Books on Monday – Cristina Caboni

Cristina Caboni Die Honigtöchter

Die Honigtöchter gelesen mit Ausblick auf unsere Bienenstöcke.

Die Honigtöchter von Cristina Caboni

Taschenbuch
416 Seiten
ISBN: 978-3-7341-0277-6
€ 9,99  empfohlener Verkaufspreis
Verlag: Blanvalet
Erschienen: 20.06.2016

Inhalt (Quelle: Random House GmbH)

Die geheime Sprache der Bienen erzählt von Liebe und der Vergangenheit einer Insel …

Kurz nach Sonnenaufgang verlässt Angelica Senes eine Landstraße in Südfrankreich und folgt einem von Rosmarin und Lavendelbüschen gesäumten Weg. Sie sucht den Bienenstock auf, den man ihr anvertraut hat. Sie ist reisende Imkerin, und sie liebt ihre Freiheit. Auch wenn sie dabei das türkisblaue Meer ihrer Heimat Sardinien vermisst. Erst als ihre Patentante stirbt und ihr ein Cottage hinterlässt, kehrt Angelica zurück. Doch dort muss sie sich dem stellen, was sie einst zurückließ: ihrer Familie, den Geheimnissen der Insel – und Nicola, dem Mann, an den sie schon als Kind ihr Herz verlor …

Autorin (Quelle: Random House GmbH)

Cristina Caboni lebt mit ihrer Familie auf Sardinien, wo sie Bienen und Rosen züchtet. Ihr Debütroman „Die Rosenfrauen“ verzauberte Leser weltweit und stand in Deutschland wochenlang weit oben auf der Bestsellerliste. Ihr zweiter Roman „Die Honigtöchter“ spielt auf ihrer Heimatinsel.

Meine Meinung

Das Cover zeigt einen Honigtopf, Zitronen und einen Silberlöffel auf einer gräulichen Holzoberfläche. Der Titel ist passend zum Thema in einem gelblichen Farbton gehalten. Für mich ist das Cover sehr passend zum Buch gestaltet.

Ich habe mir das Buch wegen dem Cover gekauft. Es hat mich sofort angesprochen und der Titel „Die Honigtöchter“ hat mein Interesse geweckt. Inzwischen stehen das dritte Jahr Bienenstöcke in unserem Garten. Und da mir das erste Buch „Die Rosenfrauen“ von Cristina Caboni auch sehr gut gefallen hat führte kein Weg an dem Buch vorbei.

Die Geschichte spielt in Südfrankreich und auf Sardinien. Angelica ist eine Wanderimkerin auf der Suche nach sich selbst und ganz viel Freiheit. Durch ein Erbe zieht es sie zurück nach Sardinien. Dort warten die Bienenstöcke ihrer verstorbenen Patentante auf ihre Pflege. Mit dem Erbe übernimmt sie nicht nur die Pflichten ihrer Patentante, sondern muss sich auch zwangsläufig mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen.

Cristina Caboni hat es wieder geschafft mich mit ihrem Schreibstil zu fangen. Ich habe das Buch in der Sonne liegend verschlungen und musste unweigerlich immer wieder zu den Bienen von meinem Mann schauen. In diesem Buch habe ich viel über Honig erfahren. Ich bin schon ganz gespannt auf unsere eigene Ernte dieses Jahr. Zum ersten Mal stehen unsere Bienen in einem Meer von Obstbäumen.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für dieses Buch.

Jever 2017 – Diamantbox

Der Sonntag startete in Jever mit dieser bezaubernden Diamantbox von Nicole. Die Box kannte ich vorher schon. Allerdings war sie mir immer zu aufwendig mit dem ganzen falten. Doch die Anleitung von Nicole war so einfach, dass diese Box mit mir auf den „Kleinen Kreativmarkt“ am 22. Juli wandern wird. Diamantbox 1Diamantbox 2

Je nach Größe der Diamantbox bietet sie platz für viele Leckereien.

