bin total begeistert. Ein spannender Krimi, der Lust macht jetzt auch noch den ersten Fall für Sina Engel zu lesen.

Stille Sünden

von Silke Ziegler

Stille Sünden von Silke Ziegler Sketchnote

Meine Meinung

Das Cover zeigt eine Winterlandschaft in Brauntönen. Im Vordergrund sieht man einen zugefrorenen See. Die Bäume sind mit Schnee und Raureif bedeckt. Über den See fliegt ein Schwarm Gänse. Am Horizont scheint die Sonne über dem Wald aufzugehen. Das Bild strahlt eine gewisse Ruhe und Stille aus passend zum Titel.

Silke Ziegler entführt mich mit ihrem Kriminalroman nach Baden Württemberg, genauer gesagt nach Weinheim. Dort ermittelt die Hauptkommissarin Sina Engel in ihrem zweiten Fall. Den ersten Fall „Die Nacht der tausend Licher“ kenne ich nicht. Ich finde, dass die beiden Bücher gut unabhängig voneinander gelesen werden können. Ich habe jetzt nach der Lektüre des zweiten Romans Lust auf den ersten Fall bekommen. Die Hintergründe werden für das Verständnis ausreichend erklärt, doch möchte ich zu gerne wissen, wie Sina ihren Kollegen Matthias Sommer zum ersten Mal begegnet ist.

Die Ermittlungen umfassen zwei unabhängige Fälle. Zum Einen wird der 11 jährige Fabian vermisst. Er scheint spurlos verschwunden zu sein ohne äußere Einflüsse. Zum Anderen wird ein Flüchtling rücklings erschossen aufgefunden. Sina Engel steht mit ihrem Team vor zwei großen Rätseln.

Die Entwicklung der Ermittlung verläuft spannend. Ich als Leser erfahre in Häppchen immer ein wenig mehr von den Fällen und habe einen kleinen Wissensvorsprung vor den Ermittlern. Dieses Szenario liebe ich so an Krimis. Welche Aspekte führen dazu, dass die Ermittler genauso viel über den Fall erfahren wie ich? Wie kommen die Ermittler zum Ergebnis? Schafft es die Autorin, mich lange genug zu fesseln, dass ich fleißig miträtseln muss?

Hier kam ich voll und ganz auf meine Kosten. Die Ermittlungen verliefen für mich logisch. Die Verknüpfung der Erzählstränge sorgten für Spannung. Und mein romantisches Herz kam auch zum Zug. Ich empfehle den Kriminalroman gerne weiter.

Inhalt

Ein verschwundenes Kind, ein Mord und ein Ermittlerduo im Gefühlschaos

Dieser Fall geht der alleinerziehenden Hauptkommissarin Sina Engel unter die Haut. Der elfjährige Fabian ist von zu Hause weggelaufen. Die eisigen Temperaturen erhöhen den Druck, ihn zu finden: Lange kann ein Kind auf der Straße nicht überleben. Dann wird ein Flüchtling vor seiner Unterkunft erschossen, der Mörder entkommt unerkannt. Auch hier drängt die Zeit. 

Unterstützung erhält Sina von Matthias Sommer, mit dem sie ein kurzer Flirt verbindet. Zwischen den beiden knistert es noch immer. Können sie das Gefühlschaos hinter sich lassen und die Fälle aufklären?

(Quelle: grafit Verlag)

Details zum Buch

Stille Sünden von Silke Ziegler Buch

Stille Sünden

von Silke Ziegler
Kriminalroman
Verlag: grafit Verlag
erschienen im August 2018
ISBN: 978-389425-588-6
Seiten: 315

Rezensionsexemplar

Eine Antwort auf „Rezension: Stille Sünden von Silke Ziegler

Ich freue mich über jeden Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.