Willkommen auf Kerstins Kartenwerkstatt

Ich bin Kerstin, der kreative Wirbelwind von Kerstins Kartenwerkstatt. Ich lese in allen Lebenslagen, so kann man mich oft in Holdorf mit einem Buch in der Hand bei einem Spaziergang treffen.

Kerstin auf einem Waldspaziergang

Beim Basteln mit Papier läuft meist ein Hörbuch. So entstehen Karten und Geschenkverpackungen für jeden Anlass mit guter Unterhaltung.

Auf meinem Blog findest du Rezensionen zu Büchern, Interviews mit Autoren und einfach Buchvorstellungen. Ein Lieblingsgenre kann ich nicht direkt benennen. Von Fantasy und Science Fiction lasse ich allerdings die Finger. Ich bewege mich meist im Bereich der Liebesromane, Thriller und Krimis. Für Familiensagas bin ich auch immer zu haben.

Meine kreative Seite kommt zur Zeit etwas kurz. Doch gibt es nach Möglichkeit jeden Donnerstag ein Werk von mir.  Du findest hier Karten zu allen feierlichen Anlässen und viele verschiedene Geschenkverpackungen aus Papier.

Im Januar 2018 habe ich den Fernkurs „Bloggen – professionell gemacht“ erfolgreich abgeschlossen. Seit dem präsentiere ich ausgewählte Rezensionen auch im Audioformat. Alle bisher erschienen Podcast findest du hier: Podcast

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog

Aktuelle Blog-Beiträge findest du hier

Kontaktaufnahme für Autoren und Verlage

Kontaktaufnahme für Auftragsarbeiten

Geburt: Willkommen kleiner Schatz

Karte zur Geburt eines Jungen

Heute Morgen habe ich dir das Buch „Snail Mail“ vorgestellt. Dort fand ich die Idee zu dieser Karte. Oder besser gesagt, die Inspiration mein Text Designpapier mit Farbe zu bespritzen.

Babykarte New Wonders für einen Jungen

Passend zum Thema fand ich in meiner großen Stempelsammlung die Sets „Wild auf Grüße“ und „New Wonders“ beide sind aktuell nicht mehr im Stampin‘ Up Katalog zu beziehen. Auch das Papier ist jeweils „Streichelpapier“ von mir, dass es nicht mehr gibt. Momentan habe ich gerade eine Phase die schönen alten Dinge aufzubrauchen. Denn ich durfte schon einen Blick in den neuen Winterkatalog von Stampin‘ Up werfen und ich kann nur sagen, das sind so viele schöne Dinge drin. Da muss hier erst mal Platz geschafft werden.

Snail Mail von Deborah Krähenbühl

Snail Mail – Kreative Kartengrüße

von Deborah Krähenbühl

Snail Mail von Deborah Krähenbühl

Meine Meinung

Das Cover zeigt ein paar gestaltete Karten mit viel Farbe und Schrift. Der Zusatz: Grußkarten& Briefumschläge leicht gemacht lässt auch ein paar schöne Inspirationen in diesem Bereich hoffen.

Das Buch startet mit einem wirklich schön gestalteten Inhaltsverzeichnis. Dabei sind die Werke in vier Unterpunkte gegliedert: Lettering, Watercolor, Collage und Holzkarten. Am Ende des Buches gibt es noch eine kurze Anleitung für Briefumschläge und die Vorlagen zu einigen Motiven.

Ich bin als erstes bei den Vorbereitungen hängengeblieben. Dort werden kurz die entsprechenden Materialien für die vier Unterpunkte vorgestellt. Anschließend bekommst du eine kleine Einführung in die grundlegenden Techniken. Und dann geht es auch schon direkt los. Ich habe zu erst einfach mal das Buch durchgeblättert und mit ganz vielen kleinen Klebezetteln versehen. Insgesamt habe ich 9 von 33 Ideen auf den ersten Blick für mich entdeckt. Auf den ersten Blick sieht das nach einer schlechten Ausbeute aus. Doch da täuscht du dich. Bei jedem neuen durchschauen fallen mir weitere Details auf, die dann doch mein Augenmerk finden.

Auch wenn ich viel im Internet nach Inspirationen suche, liebe ich ein gedrucktes Bastelbuch. Das kann einfach ohne Energie neben mir auf dem Basteltisch liegen, es macht keine Geräusche und es beschwert sich auch nicht, wenn es unter den ganzen Bastelmaterialien mal verschwinden muss. Und ich kann mir ganz einfach Notizen auf den Seiten machen, wenn ich selbst etwas an der Anleitung verändern möchte. Ein Buch zum Anfassen mit kreativen Ideen ist für mich einfach wertvoll und so finden sich einige Bastelbücher immer in Reichweite zu meinem Basteltisch.

Dieses Buch gibt die schöne Kartenlayouts mit Schritt für Schritt Anleitung, die du ganz einfach nachbasteln kannst. Es dient aber genauso gut einfach als Inspirationsquelle, um mit den gezeigten Techniken ganz was anderes zu machen. Ich habe aus dem Buch für dich heute schon mal zwei Karten, zu denen mich das Buch inspiriert hat.

Bist du genauso wie ich, ein Fan von analogen Bastelideen und Inspirationen, dann ist dieses Buch genau das richtige für dich.

Inhaltsangabe

Individuelle Kartengrüße zum Geburtstag, zu Weihnachten, als Einladung oder kleines Dankeschön, mit Lettering, Watercolor, Collagen und Brandmalerei originell gestaltet. Schritt für Schritt leicht gemacht.

Bibliografie

Autor: Deborah Krähenbühl
Genre: Sachbuch
Verlag: Christophorus Verlag
ISBN: 9783838837659
Erscheinungsdatum: 27. März 2020
Format: Taschenbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 96
Leseexemplar: ja, Christophorus Verlag


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Christophorus Verlag

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Und wenn sie tanzt von Susan Elizabeth Phillips

Und wenn sie tanzt

von Susan Elizabeth Phillips

 Und wenn sie tanzt von Susan Elizabeth Phillips Buch und Sketchnote zum Liebesroman

Meine Meinung

Das Cover hat im wahrsten Sinne des Wortes funkelnde Sterne. Eine Frau im grünlichen schwingenden Rock steht in mitten von Gräsern. Sie scheint sich gerade im Tanz zu drehen und so kann man das Gesicht nicht erkennen. Gerade dieser Aspekt gefällt mir sehr gut, denn so kann ich mir selbst ein Bild von der Protagonistin machen. Um sie rum sind funkelnde Sterne angebracht, die man auf dem Cover nicht nur sehen, sondern auch fühlen kann. Ebenso wie die Sterne ragt auch der Name der Autorin ein wenig glitzernd hervor. Mir gefällt das Cover.

Lange habe ich auf einen neuen Roman von Susan Elizabeth Phillips gewartet. Ich verfolge aktiv ihren Facebook Account, um ja nicht eine Neuerscheinung von ihr zu verpassen. So habe ich den 15. Juni dick in meinem Kalender angestrichen. Während ich noch auf mein Rezensionsexemplar gewartet habe, waren meine Schwester und eine gute Freundin schon fleißig am Lesen. Doch beide haben dicht gehalten, um mir nicht die Spannung zu nehmen.

Ich habe das Buch direkt vom Briefkasten in die Hand genommen und das erste Kapitel inhaliert. Erst danach konnte ich mich mit anderen Dingen beschäftigen. In jeder freien Minute habe ich die Nase in das Buch gesteckt. Und war einfach nur glücklich. Die Bücher von Susan Elizabeth Phillips haben diese Glücksmoment Wirkung auf mich.

Nun aber zum Buch und worum es geht. Wie nicht anders zu erwarten ist es eine Liebesgeschichte zwischen Mann und Frau. Die Protagonisten Tess ist selbstbewusst und laut Susan eine Heldin, wie sie sie am liebsten schreibt. Tess sucht am Runaway Mountain in Tennessee nach einem Neustart ins Leben. Sie kämpft immer noch mit der Trauer um ihren verstorbenen Ehemann und versucht nun in der Fremde ohne Mitleid der anderen Fuß zu fassen. Ganz anderes der starke und unwiderstehliche Mann der Geschichte. Ian North der vierte sucht am Runaway Mountain die Einsamkeit, um zu seiner künstlerischen Schaffenskraft zurück zu finden. Wie gewohnt treffen hier zwei ganz konträre Welten aufeinander die für Spannung sorgen.

Ich habe das Buch verschlungen und zum Leidwesen meines Mannes wieder Nächtelang mit Licht gelesen. Er mag den Namen der Autorin inzwischen nicht mehr hören, weil dann sowohl seine Frau als auch seine Schwägerin sofort ins Schwärmen geraten. Mit einem Lachenden und Weinenden Auge habe ich das Buch beendet. Das Lachende Auge steht für den Lesegenuss und die schöne Zeit, die ich am Runaway Mountain verbracht habe. Das weinende Auge steht für das Warten, das jetzt wieder anfängt auf den nächsten Roman von Susan. Der Abstand der Bücher beträgt meist ja etwa zwei Jahre. Also viel Zeit, um mein absolutes Lieblingsbuch: Bleib nicht zum Frühstück mal wieder zu lesen und dort den tollen Schreibstil der Autorin genießen. Ich bin immer wieder fasziniert, von den schlagfertigen Wortwechseln zwischen ihren Protagonisten. Der Wortgewaltige Schlagabtausch kam zwischen Tess und Ian nicht zu kurz. Und ließ mein Herz höher schlagen.

Ich empfehle den Liebesroman sehr gerne weiter. Für mich fällt er in die Kategorie Page Turner und lässt mich mit einem zufriedenen Lächeln zurück. Ein Buch, das ich bestimmt bald noch mal lesen werde, um einfach Tess und Ian ein weiteres Mal zu besuchen.

Inhaltsangabe

Nach einem schweren Schicksalsschlag lässt die 35-jährige Tess alles hinter sich und flieht Hals über Kopf in die abgelegene Ödnis des Runaway Mountain in Tennessee. Hier, in einer kleinen Hütte auf dem Berg nahe eines charmanten Örtchens, lässt Tess los – indem sie immer dann tanzt, wenn die Trauer sie wieder einmal überwältigt. Doch die laute Musik bleibt nicht unbemerkt, und eines Tages steht ein zwar sehr attraktiver, aber umso wütenderer Mann neben ihr – Ian North, ein bekannter Street-Art-Künstler, der ebenfalls gute Gründe hatte, die Einsamkeit der Berge zu suchen. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, aber die Liebe hat sich noch nie hinters Licht führen lassen …

Und wenn sie tanzt von Susan Elizabeth Phillips Buch und Sketchnote zum Liebesroman

Bibliografie

Autor: Susan Elizabeth Phillips
Genre: Liebesroman
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7341-0343-8
Erscheinungsdatum: 15. Juni 2020
Format: Taschenbuch, eBook und Hörbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 512
Leseexemplar: ja, Bloggerportal von Random House


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © blanvalet

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Technik Blog Hop

13. Technik Blog Hop

Technik Blog Hop 2020

Willkommen auf Kerstins Kartenwerkstatt. Heute ist wieder Zeit für einen Technik Blog Hop. Nehme dir ein Getränk deiner Wahl und mach es dir gemütlich. Du wirst viele verschiedene Werke bewundern können, die zum Nachbasteln einladen.

Weißt du wie ein Blog Hop funktioniert? Falls nicht hier eine kleine Anleitung: In jedem Beitrag findest du am Ende eine Verlinkung zum nächsten Blog Beitrag. Dort steht z.B. weiter geht es bei XY. Klicke auf den Namen und du kommst zum nächsten Blog. Klicke dich solange durch die Blogs, bis du bei deinem Ausgangspunkt wieder angekommen bist, also bei mir. Falls zwischendurch mal ein Link (noch) nicht funktionieren sollte, findest du in meinem Beitrag am Ende eine Teilnehmerliste, die dich zu allen Inspirationen des heutigen Technik Blog Hops führt.

Nun wünsche ich dir viel Spaß mit meinem kreativen Werk.

Rubbelkrepp – Masking Marker

Die Maskentechnik habe ich dir hier für Stempelmotive bereits gezeigt. Auf der Suche nach einer alternative für die Post it Zettel bin ich beim Masking Marker gelandet. Damit kann man unteranderem auch Schriftzüge gut abdecken. Und braucht die Schrift dann nicht embossen, damit sie bei der späteren Weiterverarbeitung sichtbar bleibt. Wenn du jetzt nur Bahnhof verstanden hast zeige ich dir in der kleinen Fotostory was genau ich mit dem Rubbelkrepp gemacht habe.

  1. Die maritimen Motive aus dem Stempelset Fantastfisch habe ich in Memento Schwarz auf das Flüßerweiß gestempelt.
  2. Mit dem Masking Marker habe ich kleine Kreise bzw. Punkte auf die Karte gemalt. Die sollen an Luftblasen erinnern. Den Masking Marker gut trocknen lassen. Geht sehr schnell.
  3. Die Folie und die wasserbasierten Stifte raussuchen. Die Farben werden später sehr viel heller als man denkt. Also ruhig kräftige und dunkel Farben auswählen.
  4. Die Folie mit den Stampin Write Marken nach belieben anmalen. Ich habe mich hier einfach für Horizontale Farbverläufe entschieden.
  5. Mit dem Stampin‘ Spritzer Wasser auf die Folie spritzen. Achte auf eine gute Unterlage, das kann sonst schmierig werden.
  6. Die Folie mit der Farbe nach unten auf dein Motiv vom ersten Schritt legen und gut über die Folie streichen, damit die Farbe in das Papier einziehen kann.
  7. Das Rubbelkrepp nach dem Trocknen vorsichtig überall entfernen. Das geht ganz einfach mit dem Finger. Nur wichtig, das Blatt muss vollständig trocken sein, sonst machst du die Oberfläche vom Papier mit kaputt.
  8. Dein Papier nach Lust und Laune weiter verzieren. Ich habe das Seegras und einen Spruch direkt auf das Blatt gestempelt und der Wal musste mit 3D- Pad auch noch auf die Karte.

Hier kurz zu sehen, warum man die Motive vorher nicht mit wasserlöslicher Tinte stempeln sollte:

Die schönen Motive verschwimmen logischer Weise, da die Farbe durch das Wasser einfach zerlaufen möchte. Also wichtig, die Motive, die unter dem Hintergrund verborgen sind müssen mit wasserfester Tinte gestempelt werden.

Verwendete Materialien

  • Stempelkissen:
    • Memento schwarz
    • Granit
    • Marineblau
  • Stampin‘ Write Markers
    • Safrangelb
    • Aquamarin
    • Minzmakrone
    • Marineblau
    • Farngrün
  • Cardstock
    • Lindgrün
    • Flüsterweiß
    • Marineblau
  • Stempelset
    • Fantastfisch
  • Stampin‘ Spritzer
  • Masking Marker (2-4mm)

Ich hoffe dir hat meine Karte gefallen. Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir bevor du weiter zu Helke (klick) wanderst.

Rubbelkrepp - Masking Marker Maritime Grußkarte mit Schildkröte und Wal gestaltet mit Produkten von Stampin Up

Möchtest du dir die letzten Technik-Blog-Hops noch anschauen, dann klicke HIER. Möchtest du beim 14 Technik Blog Hop dabei sein, dann schreibe mir eine Email (kerstinskartenwerkstatt@web.de)

Teilnehmer des 13. Technik Blog Hops

Kerstin C.https://kerstinskartenwerkstatt.de/2020/07/05/technik-blog-hop-10/
Helke S. https://designmitpapier.wordpress.com/2020/07/05/kartentechniken-leicht-gemacht-blog-hop/
Marlieshttps://diekleinebastelwerkstatt.blogspot.com/2020/07/13-technik-block-hop-komodenkarte.html
Claudia B.https://clabisart.wordpress.com/?p=4727
Rene G.http://blog.stempeln-mit-rene.de/2020/07/technik-blog-hop-juli-2020.html
Simone S.https://simone-stempelt.com/2020/07/05/technik-blog-hop-magische-drehkarte-mit-video/
Meike V.http://kuestenstempel.blog/2020/07/05/13-technik-blog-hop-oxidised-metal-technique
Annetthttps://www.kreativ-am-strand.de/technik-bloghop/
Britta T.https://stempel-art.de/der-13-technik-blog-hop-tolle-kartentechnik-eine-ziehkarte/
Daniela S.https://stempela.blogspot.com/2020/07/technik-blog-hop-concertina-panel-card.html
Heike K.https://kreafam-karnasch.de/2020/07/technik-bloghop/
Kirstin S.https://rosa-pink-glitzer.de/?p=11602
Gesche P.https://geschtempelt.de/technik-blog-hop-pic-a-boo-karte/
Tanja A.https://kreatanja.blogspot.com/2020/07/technik-blog-hop-endloskarte.html
Petra K.https://basteltimemitpetra.blogspot.com/2020/07/technik-blog-hop-am-05-juli-2020.html
Angelika S.https://kreativstanz.wordpress.com/?p=14806
Beate S.http://beatestempelt.com/2020/07/05/technik-blog-hop-5/technik-blog-hop-5
Conny P.https://stempelhex-mit-farbenklex.blogspot.com/2020/07/technik-blog-hop-im-juli.html

Following You von Mika D. Mon

Following You- Bis du nicht mehr fliehen kannst

von Mika D. Mon

Following You Bis du nicht mehr fliehen kannst von Mika D. Mon Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Das Cover ist einfach toll und es passt perfekt zu dem ersten Buch der Following You Reihe. Auf dem schwarzen Hintergrund sticht der Titel in großen goldenen Buchstaben hervor. Drumherum sind ein paar Blüten in kräftigen Blautönen mit Rosa angebracht. Die Blüten sind für mich der absolute Eye-Catcher, man kann einfach nicht an ihnen vorbei schauen. Der Untertitel am unteren Buchrand ist Programm: Bis du nicht mehr fliehen kannst.

Nach dem ich den ersten Roman „Following You – Bis du mir gehörst“ im Frühjahr verschlungen hatte, habe ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet. Meine Rezension zum ersten Buch der Following Reihe findest du hier. Zusammen mit anderen Buchjunkies durfte ich in einer Instagram Leserunde das Buch vorab lesen. Das war für mich Freude und Qual zugleich. Freude, weil ich einfach wissen wollte, wie es mit Seth und Viktoria weitergeht und so die Möglichkeit hatte, es vor dem Erscheinungdtermin zu erfahren. Und Qual, weil ich immer nur einen kleinen Abschnitt zur Zeit lesen durfte und dann hieß es warten, bis wir den nächsten Abschnitt besprochen hatten. Vielen Dank an dieser Stelle an das Autorenduo MIka D. Mon. Der Austausch mit euch und der ganzen Leserunde hat mir sehr viel Spaß gebracht und ich bin schon ganz gespannt auf den dritten Teil im September.

Doch nun zum Buch, die Protagonisten Viktoria und Seth fungieren wieder als Ich- Erzähler der Geschichte. So habe ich als Leser sehr schön beide Blickwinkel auf die Geschehnisse. Während Viktoria oder besser gesagt Kiki im ersten Buch der Following Reihe noch ein verwöhntes und eher naives reiches Mädchen war mausert sie sich jetzt zu einer toughen jungen Frau. Diese Entwicklung beruht durchaus auf die Geschehnisse in den beiden Romanen, auf die ich nicht näher eingehen möchte. Wenn man bei den Ereignissen nicht zwangsläufig erwachsen wird weiß ich auch nicht weiter.

Seth ist und bleibt der starke, gefährliche junge Mann, der er ist. Doch auch bei ihm ist eine positive Entwicklung zu beobachten. Er darf endlich erfahren, dass es nicht nur Macht und Gewalt in seinem Leben gibt. Wobei diese Erkenntnisse nur sehr langsam bei ihm ankommen.

Ich persönlich habe aber die beiden Nebendarsteller viel mehr ins Herz geschlossen. Ace und Grimm sind meine heimlichen Favoriten der Geschichte. Aber was sagt das jetzt über mich aus, wenn ich die wirklich Bösen Jungs ins Herz geschlossen habe? Ich möchte darüber gar nicht weiter nachdenken. Grimm ist auf den ersten Blick einfach gefährlich und hat eine Tod bringende Ausstrahlung. Wenn der plötzlich Nachts neben meinem Bett steht würde ich mir vor Angst in die Hose machen. Sobald du ihn siehst, bist du im Prinzip schon geliefert, denn fliehen bringt dir nichts. Ich hätte dir gerne mein Bild von ihm gezeigt, doch kann ich leider immer noch keine Köpfe zeichnen, mit denen ich auf meinem Sketchnote zufrieden bin. Also findest du Grimm in einem schwarzen Herz in meinem Book Journal, damit ich mich immer wieder an diesen spannenden und tiefgründigen Charakter erinnern kann.

Für mich war es eine spannende Geschichte, von der ich durch die Leserunde viel länger etwas hatte, da ich das Buch nicht am Stück lesen konnte/ durfte. Die Geschichte hat mich gedanklich in ferne Länder reisen lassen und meinen Wunsch nach Japan zur Kirschblüten Zeit zu reisen noch mal unterstützt. Ich warte jetzt ganz ungeduldig auf den September und den dritten Teil der Following You Reihe. Ich bin schon gespannt, was da auf Seth und Kiki wartet. Ich hoffe, dass Grimm und Ace dann auch wieder mit dabei sein werden.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Das Buch macht süchtig. Wenn du das erste Buch der Following You Reihe noch nicht kennst, starte bitte erst mit dem Buch. Zwar ist die Haupthandlung in sich abgeschlossen, doch mit dem Vorwissen aus dem ersten Buch wird die ganze Geschichte viel schöner. Also wenn du, ebenso wie ich ein Faible für Dark Romance hast, dann wirst du dieses Buch von Mika D. Mon lieben.

Inhaltsangabe

»Du hast mich verlassen, doch warum werde ich das Gefühl nicht los, dass du jeden meiner Schritte verfolgst?«

Du siehst mich nicht mehr, aber ich bin ganz nah bei dir.

Meine Welt ist nichts für dich, Prinzessin. Sie ist zu grausam und blutig für eine zarte Blume wie dich. Sie wird dich nur zerbrechen. Ebenso wie ich.

Lauf, Viktoria. Bevor dich der Sturm einholt, den ich entfesselt habe. Dann kann dich nichts mehr beschützen. Nicht einmal ich.
Ich werde dir folgen.

Bis du nicht mehr fliehen kannst. Die Fortsetzung zur romantisch spannenden Following You – Reihe

Bibliografie

Autor: Mika D. Mon
Genre: Dark Romance
Verlag: Mika D. Mon
ISBN: 978-3966986359
Erscheinungsdatum: 02. Juli 2020
Format: Taschenbuch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 312
Leseexemplar: ja, Mika D. Mon


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Mika D. Mon

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Following You Bis du nicht mehr fliehen kannst von Mika D. Mon Sketchnote zum Buch

Hochzeitstag: Diamantene Hochzeit

Simple and Clean

Es macht gerade Spaß Karten für Hochzeitstage zu basteln. Also habe ich heute mal wieder eine zur Diamantenen Hochzeit für dich. Ich finde die Vorstellung total schön, dass es Paare gibt, die 60 Jahre gemeinsam verbracht haben. Meine Großeltern sind jeweils bis zum Tod zusammen geblieben, was heute ja keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Auch meine Eltern konnte nur der Tod meines Vaters vor fast zwei Jahren trennen. Bei 60 Jahren haben mein Mann und ich noch einiges vor uns.

Grußkarte zum 60. Hochzeitstag

An unserem 60. Hochzeitstag wären mein Mann und ich 88 bzw. 91 Jahre alt. Bin mal gespannt, ob wir das erreichen. Gesund und munter kann ich mir das gut vorstellen. Bis dahin genießen wir die Zeit und machen das beste aus unserem gemeinsamen Leben. Wir haben da noch ganz viele vor uns.

Gibt es bei dir in der Familie auch Paare, die die Diamantene Hochzeit geschafft haben?

Kalt flüstern die Wellen von Kate Penrose

Kalt flüstern die Wellen – Ein Krimi auf den Scilly- Inseln

von Kate Penrose

Kalt flüstern die Wellen von Kate Penrose Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Das Cover zeigt sofort seinen maritimen Charakter. Der Leuchtturm thront über der Insel und hat sofort meinen Blick eingefangen. Passend für einen Kriminalroman sind die Wolken am Himmel eher düster, wobei am Horizont ein heller Streifen zu sehen ist. Hier und da sind ein paar Häuser und ganz viel Natur zu sehen.

Ich habe mich vom Cover angesprochen gefühlt und der Untertitel „Ein Krimi auf den Scilly Inseln“ hat mich neugierig gemacht. Ich musste dann erst mal meinen Atlas befragen, wo genau sich die Scilly Inseln befinden. Auf meinem Sketchnote kannst du eine Ahnung davon bekommen, wo sich die Inselgruppe befindet. Jedoch passt der Maßstab in keinster Weise mit der Realität überein.

Als ich nun wußte, wo die Geschichte spielt konnte ich endlich mit dem Roman loslegen. Für Detective Inspector Ben Kitto ist es der dritte Fall, in dem er ermittelt. Für mich was es das erste Buch von Kate Penrose und somit auch mein erstes Buch mit dem Ermittler. Meine Unkenntnis über die ersten beiden Fälle von Ben Kitto tat meinem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch. Alles was ich für das Verständnis wissen musste wurde dargelegt. Ich hatte nicht das Gefühl, dass mir irgendetwas relevantes beim Lesen gefehlt hat.

Ich habe den Ausflug auf die Scilly Inseln genossen. Es scheint eine interessante Inselgruppe zu sein. Besonders haben mir die Ausflüge zur kleinen Nachbarinsel von St. Agnes gefallen. Diese konnte man zu Fuß nur bei Ebbe erreichen. Wobei mir immer noch schleierhaft ist, wie der Damm immer nur bei Nacht untergehen kann. Doch das lasse ich mal schriftstellerische Freiheit sein. Ich als Kind, das mit Ebbe und Flut groß geworden ist weiß, dass sich die Gezeiten nach dem Mond und nicht nach der Sonne richten. Aber für den Krimi passte es anders natürlich viel besser. So bekommt das Meer mit der Dunkelheit gleich noch eine weitere böse Macht.

Der Protagonist Ben Kitto scheint mir ein wenig hölpen bei seiner Ermittlung zu sein. So rücken immer wieder die Landschaft der Scilly Inseln und deren Bewohner in den Vordergrund. Die eigentliche Suche nach dem Täter habe ich eher zweitrangig empfunden. So tappen sowohl der Ermittler als auch ich als Leser sehr lange im dunkeln. Bis dann ganz plötzlich eine Kehrtwende kommt, die mir etwas zu aufgesetzt vorkam. Wobei das Ende dann schlüssig erklärt wird und ich nicht im dunklen gelassen werde.

Ich fand es mal ganz spannend, der Ermittlung in der Ich- Erzählperspektive zu folgen. So kam ich kaum drum rum, mehr als der Ermittler Ben Kitto zu erfahren. Nur die kleinen kursiven Abschnitte, in denen der Vogelmann der Insel eine Rolle spielte gaben mir einen kleinen Wissensvorsprung vor dem DI. Die kleinen kornischen Botschaften an die Opfer und den Ermittler fand ich sehr gut gewählt. So bekam die ganze Geschichte noch einen viel regionaleren Bezug.

Mit dem Buch „Kalt flüstern die Wellen“ von Kate Penrose habe ich einen schönen Ausflug auf die Scilly Inseln gemacht. Zu gerne würde ich bei Tag mal über den Sanddamm nach Burnt Island laufen. Ob da wohl noch die Asche des letzten Feuers aus der Bonfire Night zu sehen ist? Die Landschaft sowie auch die Einöde der Insel hat mich fasziniert. Die Ermittlung konnte mich erst so richtig zum Ende hin packen. Dafür fand ich den Detective Inspector Ben Kitto einfach zu langsam in seiner Arbeit, als das er mich hätte besser mitziehen können.

Wer gedanklich mal auf die einsamen Atlantikinseln reisen möchte macht mit dem Kriminalroman von Kate Penrose nichts verkehrt. Der Fall an sich ist reine Ansichtssache und das darf gerne jeder selbst entscheiden, wie spannend er ihn findet.

Inhaltsangabe

Über die wilde Schönheit der Scilly-Inseln legen sich dunkle Schatten – der dritte Fall für den charismatischen Ermittler Ben Kitto

Detective Inspector Ben Kitto hätte seinen 35. Geburtstag lieber mit seinen Freunden im Pub statt im Dienst verbracht. Doch an diesem Abend findet das traditionelle Feuerwerk zur Bonfire Night auf der Insel St. Agnes vor Cornwall statt, das Ben überwachen soll.

Unerwartet nehmen die Feierlichkeiten ein jähes Ende. In der Asche einer Feuerstelle werden menschliche Überreste gefunden. Ben Kitto stoppt sofort den Schiffsverkehr zu den Nachbarinseln und stellt die achtzig Bewohner von St. Agnes unter Hausarrest.

Denn der Täter befindet sich noch immer auf der Insel. Und seine Botschaft ist eindeutig: Alle Eindringlinge sind dem Tod geweiht …

Bibliografie

Autor: Kate Penrose
Genre: Kriminalroman
Verlag: FISCHER Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-70001-1
Erscheinungsdatum: 27. Mai 2020
Format: Taschenbuch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 426
Leseexemplar: ja, NetGalleyDE


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © fischer Verlage

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Kalt flüstern die Wellen von Kate Penrose Sketchnote zum Buch

Geliebtes Gansett Island von Marie Force

Geliebtes Gansett Island

von Marie Force

Geliebtes Gansett Island von Marie Force Sketchnote zum Buch

Meine Kurzmeinung

Das Cover macht Lust auf einen Abend am Meer. Ein Paar steht umschlungen am Ufer und schaut gemeinsam über das Meer. Neben ihnen sind Stühle, Kühlbox und Decke zu sehen, die von einem Picknick am Strand zeugen. Typisch für die Gansett Island Romane ragen von oben ein paar Blüten ins Bild.

Mit dem Hörbuch habe ich lange gehadert, denn es ist nur ein Kurzroman zur „Die McCarthy“ Reihe. Ich persönlich mag lieber lange Hörbücher und bei fünfeinhalb Stunden ungekürzt habe ich gedacht: kaum angefangen ist das Hörbuch auch schon wieder vorbei. Da ich von den Nachfolgenden Bänden alle schon gehört bzw. gelesen hatte wusste ich nicht so recht, ob mich dieses Buch nun noch interessiert, denn das Ende ist mir ja im Prinzip schon bekannt. Doch um die Reihe komplett zu haben, habe ich mir dieses kurze Hörbuch reingezogen.

Die Geschichte ist kurz und knapp. Es ist die Geschichte von Kevin und Chelsea, wie sie sich näher kennenlernen. Aber damit ist auch schon alles zum Inhalt erzählt. Es tauchen lieb gewonnene Bewohner der Insel auf und so fühlt man sich direkt wieder wie zu Hause. Nur dass man es viel zu schnell wieder verlassen muss.

Karoline Mask von Oppen hat wie gewohnt eine gute Sprecherrolle eingenommen. Ich höre zu gerne Geschichten mit ihrer Vertonung. Und so bin ich zu einem schönen und recht kurzem Hörgenuss gekommen. Dieses Buch ist eindeutig nur was für Kenner der Serie. Es bringt einem keinen Spaß, es unabhängig von Vorkenntnissen zu lesen, denn dann kann man nicht nachvollziehen was wirklich passiert. Ich hoffe jetzt auf weitere Bücher der Autorin und werde der Sprecherin erst mal in die Rocky Mountains mit Virginia Fox folgen.

Inhaltsangabe

Ein Jahr nach dem abrupten Ende seiner Ehe genießt Dr. Kevin McCarthy sein neues Leben auf Gansett Island in vollen Zügen. Alles ist perfekt: Er arbeitet in seiner eigenen kleinen Praxis und führt eine wunderbare Beziehung mit der sexy Barkeeperin Chelsea Rose.

Was mit einem One-Night-Stand begonnen hat, ist für Kevin und Chelsea längst viel mehr geworden. Auch der Altersunterschied von sechzehn Jahren hat nie eine Rolle gespielt. Doch nun müssen sie erkennen, dass ihre Pläne für die Zukunft in unterschiedliche Richtungen gehen…

Werden sie es schaffen, einen Kompromiss zu finden, oder bleibt ihnen nichts anderes übrig, als getrennte Wege zu gehen?

Bibliografie

Autor: Marie Force
Sprecher: Karoline Mask von Oppen
Reihe: Die McCarthys 18
Genre: Liebesroman
Verlag: Amazon
ISBN: B07YB7TN69
Erscheinungsdatum: 24. Oktober 2019
Format: eBook, Taschenbuch, Hörbuch erhältlich bei Amazon*
Zeit: 5 Std. 32 Min.
Leseexemplar: nein


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Amazon

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Corona: Schnutenpulli

Mund-Nasen-Maske aus Papier

Als ich das Video für eine Goodie Gesichtsmaske von Steffs-Kreativ-Atelier auf Facebook sah musste ich mir das Tutorial sofort anschauen. Für meinen Prototyp habe ich altes Designpapier im Block verwendet und passend zum Thema mit meinem liebsten Alphabet das Wort Danke gestempelt. Und fertig war meine erste Gesichtsmaske aus Papier.

Mund Nasen Maske aus Papier mit Produkten von Stampin Up gebastelt

Wenn du dir das Tutorial für die Goodie Gesichtsmaske auch anschauen möchtest dann klicke hier. Nach dem Prototyp musste ich direkt weitermachen und habe mir das neue Designpapier Blumen für jede Jahreszeit von Stampin Up zur Hand genommen. Die Sprüche entstammen den Stempelsets: Klitzekleine Grüsse und Gänseblümchenglück.

Diese kleinen süßen Schnutenpullis aus Papier zaubern direkt ein Lächeln in das Gesicht des Beschenkten. Probiere es einfach mal aus.

Gesichtsmaske als Goodie aus Papier

Kolumne: #rettemich

#rettemich

Banner zu #rettemich und dem Buch: Der Bodyguard von Sonja Rüther

Gestern habe ich das Buch „Der Bodyguard“ von Sonja Rüther rezensiert. Und mich gefragt, was Retten und Gerettet werden ausmacht. Was bedeutet Retten eigentlich?

das Abwenden eines lebensbedrohlichen Zustandes durch lebensrettende Maßnahmen und/oder durch Befreien aus einer lebensbedrohlichen Zwangslage

Quelle: wiktionary

Somit komme ich vom Retten direkt zum Aufgabengebiet des Bodyguards. Ein Bodyguard ist …

jemand, der die (gewerbsmäßige) Aufgabe hat, eine oder mehrere andere Personen zu beschützen

Quelle: wiktionary

Der Bodyguard und das Retten gehören somit unweigerlich zusammen. Wobei beschützen natürlich nicht zwangsläufig zu einer Situation führt, aus der eine Person gerettet werden muss.

Ich bin eine emanzipierte Frau, die sehr früh auf eigenen Beinen stand. Von meinem 17. Lebensjahr an, hatte ich meine eigenen vier Wände und musste dem entsprechend für mich selbst Sorge tragen. Ich habe mich damit auch immer sehr wohl gefühlt. So hatte ich meine Schwierigkeiten damit, nach gut 13 Jahren auf einen Mann zu treffen, der mich beschützen wollte. Auf einmal war da jemand, der bei einer ganz banalen Straßenüberquerung für mich mit schaute oder mich auch zurück hielt, wenn er es für zu gefährlich hielt. Da trafen zwei Welten auf einander. Ich, die ihre Unabhängigkeit liebte und alles alleine schaffen wollte und Er, der gelernt hatte, auf sein Leben und das der Anderen zu achten.

Inzwischen habe ich mich an das Gefühl gewöhnt, dass da jemand ist, der auf mich aufpasst. Doch ich kann mich noch sehr gut an einen unserer ersten gemeinsamen Urlaube erinnern. Wir waren auf unserer zweiten Kreuzfahrt und legten gerade im Hafen von Tanger (Marokko) an. Entsprechend der Reisehinweise gingen wir in angemessener Kleidung von Bord. Damit fielen wir zwischen den ganzen deutschen Touristen in kurzen Hosen und Spaghetti-Träger-Shirts regelrecht auf. Doch ich richte mich gerne an die Konventionen des Ziellandes, so kann ich dann auch ganz spontan Plätze und Orte besichtigen, für die eine gewisse Kleiderordnung vorgeschrieben ist. Aber das führt jetzt zu weit. Es geht heute ja um das Thema: rette mich.

Mein Mann, zu dem Zeitpunkt waren wir schon über ein Jahr verheiratet und ich gehen also zu Fuß in Tanger von Bord. Von der marokkanischen Hitze und dem Trubel am Hafen waren wir erst mal geflasht. Bei einem Spaziergang ließen wir den Ort auf uns wirken. Wir erkundeten die kleinen Gassen und zwängten uns durch die vielen Stände auf dem Basar. Und ließen uns auf diese ganz andere Welt ein. Als Andenken erstanden wir eine Laterne mit bunten Gläsern für die Terrasse.

Auf dem Rückweg zum Schiff stieß mich mein Mann dann auf einmal ganz ohne Vorwarnung in einen Hauseingang. Ich wusste gar nicht wie mir geschah. Doch sein siebter Sinn sah Gefahr im Verzug und so musste er seine Frau einfach beschützen. Für mich war das sehr schwer zu akzeptieren, schließlich bin ich emanzipiert und kann selbst auf mich aufpassen. Dies habe ich versucht meinem Mann deutlich zu machen. Doch meine Bedenken ließ er nicht gelten und meinte einfach, ich sei ihm wichtig und deshalb werde er mich immer beschützen müssen.

Inzwischen finde ich diese Vorstellung sehr schön. Zu wissen da ist jemand, der auf dich aufpasst, ob du willst oder nicht. In den letzten Jahren habe ich gelernt, dem siebten Sinn meines Mannes zu vertrauen. Wenn er im Urlaub sagt, jetzt drehen wir um und gehen zurück frage ich nicht mehr warum oder mache einen Aufstand. Er hat dann etwas gesehen oder gespürt, was bei mir einfach nicht ankommt. So sind wir Jahre später in Alexandria (Ägypten) einfach wieder den direkten Weg zurück zum Schiff gegangen. Es herrschte dort eine ganz seltsame Spannung in der Luft, die wir beide nicht einschätzen konnten. Ein ganz anderes Erlebnis hatten wir in Puerto Limón (Costa Rica). Hier sind wir der vermeintlichen Karte richtig gefolgt. Die Umgebung wurde immer seltsamer, doch wir vertrauten so sehr der Karte, dass wir unser Gespür für die Situation vernachlässigten. Erst als ein Auto neben uns hielt wurden wir auf die Situation aufmerksam gemacht. Die freundliche Autofahrerin wies uns darauf hin, dass in 200 Metern die Zuständigkeit der Polizei aufhören würde, und wir als Touristen doch bitte nicht dort verloren gehen sollten. Seit dem wird meiner Kartenführung nicht mehr ganz so sehr vertraut. Ich verstehe gar nicht warum.

Hast du schon einmal eine Situation erlebt, aus der du gerettet werden wolltest? Oder hast du einen Moment gehabt, in dem dich jemand gerettet hat?

Teile deine Erlebnisse gerne mit mir im Kommentar.