Books on Monday – Heike Abidi

Heike Abidi 14 Kicker Küsse Katastrophen

14 – Kicker, Küsse, Katastrophen von Heike Abidi

176 Seiten
ab 12 Jahren
Hier für 9,99 € kaufen
ISBN-13: 978-3-86430-064-6
Erscheinungstermin: Mai 2017
Pink! (Oetinger Verlagsgruppe)

Inhalt (Quelle: Klappentext)

Kick it like Franzi!

Ein Leben ohne Fußball? Unvorstellbar. Deshalb lässt Franzi sich auf einen Deal mit ihren Eltern ein: Sie darf nur dann weiter Fußball spielen, wenn sie auch einen Tanzkurs besucht. Und auf einmal schieben ihre bisherigen Mannschaftskumpel sie mit schwitzenden Händen übers Parkett. Wie gut, dass auch Nick dabei ist! Mit ihm bekommt Franzi die Tanzschritte fast so gut hin wie früher die Pässe. Umso heftiger trifft es sie, asl sie erfährt, dass er wegzieht. Aber davon darf sie sich nicht ablenken lassen: Ein Talentscout wird beim nächsten Fußballspiel zusehen. Aufregende Zeiten stehen an.

Autorin (Quelle: Oetinger Verlag)

Heike Abidi, Jahrgang 1965, studierte Sprachwissenschaften und arbeitet heute als freiberufliche Werbetexterin und Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann und Sohn in der Nähe von Kaiserslautern.

Meine Meinung

Das Cover ist in pink und blau gehalten. Vermutlich ein Mädchen mit pinken Chucks springt in die Luft und versucht einen Fußball zu treffen. Am Boden blühen pinke Blumen. Für mich ein stimmiges Cover passend zu einem Jugendbuch für Mädchen.

Franzi ist 14 Jahre alt und ihr Herz schlägt für Fußball. Bis zu ihrem 14. Geburtstag durfte sie in einer jungen Mannschaft spielen, doch mit dem Geburtstag ist Schluß, sie muss in eine Mädchen Mannschaft, wenn sie weiter spielen möchte. Ihre Eltern haben für Fußball nicht viel übrig und so verlangen sie von Franzi, dass sie einen Tanzkurs macht um auch weiter ihrem geliebten Hobby nachgehen zu dürfen. Ihre beste Freundin Selma, versucht ihr die schönen Seiten vom Tanzen aufzuzeigen. Doch Franzi kann sich nur schwer vorstellen, dass Mädchenkram Spaß macht. Doch dann kommt alles anders.

Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin erzählt. Beim Lesen war Franzi mir so nah. Ich konnte direkt mit ihr fühlen, und war genauso verzweifelt wie sie, als ihre Eltern ihr den Tanzkurs aufzwangen. Ich konnte mich mit der Protagonistin sehr gut identifizieren, auch wenn ich mit meinen 35 Jahren deutlich älter bin. Doch habe ich mich beim Lesen in meine Teenagerzeit zurück versetzt gefühlt. Vor allem der Tanzkurs kam mir ganz bekannt vor. Ich muss im gleichen Alter gewesen sein und war auch ohne Partner angetreten.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für jung und alt, denn ich finde das Buch hat nicht nur was für junge Mädchen ab 12 Jahren, sondern auch für ältere ist es ein tolles Lesevergnügen. Wer wäre nicht gerne nochmal 14 Jahre jung?

Vielen Dank für Heike Abidi für das Rezensionsexemplar

Books on Monday – Daniela Arnold

Daniela Arnold Sündenschlaf

Sündenschlaf von Daniela Arnold

300 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
erschienen: 13. November 2015
ISBN: 978-1519287632

Inhalt (Quelle: amazon)

Augsburg: eine Serie extrem brutaler Morde erschüttert die Fuggerstadt. Die Opfer: junge, schöne Frauen, die der Täter bei lebendigem Leib ausbluten lässt. Als Hauptkommissarin Susanne Spindler endlich die Zusammenhänge der Fälle erkennt, ist es beinahe zu spät, denn der Wahnsinnige hat sich sein nächstes Opfer bereits auserkoren. Es beginnt ein erbitterter Wettlauf gegen die Zeit. Parallel zu den Ereignissen kommt Emma, eine schwer traumatisierte junge Frau, von Berlin nach Augsburg. Ihr Wunsch nach einem Neuanfang entwickelt sich zum Albtraum, als sie in einen Strudel von psychischen und familiären Abgründen hineingerissen wird, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint. Doch je mehr Emma in ihre eigene, noch unbekannte Vergangenheit vordringt, desto näher kommt sie dem Killer, der die Jagd auf sie längst begonnen hat. Am Ende muss Emma erkennen, dass der Tod manchmal nicht das Schlimmste ist …

