Rezension: Das falsche Grab von Kathleen Weise

Das falsche Grab

von Kathleen Weise

Ebook "Das falsche Grab" von Kathleen Weise mit kleinem Sketchnote zum Roman.

Meine Meinung

Das Cover verströmt eine schöne Stimmung. Zu sehen sind Bienenstöcke im Wald. Das Lichterspiel zwischen den Bäumen und Blättern sorgt für eine warme Atmosphäre. Ich finde das Cover ansprechend und die Bienen haben mein Interesse geweckt. Ich wollte wissen, was die Bienen in einem Kriminalroman zu suchen haben.

Seit mein Mann unter die Imker gegangen ist, werde ich von Bienen in Büchern angezogen. So wanderte auch dieses Buch in meinen Besitz. Das erwähnte Experiment aus dem Klappentext fand ich einfach spannend. Bienen als „Spürnasen“ einzusetzen, um Menschen bzw. Leichen zu finden. Von dieser Idee war ich begeistert und war gespannt auf die Umsetzung.

Die Geschichte startet ohne viel Vorspann direkt mit den Bienen. Der Protagonist Klaas Hansen ist mit ausgewählten Bienen aus seinem Volk auf der Suche nach Leichenteilen im Wald. Für mich war da schon klar, dass er nicht nur die absichtlich versteckten Proben finden wird. Uns so kam es natürlich auch. Die Spannung konnte sich für mich nicht richtig aufbauen. Es fehlte das gewisse etwas. Dennoch habe ich das Buch flüssig lesen können. Die Charaktere wurden gut heraus gearbeitet. So war mir Klaas Hansen sofort sympathisch mit seiner Art zu ermitteln. Ich bin gespannt, ob er auch einen zweiten Fall mit seinen Bienen lösen kann.

Für mich war die Idee super spannend nur leider nicht spannend genug umgesetzt. Für den zweiten Fall von Dr. Klaas Hansen ist auf jeden Fall noch Luft nach oben.

Inhalt

„Der erste Fall für den Entomologen Dr. Klaas Hansen
Im Rahmen seiner Forschungsarbeit führt Dr. Klaas Hansen in einem Waldstück ein Experiment durch. Seine Bienen sind so konditioniert, dass sie Beweisstücke anhand von Gerüchen erkennen können – ähnlich wie Spürhunde. Während des Experiments finden die Sniffer Bees jedoch unerwartet einen Leichnam. Aber wer ist der unbekannte Tote und warum wurde er im Wald vergraben? Als die Presse von der Sache Wind bekommt, gerät Hansen unter Druck. Um seinen Job zu behalten, muss er nicht nur beweisen, dass das Bienenprojekt ein Erfolg ist, sondern auch der Polizei helfen, den Fall schnellstmöglich aufzuklären. Als wäre das nicht schwierig genug, handelt er sich auch noch Ärger mit den Kollegen der örtlichen Polizeihundestaffel ein und begegnet einer geheimnisvollen Fremden, die der Geschichte um den Toten im Wald eine völlig neue Wendung gibt …“ (Quelle: Netgalley)

Details zum Buch

Das falsche Grab

von Kathleen Weise

Cosy Crime, Regiokrimi
Seiten: 296
Format: Ebook/ Taschenbuch
Verlag: Midnight Ullstein
erschienen: 01.10.2018

Rezensionsexemplar
erhältlich bei Amazon*
*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.