Lesung: Lars Kepler

Ausflug nach Hamburg zur Lesung von Lars Kepler

Bereits am 20.03.2019 zog es mich für einen Tag in die schöne Hansestadt Hamburg. Als Kind vom Lande ist ein Ausflug nach Hamburg immer wieder ein Abendteuer. Als ich vom Bastei Lübbe Verlag die Möglichkeit erhielt zur Lesung von Lars Kepler zu fahren, habe ich nicht lange überlegt. Die Bücher waren mir ein Begriff, doch gelesen hatte ich noch keins der Bücher.

Ich finde es immer wieder spannend. Auf eine Lesung zu gehen, wenn man zwar schon etwas vom Autoren gehört hat, aber keins seiner Bücher kennt. So wurde mir auch erst bei der Recherche vor der Lesung klar, dass sich hinter Lars Kepler ein schwedisches Autoren Ehepaar verbirgt. Mit diesem Wissen im Gepäck reiste ich in Hamburg an.

Meine Seite im Notizbuch für das Sketchnote zur Lesung hatte ich zu Hause schon mal vorbereiten. Das aktuelle Buch der Autoren heißt „Lazarus“ und ist der 7. Fall für Joona Linna.

So konnte ich zu Beginn der Veranstaltung einfach den Fragen der Moderatoren lauschen und war fasziniert von dem Autorenduo. Besonders toll fand ich, dass Alexandra Coelho Ahndoril das erste Kapitel auf schwedisch vorlas. Ich verstand zwar so gut wie kein Wort. Doch die Sprache höre ich einfach immer wieder gerne.

Im Wechsel lass der Schauspieler Marc Hosemann aus dem Buch „Lazarus“ vor und die Moderatorin Margarete von Schwarzkopf interviewte das schwedische Autorenduo auf englisch. Für mich war das Interview viel spannender als die Lesung selbst. Denn durch sie bekam ich sehr viel Hintergrund wissen zum Buch, der Recherche und der Arbeit der Autoren. Mit diesem Wissen im Hinterkopf liest sich ein Buch ganz anders.

Im Laufe der Veranstaltung füllte sich mein Sketchnote immer mehr. Ein paar kleine Elemente aus dem Roman habe ich für mich festgehalten.

Die Veranstaltung hat mir die Bücher von Lars Kepler näher gebracht. Bisher war ich von den Covern einfach nicht angezogen worden. Doch da sehe ich jetzt mal ausnahmsweise drüber hinweg und starte mit dem ersten Buch der Reihe um den Ermittler Joona Linna. Am Ende der Lesung ergatterte ich mir noch ein Autogramm der Autoren in meinem Notizbuch. Damit ist die Seite eine perfekte Erinnerung an einen schönen Tag in Hamburg.

Update: Inzwischen ist das Buch bei mir eingezogen. Hier die Rezension zu Lazarus.

Kurzrezension: Der Hypnotiseur

Hörbuch Cover: Der Hypnotiseut von Lars Kepler

Nach der Lesung habe ich mir direkt das erste Hörbuch der Joona Linna Reihe „Der Hypnotiseur“ gekauft.

Fast zwei Wochen begleitete mich die Stimme von Simon Jäger morgens auf dem Weg zur Arbeit und abends wieder zurück. Und auch beim Basteln konnte ich nicht aufhören der Geschichte zu folgen. Der Sprecher gibt der nordischen Trockenheit den richtigen Ton. Teilweise kommen die Sätze kurz und knapp, geradezu abgehackt bei mir als Hörer an. Doch genau das, macht für mich einen besonderen Charme aus.

Das Hörbuch geht fast über 19 Stunden. Am Ende fiel es mir schwer mein Auto wieder zu verlassen, denn es bedeutete für mich, ich musste mich für eine gewisse Zeit von der Geschichte um den Hypnotiseur Erik Maria Bark und dem Ermittler Jonna Linna trennen. Ich war fasziniert von den vielen Wendungen in der Geschichte. Besonders spannend fand ich die verschiedenen Blickwinkel der einzelnen Handelnden Personen. So erfuhr ich das Geschehen eines Tages von mehr als nur einem Erzähler. So bekam ich als Hörer einen ganz genauen Blick auf die Dinge und wusste mehr, als die einzelne Person. Klar kommt es bei dieser Art der Erzählung von wiederholten Erlebnissen, doch fand ich es spannend, was der vorherigen Person bei dem Ereignis entgangen war.

Die Spannungskurve wurde immer weiter aufgebaut und ich fieberte mit Erik Maria Bark und seiner Frau mit. Für mich war es eine sehr spannende Geschichte die Lust macht auf mehr von Lars Kepler. Der Erzählstil ist speziell und genau nach meinem Geschmack. Als nächstes steht „Peganinis Fluch“ auf meiner Wunschliste. Mal schauen wie lange mich das zweite Hörbuch auf dem Arbeitsweg begleiten wird.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.