Autorin (Quelle: amazon)

Daniela Arnold, Jahrgang 1974, lebt mit Mann, Sohn und Hund im schönen Bayern. Seit 2002 schreibt sie regelmäßig als freie Journalistin und Autorin für fast alle großen Frauenzeitschriften Reportagen und Kurzgeschichten, kann mittlerweile auf über 3000 Veröffentlichungen u. a. in Bild der Frau, Lisa, Lea, Tina usw. zurückblicken.

Meine Meinung

Das Cover ist ein haptisches Erlebnis. Es fühlt sich irgendwie ganz weich an und nicht nach schnödem Papier. Ich kann es gar nicht genau beschreiben, ich war auf jeden fall verwundert, als ich es das erste Mal in die Hand nahm. Die Gestaltung ist einem Thriller würdig. Es scheint ein Winterbild zu sein. Am unteren Rand ist ein Ast von einer Hagebutte zu sehen, der mit Raureif oder Schnee überzogen ist. Oberhalb des Zweiges steht in roter, tropfender Schrift der Titel und im Hintergrund ist ein vereister Wald zu erkennen.

Hauptkommissarin Susanne Spindler hat einen siebten Sinn für Mord. Zusammen mit Lucas Schilder ermittelt sie in einer Mordserie, die als Suizid getarnt wird. Der Täter sucht sich schöne, junge Frauen aus und lässt sie ausbluten.

Daniela Arnold gelingt es einen Spannungsbogen zwischen den zwei Erzählsträngen aufzubauen. Zum Einen lässt sie Emma von ihrem Umzug nach Augsburg und ihrer Suche nach ihrer Herkunft erzählen und zum Anderen ermitteln die Kommissare in den Mordfällen.

Mich hat der Thriller gut unterhalten. Der Schreibstil von Daniela Arnold lässt sich flüssig lesen und so ist man ganz schnell auf der letzten Seite angekommen und bekommt Lust auf mehr.

Das Buch habe ich als Blogger während der Krimiwoche geschenkt bekommen.

Jever 2017 – Rahmenkarte

Den Abschluss am Samstag Abend machte Birgit mit der Rahmenkarte. Die wollte ich schon lange mal machen, aber wie das so ist mit der Zeit kam ich zu Hause bisher nicht dazu. So habe ich mich sehr gefreut und hatte direkt eine Verwendung im Kopf.

In Jever entstand der Rohbau der Karte, weil ich in Ruhe in meinem Bastelkeller den feinschliff unternehmen wollte.

Wie schon mehrfach erwähnt liebe ich die Maritimen Stempel. Das hat durchaus einen familiären Grund. Ich bin in der Nähe von St. Peter Ording direkt an der Nordsee aufgewachsen. Genau dahin ist die Karte auch gewandert. Aber nicht so nackt, sondern so:

creativtraum.wordpress.com/

Mehr als nur "Eine" Deko...

Talk Welsh to me!

Media & PR: Auslandsstudium in Wales

StempelArt

Britta Timm - unabhängige Stampin´up! Demonstratorin aus Altenholz bei Kiel

flora-shop.eu

Dekorationsblog diy

arne´s comfy couch

Aktuelle Themen

Ute Jung - Stempelspaß in Jever

Unabhängige Stampin' Up! Demonstratorin | Stempel und Zubehörprodukte rund um das Gestalten mit Papier

Das Niliversum

MEIN Weltraum...unendliche Gedankenweiten!!!

Melanie Blinn

unabhängige Stampin´ Up! Demonstratorin

Stempelteufel

alles rund ums Papier

das WERKSTICKL

[tirol.] liebevolle Bezeichnung für Handgefertigtes

%d Bloggern gefällt das: