Willkommen auf Kerstins Kartenwerkstatt

Ich bin Kerstin, der kreative Wirbelwind von Kerstins Kartenwerkstatt. Ich lese in allen Lebenslagen, so kann man mich oft in Holdorf mit einem Buch in der Hand bei einem Spaziergang treffen.

Kerstin auf einem Waldspaziergang

Beim Basteln mit Papier läuft meist ein Hörbuch. So entstehen Karten und Geschenkverpackungen für jeden Anlass mit guter Unterhaltung.

Auf meinem Blog findest du Rezensionen zu Büchern, Interviews mit Autoren und einfach Buchvorstellungen. Ein Lieblingsgenre kann ich nicht direkt benennen. Von Fantasy und Science Fiction lasse ich allerdings die Finger. Ich bewege mich meist im Bereich der Liebesromane, Thriller und Krimis. Für Familiensagas bin ich auch immer zu haben.

Meine kreative Seite kommt zur Zeit etwas kurz. Doch gibt es nach Möglichkeit jeden Donnerstag ein Werk von mir.  Du findest hier Karten zu allen feierlichen Anlässen und viele verschiedene Geschenkverpackungen aus Papier.

Im Januar 2018 habe ich den Fernkurs „Bloggen – professionell gemacht“ erfolgreich abgeschlossen. Seit dem präsentiere ich ausgewählte Rezensionen auch im Audioformat. Alle bisher erschienen Podcast findest du hier: Podcast

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog

Aktuelle Blog-Beiträge findest du hier

Kontaktaufnahme für Autoren und Verlage

Kontaktaufnahme für Auftragsarbeiten

Träume in Meeresgrün von Miriam Covi

Träume in Meeresgrün

von Miriam Covi

Träume in Meeresgrün von Miriam Covi Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Das Cover ist wieder ein haptisches Erlebnis. Die blauen und grünlichen Streifen im Hintergrund sehen nicht nur nach angemaltem Holz aus, sondern sie fühlen sich auch so an. Die feinen Streifen lassen sich mit den Fingern erspüren. Ebenso ist der Titel nicht nur zum Anschauen gedacht. Die geschwungenen Buchstaben stechen glänzend hervor und heben sich auch haptisch vom Untergrund ab. Für den maritimen Look sind noch ein kleines Segelboot ähnliches Objekt, Seesterne und ein Tau zu sehen. Das Buch passt optisch sehr schön zu den anderen Büchern von Miriam Covi.

Der Roman „Träume in Meeresgrün“ hat mich in das kanadische Nova Scotia entführt. Diesmal führte mich die Reise in das idyllische Fischerstädtchen Lunenburg. Zusammen mit Amelie Ludwig und ihrer Familie reise ich aus Deutschland nach Kanada. Beim Lesen wurde mir wieder mal bewusst, wie gerne ich doch in dieses Ferne Land jenseits des Atlantiks mal reisen möchte. Doch erst Mal steht so eine Reise nicht zur Debatte. Also bin ich der Protagonistin Amelie einfach in Gedanken gefolgt und sah das malerische Lunenburg direkt vor meinen Augen mit seinen bunt angemalten Häusern. Irgendwie musste ich das immer an die Hummerfischer Häuser auf Helgoland denken, die auch s schön bunt aufgereiht am Hafen zu sehen sind.

Für Amelie hält der Urlaub in Lunenburg viele Überraschungen und Erkenntnisse bereit. Ich war fasziniert von ihren Beschreibungen der Schmuckstücke, die ihr bei anderen direkt ins Auge fielen. Dabei ist mir der Wal aus Meerglas direkt ans Herz gewachsen. Ich hatte mal einen kleinen Delphin, bei dem das bunte Glas von Silber eingefasst war. Doch leider sind irgendwann die bunten Scheiben heraus gefallen. Den Walanhänger, den Amelie skizziert würde ich sofort kaufen. Der passt zu mir und meinem maritimen Herz.

Das Buch enthält nicht nur eine schöne Liebesgeschichte, sondern auch ein sehr verworrenes Familienleben. So habe ich mit Amelie nicht schlecht gestaunt, als plötzlich eine bekannt aussehende unbekannte Person vor ihr steht. So kleine Verwicklungen des Lebens finde ich immer wieder schön. Vor allem den Weg bis zur Entwirrung des ganzes finde ich faszinierend. Dabei stelle ich mir immer wieder die Frage: Wie kommt die Autorin auf solche Ideen?

Doch ich selbst weiß, das Leben selbst ist oftmals Ideengeber für spannende Geschichten, man muss nur immer mit offenen Augen und Ohren durch die Welt gehen.

Ich habe das Buch von Miriam Covi verschlungen und konnte es nur schweren Herzens zur Seite legen. Ich hatte schon wochenlang der Veröffentlichung entgegen gefiebert, da mich das Cover einfach angelacht hat. Der Schreibstil der Autorin hat mich in „Sommer unter Sternen“ und „Sommer in Atlantikblau“ schon so mitgerissen, dass ich das neue Buch gar nicht erwarten konnte. Jetzt heißt es für mich vermutlich wieder ein Jahr warten, bis ich mit einem weiteren Buch der Autorin nach Nova Scotia reisen darf.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für alle die gerne mal an die Küste von Kanada reisen wollen, es aber aus bekannten Gründen gerade nicht können und sich dabei auf eine schöne Liebesgeschichte freuen. Für mich war das Buch ein echter Pageturner.

Inhaltsangabe

Amelie Ludwig freut sich sehr auf den Familienurlaub im malerischen Nova Scotia. Was gibt es Schöneres, als mehrere Wochen in der wilden Natur zu verbringen, umgeben von kilometerlangen Stränden und kunterbunten Holzhäusern? Der perfekte Ort, um ihr gebrochenes Herz und die Erinnerung an einen schweren Schicksalsschlag für eine Weile zu vergessen. Doch kaum an der kanadischen Atlantikküste angekommen, begegnet Amelie dem attraktiven Callum, der zusammen mit seinem verrückten Hund alles daran setzt, ihr Herz zu erobern. Amelie zögert: Ist sie schon bereit, sich neu zu verlieben? Als sie ganz überraschend auf ein Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie stößt, ist ihr Gefühlschaos perfekt – und Amelie muss sich entscheiden, wo ihr Herz hingehört.

Bibliografie

Autor: Miriam Covi
Genre: Liebesroman
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453423756
Erscheinungsdatum: 11. Mai 2020
Format: eBook, Taschenbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 496
Leseexemplar: ja, Bloggerportal


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Heyne

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Eine Prise Marrakesch von Thea C. Grefe

Eine Prise Marrakesch

von Thea C. Grefe

Eine Prise Marrakesch von Thea C Grefe Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Das Cover hat für mich irgendwie was orientalisches an sich. Der untere Rand ist mit einem farbenfrohen Mosaik verziert, der für mich sehr gut zu Marroko passt. Auf dem Bild ist der leere Djema el Fnaa zu sehen, der bekannteste Platz von Marrakesch. Nur eine Frau im grünen Kleid mit Hut ist dort zu sehen. Zusammen mit dem Titel „Eine Prise Marrakesch“ bekam ich direkt Lust zum Lesen.

Ich Reise gerne und viel ob nun in der Realität oder in Büchern. Aus aktuellem Anlass sehr viel in Büchern und so kam mir der Ausflug nach Marrakesch genau richtig. Meine Erwartungen an das Buch waren gute Unterhaltung, einen Einblick in die Gewürze des Landes zu bekommen und möglichst viel von dem Flair aus 1001 Nacht zu mir nach Hause zu holen. Ich selbst bin vor Jahren in Tanger gewesen und hatte meine Erlebnisse von dieser Reise im Kopf beim Lesen. Wobei man natürlich Tanger und Marrakesch von der Größe her nicht vergleichen kann.

In der Geschichte gibt es vier Charaktere, die für die Handlung wichtig sind. Dabei kommen Klara, Charlotte und Alain aus Deutschland bzw. der Schweiz und Karim direkt aus Marrakesch. Der Zufall führt die beiden Frauen zusammen in die Herberge von Karim, wo sie aus Platzmangel eine Suite teilen müssen. Beide haben ihre ganz eigenen Erwartungen an ihren Urlaub in Marrakesch. Klara möchte ihren Horizont erweitern und in die marokkanische Küche eintauchen. Charlotte hingegen versucht neuen Mut zufassen und erobert den Ort durch ihre Kameralinse. Karim spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle und Alain taucht nur am Rande immer mal wieder auf. Alle vier haben ihr ganz eigenes Problem und versuchen damit klar zukommen.

Auch wenn im Prinzip die vier oben genannten Personen für die Geschichte tragend sind, sind mir ganz andere Charaktere viel interessanter erschienen. So erzählt der Halaiqi, zu deutsch Geschichtenerzähler auf dem Djema el Fnaa die Lebensgeschichte von Karims Ahnen. Ich fand es sehr faszinierend, wie er all abendlich die Zuschauer in seinen Bann zog. Mit dem Cover vor Augen hatte ich direkt ein Bild im Kopf und hatte das Gefühl ebenfalls in Marrakesch zu sein und der Stimme zu lauschen. In diesem Zusammenhang möchte ich dir ein Zitat des Halaiqi mit auf den Weg geben:

Diese drei – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – seien wie die drei Glieder einer starken Kette untrennbar miteinander verbunden.

Sehr wahre Worte wie ich finde. Die mich zum Nachdenken angeregt haben. Neben den vielen Bildern, die in meinem Kopf durch die detaillierten Beschreibungen erzeugt wurden kamen auch die Gerüche des Orients dazu. Wer schon mal die engen Gassen eines Souks oder Basars besucht hat, wird die verschiedenen Gerüche förmlich in der Nase haben. So habe ich mit Freude Klaras reise durch Marrakesch genossen und die Rezepte, die sie aufschnappte mir auf der Zunge zergehen lassen. Sehr schön finde ich, dass diese Rezepte direkt mit allen Zutaten und der Zubereitung im Buch genannt werden. So kann ich selbst meine kleine Geschmacksreise nach Marrakesch unternehmen ohne meine eigene Küche zu verlassen. Das ein oder andere Rezept habe ich mir markiert, um es in Ruhe mal nach zu kochen.

Für mich war es eine angenehme Urlaubsreise in das ferne Marokko. Mein Fernweh wurde für den Moment gestillt und im gleichen Zug meine Sehnsucht geschürt, irgendwann selbst mal den lebhaften Djema el Fnaa zu besuchen. Die Handlung der vier Personen war okay, doch hat mich eher das drum herum fasziniert. Das Ende finde ich sehr gut gewählt, da ich als Leser einfach die Möglichkeit habe weiter zu träumen. Ich hatte eine schöne Sightseeing Tour inklusive gutem Essen und kann das Buch für Reiselustige empfehlen, die sich in Gedanken auf reisen machen möchten.

Inhaltsangabe

In einem alten Hotel in Marrakesch treffen vier Menschen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Klara, eine temperamentvolle Hobbyköchin, die für ihr Leben gern Horoskope liest, Karim, ein marokkanischer Geschäftsmann mit großen Träumen und schwer lastenden Sorgen, Charlotte, eine Fotografin, in der ungeahnte Talente schlummern und schließlich Alain, ein begnadeter Koch, der vor seinen Geldproblemen flieht. Sie alle haben guten Grund, die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Gemeinsam beschließen sie, das Hotel aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken. Dabei kommen sie nicht nur einem lang gehüteten Geheimnis auf die Spur, sondern sie merken auch, dass es nie zu spät ist für die Liebe …

Eine herzerwärmende Liebes- und Freundschaftsgeschichte mit Originalrezepten aus dem Herzen von Marrakesch!

Bibliografie

Autor: Thea C. Grefe
Genre: Belletristik
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7645-0700-8
Erscheinungsdatum: 16. März 2020
Format: eBook und Hardcover erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 448
Leseexemplar: ja, Bloggerportal


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © blanvalet

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Freundschaft: Reagenzglaskarte

Mit dir fühle ich mich sauwohl

Es wird langsam Zeit von den „Glücksschweinchen“ Abschied zu nehmen. Ab dem 3. Juni gilt der neue Jahreskatalog von Stampin‘ Up und die Schweine haben es nicht nochmal in den Katalog geschafft. Aber ich kann dir versprechen, dafür gibt es andere tolle Tierchen für lustige Karten, die die Freundschaft erhalten. Also heute noch mal eine Reagenzglaskarte mit den süßen Glücksschweinchen und mal sehen ob es da nach exotische oder einheimische Tiere werden. Ich habe mich noch nicht ganz entschieden.

Möchtest du den neuen Jahreskatalog für 2020 – 2021 haben, dann melde dich gerne bei mir. Meine erste Sammelbestellung geht in der ersten Juni Woche raus. Es gibt ganz viele tolle Stempelsets in dem neuen Katalog die ganz laut nach mir rufen.

Denn Geister vergessen nie von Jessica Koch

Denn Geister vergessen nie

von Jessica Koch

Denn Geister vergessen nie von Jessica Koch Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Das Cover zeigt die Silhouette zweier Personen, die am Meer sitzen. Am Horizont steht die Sonne gerade zwischen Wasser und Himmel und sorgt für ein entsprechendes Farbenspiel. Den Palmen am Strand nach zu urteilen weht ein starker Wind, der sich jedoch in den Personen und dem Wasser nicht wiederfindet. Im großen und ganzen ist das Cover sehr gelungen und passt zu den Romanen von Jessica Koch. Nur sind die kleinen Details in der Bilder Zusammenführung nicht ganz aufeinander abgestimmt. Doch fällt vermutlich keinem der Widerspruch zwischen den Palmen, dem Meer und den Haaren der Personen auf.

Ich war sofort Mitten in der Geschichte drin. Marie kam mir schon in den ersten Zeilen sehr bekannt vor. Ihre Geschichte kannst du in „Wenn das Meer leuchtet“ nachlesen. Beide Bücher sind für sich eigenständige Romane und können unabhängig voneinander gelesen werden. Ich habe mich einfach gefreut Marie und Jayden nochmal begegnen zu dürfen. Auch wenn Marie hier als eine von drei Erzählerinnen der Geschichte fungiert, steht sie eher im Hintergrund. Die Protagonisten Amy und Mian gehören ebenfalls zu den Erzählern. Wobei sie aus unterschiedlichen Perspektiven erzählen.

Mit Amy tauche ich ab in ihre Gefühlswelt und werde nach und nach ihren Dämonen aus der Vergangenheit gewahr. Mians Geschichte hingegen lerne ich aus der dritten Person kennen. Im ersten Moment habe ich bei den Geistern und seinen Fähigkeiten ein bisschen an einen Fantasyroman gedacht. Doch hat habe ich diesen Gedanken schnell verworfen. Seine übernatürlichen Fähigkeiten waren für mich noch in einem Bereich, der auch ausserhalb von Fantasy voll in Ordnung ist.

Die Geschichte von Mian und seinem kleinen Bruder Jano hat mich einfach mitgerissen. Mit offenem Mund habe ich da gesessen und konnte nicht glauben, was ich über ihren Karibikausflug in Kindertagen gelesen habe. So musste ich immer wieder mit meinen Tränen kämpfen, da mich das Thema einfach stark berührt hat.

Jessica Koch ist es mit ihrem neuen Roman wiedermal gelungen mich emotional zu berühren. Die Geister von Amy und Mian sind allgegenwärtig und sorgen für viele Gänsehaut Momente. Am Ende des Buches habe ich mit Tränen abschied genommen von den lieb gewonnenen Charakteren. Und habe jetzt irgendwie die Hoffnung ihnen ein weiteres Mal begegnen zu dürfen.

Ich habe das Buch am Stück verschlungen und empfehle es sehr gerne weiter.

Inhaltsangabe

Amy hat das Wichtigste in ihrem Leben verloren. Sie ist kurz davor, alles aufzugeben, als plötzlich Mian vor ihr steht.

Mian ist anders. Er kann spüren, was Amy fühlt. Und er schaut nicht nur bis in den letzten Winkel ihres Herzens, er erkennt auch als Einziger ihren unendlichen Schmerz.

Als Amy und Mian mit einer Gruppe von Freunden zu einem zweiwöchigen Segeltrip aufbrechen, entwickelt sich eine tiefe Liebe zwischen den beiden, und Amys Herz beginnt langsam zu heilen. Doch das Glück scheint nur von kurzer Dauer. Denn als Amy bemerkt, dass auch Mian mit den Dämonen seiner Vergangenheit kämpft, kommt es auf dem Schiff plötzlich zur Katastrophe. Und am Ende wird ihnen klar – die Geister aus der Vergangenheit vergessen nie…

Bibliografie

Autor: Jessica Koch
Genre: Liebesroman
Verlag: FeuerWerke Verlag
ISBN: 978-3-945362-71-6
Erscheinungsdatum: 28. Mai 2020
Format: eBook und Taschenbuch ab 28.05.2020 erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 300
Leseexemplar: ja, Verlag


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © FeuerWerke Verlag

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Sophie & Cassian von B.S.L. Peschka

Am Samstag erreichte mich ein wundervolles Paket von Mainwunder. Tanja und ihr Team haben sich mit dem Buchpaket wieder selbst übertroffen. Im Päckchen fand ich nicht nur das zauberhaft eingepackte Buch „Sophie & Cassian zaghaft von B.S.L. Peschka“, sondern passend zum Buchcover war auch eine Pfingstrose mit eingepackt.

Sophie und Cassian zaghaft von BSL Peschka

Mein Mann hat die Pfingstrose dann auch direkt eingepflanzt. Ich bin mal gespannt, wann sie ihr kleines Köpfchen hier heraus strecken wird. Von einer Freundin habe ich mir schon sagen lassen, dass Pfingstrosen Mimosen sind, und so dass vermutlich in diesem Jahr noch nicht mit einer Blühte zu rechnen ist. Ich lass mich auf jeden Fall überraschen. Die anderen Pfingstrosen im Beet stehen schon kurz vor der Blühte.

Beet in das die Pfingstrose zu Sophie und Cassian zaghaft von BSL Peschka gepflanzt wurde

Sophie & Cassian – zaghaft

von B.S.L. Peschka

Sophie und Cassian zaghaft von BSL Peschka Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Das Cover deutet auf einen Liebesroman hin. Im oberen Drittel liegen zwei rosa Pfingstrosenblühten. Der Hintergrund ist ganz hell gehalten. Es scheint, als lägen die Blumen auf einer weißen Decke. Die Namen im Titel sind in weiß in Großbuchstaben gedruckt. Der Zusatz zum Titel ist sehr schön in script Schrift leicht über den Namen geschrieben. Ich musste bei dem Cover unweigerlich an Rauschgold Coverdesign denken. Und genau diesen Namen fand ich dann auch im Impressum des Buches. Die Cover von denen sind einfach mit ganz viel liebe fürs Detail gestaltet.

Ich habe mich bei diesem Buch mal wieder über eine ganz andere Erzählart gefreut. Die letzten Bücher, die ich verschlungen habe hatten immer einen zu benennenden Erzähler. Hier kommt nun im Prinzip der Allwissende Erzähler zum Zug und lässt mich als Leser alle Seiten betrachten. So kann ich den Protagonisten Sophie und Cassian gleichermaßen folgen, ohne dass die Erzählperspektive geändert werden muss. Im ersten Moment etwas ungewohnt, doch dann direkt liebgewonnen.

Mit meinen 38 Jahren tauche ich gerne in Liebesromanen ab und mache mir damit einen schönen Tag. Dabei ist mir egal, in welchem Alter die Protagonisten sind. In diesem Buch geht es um die erste zaghafte junge Liebe. Beim Lesen bin ich schon ein wenig dahin geschmolzen. Man waren das noch Zeiten. Wie gut, dass ich inzwischen schon so erwachsen bin und da nicht nochmal durch muss. Mit einem schmunzeln im Gesicht habe ich verfolgt, wie Sophie und Cassian aneinander vorbei agierten, obwohl sie doch beide das gleiche Ziel vor Augen hatten. Da zeigt sich mal wieder wie wichtig die Kommunikation miteinander ist.

Ich musste beim Lesen immer ein wenig auch an meine Jugend denken. Man waren das Zeiten so mit 16 Jahren. Wie unsicher man da doch noch durch die Welt ging.

Die Geschichte hat mich gefesselt und ließ mich Samstagabend nur schweren Herzens das Buch zur Seite legen, um zu schlafen. Am Sonntag musste ich dann nach dem Frühstück direkt weiter lesen. Und dann kam das Ende und ich saß Fassungslos auf der Gartenlounge und konnte es nicht glauben. Den genauen Grund werde ich dir jetzt nicht nennen, aber wenn du auf der letzten Seite angekommen bist, wird es dir vermutlich genauso gehen.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für alle Liebesroman Liebhaber und Fans aus dem New Adult Genre. Die Geschichte von Sophie und Cassian ist einfach nur schön. Und es wird ganz bald ein zweites Buch geben, dass ich unbedingt lesen muss.

Inhaltsangabe

„Cassian fand alles an Sophie schön, wie sie ging, mit ihren Händen sprach, wie sie ihren Kopf zur Seite neigte, wenn sie lachte …“

Sophie ist zwei Jahre jünger als Cassian, sie wohnen in derselben Straße, gehen auf dieselbe Schule, haben als Kinder zusammen gespielt. Doch in den letzten Jahren verlieren sie sich aus den Augen.
Ein paar zufällige Begegnungen verschieben die Perspektiven …

„Etwas hatte sich heute Abend zwischen ihnen verändert. Anstelle der alten Unbekümmertheit war eine neue, aufregende Spannung getreten …“

Sie fangen an, etwas füreinander zu empfinden – vorsichtig, ungläubig und unsicher.

„Sophie erwiderte zaghaft seinen Kuss, kam ihm entgegen, als würde sie ein unsichtbares Band zu ihm ziehen …“

Doch es kommt zu Missverständnissen und einem traumatischen Erlebnis.
Ob aus diesem Chaos noch Liebe werden kann?

„Cassian küsste Sophie so, wie er noch nie ein Mädchen geküsst hatte, mit all seiner Liebe, sanft und zärtlich, heiß und sinnlich und völliges Neuland begehend.“

Ende gut! Alles gut? Angst, Eifersucht und Zweifel könnten alles zerstören …

Bibliografie

Autor: B.S.L. Peschka
Genre: Liebesroman, New Adult
Verlag: Selfpublishing
ISBN: 979-8633693720
Erscheinungsdatum: 9. Mai 2020
Format: eBook und Taschenbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 301
Leseexemplar: ja, Mainwunder


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © B.S.L. Peschka

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Caféglück am Meer von Debbie Johnson

Caféglück am Meer

von Debbie Johnson

Cafeglück am Meer von Debbie Johnson Sketchnote zum Buch
Cafeglück am Meer von Debbie Johnson Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Das Cover macht Lust auf Süßes und hält ein haptisches Erlebnis parat. Im Vordergrund stehen auf einem Tisch oder so eine Etagere mit vielen kleines rosa Köstlichkeiten. Daneben sind passend zum Meer Muscheln und ein Seestern zu sehen und ein frischer Strauß rosa Blumen. Der Tisch steht an einer blau gestrichenen Holzwand, dessen senkrechte Maserungsstreifen man auf dem Cover spüren kann. Das Cover verspricht einen Wohlfühl-Roman und genau das bekommt man mit: Caféglück am Meer von Debbie Johnson.

Mit Caféglück am Meer hat Debbie Johnson den fünften Comfort Food Café Roman geschrieben. Für mich selbst ist es das zweite Buch aus der Reihe. Meine Rezension zum 2. Buch der Reihe: Frühstück mit Meerblick habe ich dir unten verlinkt. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann auch ohne Vorkenntnisse eigenständig gelesen werden. Wobei gerade am Anfang des Romans erst mal eine ganze Namensflut auf dich zu kommt. Da alle 8 Frauen des Kuchen-Kollektivs gerade im Comfort Food Café sitzen und über die Hochzeit von Laura sprechen. Laura ist übrigens die Protagonisten in dem Buch, das ich schon kenne (Frühstück mit Meerblick). Somit war es für mich eine Freude zu sehen, ob das Happy End aus dem zweiten Band bestand hat und sie Matt heiratet.

Nach dem ich durch die erste Flut an Informationen über die Gäste des Comfort Food Cafés und die Bewohner von Budbury aufgenommen hatte, konnte ich mich auf die Geschichte konzentrieren. Alle wichtigen Namen habe ich für dich auf meinem Sketchnote notiert. damit kannst auch du schneller durch die Namensflut steigen, aber Achtung, es spoilert vermutlich enorm, wenn du, wie ich die Vorgänger Bände nicht oder nur zum Teil kennst. Aber wir Liebesroman Liebhaber hoffen ja immer auf ein Happy End und lesen zu gerne einfach den Weg dorthin, auch wenn wir im Prinzip von Anfang an wissen wer sich bekommt.

Ich habe mich im Comfort Food Café sofort wieder wohl gefühlt. Musste bei der Hochzeit von Laura über die Farbwahl sehr schmunzeln. Ich sage nur schaue dir das Cover genau an, dann weißt du bescheid. Doch Laura ist nicht die Hauptperson, sondern es geht hier um Auburn und ihren Weg zum Glück. Bei der Protagonistin musste ich gleich schon wieder etwas schmunzeln und vermutlich wiederhole ich mich hier in meinen Rezensionen auch. Aber es ist schon wieder eine rothaarige Protagonistin. Ich finde, die sind deutlich über repräsentiert oder mit kommt es nur so vor, weil ich darauf achte und selbst zu den echten rothaarigen gehöre.

Ich habe mit Auburn Longville gefühlt, während sie die richtige Entscheidung für ihr weiteres Leben treffen muss. Die Protagonistin ist mir nicht nur in der Haarfarbe ähnlich, sondern auch unsere Berufe sind nahezu gleich. Sowas lässt mich immer gleich noch näher an die Person heran. Ihren Umgang mit den Patientin im Botendienst der Apotheke bzw. Drogerie fand ich sehr löblich. Man hat in der Apotheke nicht nur die Aufgabe, den Kunden mit den passenden Medikamenten zu versorgen, sondern man ist auch immer die Anlaufstelle für Gespräche jeder Art, besonders für Menschen, die sonst keinen zum Reden haben. Dieser Aspekt kommt in der Geschichte sehr gut zur Geltung und ließ mein soziales Herz höher schlagen.

Ich habe mich in Budbury und dem Comfort Food Café über dem Meer sehr wohl gefühlt und werde bestimmt ein weiteres Mal mit den Romanen von Debbie Johnson dorthin reisen. Ich empfehle das Buch gerne weiter, für alle die eine kleine Wohlfühl- Auszeit vom stressigen Alltag suchen. Lass dich von der ersten Namensflut nicht abschrecken, es ist eine schöne Geschichte mit wundervollen Charakteren.

Inhaltsangabe

Auf ein Stück Hochzeitstorte im Comfort Food Café

Auburn Longville hat ihre wilden Tage hinter sich. Im beschaulichen Budbury, an der Küste Dorsets, hat sie sich im Kreise ihrer Familie niedergelassen und ihr Glück mit Freund Finn gefunden. Doch während sie mit den Vorbereitungen für die Hochzeit einer Freundin beschäftigt ist, bringt ein überraschender Besuch aus ihrer Vergangenheit ihr schönes, geordnetes Leben durcheinander. Denn was niemand weiß: Auburn ist bereits verheiratet und ihr Ehemann will sie nun zurück. Nun muss sie sich entscheiden, wem ihr Herz gehört …

Bibliografie

Autor: Debbie Johnson
Reihe: Comfort Food Café Reihe 5
Genre: Liebesroman
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-42428-9
Erscheinungsdatum: 13. April 2020
Format: erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 352
Leseexemplar: ja, Bloggerportal

Comfort Food Café Reihe

  1. Weihnachten mit dir
  2. Frühstück mit Meerblick (meine Rezension zum Buch)
  3. Schlittschuhglück und Mandelduft
  4. Veranda zum Meer
  5. Caféglück am Meer (hier bist du)
  6. Weihnachten mit Zimt und Happy End

Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Heyne Verlag

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Hochzeitstag: Diamantene Hochzeit

Rosen zur Diamantenen Hochzeit

Ich kann mich noch gut an die Diamantene Hochzeit meiner Großeltern väterlicherseits erinnern. Am 25. September 2006 gab es eine wunderbare Feier im Ordinger Hof. Zu der Zeit hatte ich mit dem Basteln noch nicht viel am Hut und so gab es von uns als Familie einfach ein schönes Geschenk mit gekaufter Karte. Über die heutige Karte hätten sich damals meine Großeltern bestimmt gefreut.

Grußkarte zum 60. Hochzeitstag

Meine Bluse von der Feier zur Diamantenen Hochzeit hängt immer noch in meinem Schrank. Es ist meine aktuelle Ziel Bluse, es fehlen noch etwa 8 kg, dann sollte sie wieder passen. Bei meinem momentanen Laufpensum und Arbeitsplan sollte ich das im Sommer wohl erreichen. Ich verspreche dir ein Foto im Vergleich 2006 zu 2020 im gleichen Outfit.

Wenn Sternschnuppen verglühen von Ella Lane

Wenn Sternschnuppen verglühen

von Ella Lane

Ella Lane Wenn Sternschnuppen vergluehen Sketchnote

Meine Meinung

Das Cover ist in blau Tönen gehalten. Im Vordergrund sieht man die Silhouette von einem sich umarmenden Paar, die ihre Köpfe aneinander gelegt haben. Dahinter ist das Meer zu sehen, dass mit leichten Wellen Richtung Ufer schlägt. Am Himmel blitzen die Sterne und es sind ein paar Sternschnuppen zu sehen. Rechts und links von dem Paar sind Palmen bzw. ein Fernsehturm zu sehen. Für mich passt das Cover sehr schön zur Geschichte und harmoniert sehr gut mit dem ersten Band der Sternschnuppen Reihe.

Das erste Buch „Sternschnuppen am Meer“ habe ich im letzten Jahr verschlungen. Meine Rezension dazu habe ich am Ende des Beitrags verlinkt. Das Buch hat vom Prinzip her eine in sich abgeschlossene Geschichte, doch ist das Verständnis und auch die Freude für Hanna viel größer, wenn man das erste Buch auch kennt. Denn die beiden Bücher gehen nahezu nahtlos ineinander über.

Ich war sofort wieder in der Geschichte von Hanna und Tiago drin. Hanna ist die Ich- Erzählerin der Geschichte und nimmt mich mit auf eine Reise nach Portugal. Aktuell finde ich diese Buch- Reisen ins Ausland sehr verlockend und sie stillen ein wenig mein Fernweh. In Albufeira versucht Hanna Fuß zu fassen und genießt das Leben mit ihrer Jugendliebe. Wenn da nur nicht der Job von Tiago wäre.

Ich musste beim Lesen immer wieder schmunzeln. Zwei Szenen die mir besonders in Erinnerung geblieben sind findest du auf meinem Sketchnote. Da wäre ein Videotelefonat zwischen Hanna und ihrer besten Freundin in Deutschland zu nennen. Wo aus dem nichts der Satz: „Nimm deinen Schwanz da raus!“ kam. Da musste ich einfach herzhaft lachen. Die Auflösung will ich hier grad nicht nennen. Du hast bestimmt genug Phantasie für dein eigenes Kopfkino. Die zweite Szene hat etwas mit Cocktails und dem passenden Trinkbehelf zu tun. Da wäre ich zu gern mit Hanna bei dem Cocktail Workshop gewesen.

Ella Lane hat mit viel Witz und Humor hier einen bezaubernden Liebesroman geschaffen. Das Leben hält für Hanna lauter Stolpersteine parat, so freut man sich als Leser über das Ende um so mehr. Ich habe den Roman genossen und die ganze Zeit mit Hanna gehofft, dass sie ihren Weg im Leben findet. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Am besten liest du die beiden Bücher der Sternschnuppen Reihe direkt hintereinander weg.

Inhaltsangabe

Palmen, Strand, große Liebe?

Hanna bereut ihre Entscheidung nicht. Sie ist glücklich in Portugal mit ihrer Jugendliebe Tiago. 
Leben dort, wo andere Urlaub machen? Na klar!Doch die Jobsuche gestaltet sich schwierig und sie muss erkennen,
dass im Ferienparadies nicht immer die Sonne scheint.
Auf Hannas Weg liegen viele Steine. Felsbrocken, die eine Mauer bilden.

Wird ihre Liebe diese Hindernisse überstehen und Portugal ihre neue Heimat werden?
Findet sie dort endlich Schutz oder holt ihre Vergangenheit sie wieder ein?

Bibliografie

Autor: Ella Lane
Sprecher:
Genre: Liebesroman
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783750412521
Erscheinungsdatum: 13. Dezember 2019
Format: erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 352
Zeit: 
Leseexemplar: ja, Autorin

Wenn Sternschnuppen verglühen ist der zweite Band der Sternschnuppen Reihe von Ella Lane. Meine Rezension zum ersten Buch findest du hier: Sternschnuppen über dem Meer.

Zu beiden Büchern habe ich ein Interview mit Ella Lane geführt und das ganze ergänzt mit einem Reisebericht nach Portugal. Den Beitrag findest du hier: Interview mit Ella Lane.


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Ella Lane

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Joyce Summer


Autoreninterview

mit Autor

Joyce Summer
©Joyce Summer

Liebe Joyce, stelle Dich meinen Lesern kurz vor?

Moin, ich bin eine Hamburger Krimiautorin, die seit 2014 Krimis
schreibt. Meine Bücher spielen aber nicht im kühlen Norden, sondern
dafür zieht es mich immer in südliche Gefilde. Durchaus möglich, dass
ich bald Hamburg den Rücken kehre und ganz in den Süden entschwinde.
Sozusagen auf den Spuren meines Comissários wandle …  

Mit der Anfrage für ein Wimmelbild zu deinem Roman „Tod am Kap“ kamen wir 2019 das erste Mal in Kontakt. Wie bist du auf meine Sketchnotes oder Wimmelbilder, wie du sie nennst aufmerksam geworden?

Ich hatte auf Instagram gesehen, wie die du eines der Bücher meiner Freundin Eva „bemalt“ hast. Das hat mir so gut gefallen, da dachte ich, wäre doch
schön, wenn mein Captain Pieter oder mein Comissário Avila auch so ein
Wimmelbild bekommt.  

In meinem letzten Urlaub durfte ich „Tod am Kap“ lesen. Der Roman entführte mich nach Kapstadt. Für mich ist Reisen nicht nur in Büchern ein wertvolles Gut. Wie bist du auf Kapstadt und auf Madeira als Spielorte für deine Kriminalromane gekommen?

Die Idee zu meinem ersten Krimi hatte ich schon vor fast neun Jahren, als ich für
meine Lieblingsinsel, Madeira, keine passende Urlaubslektüre fand. Da dachte ich, wieso schreibst du nicht einfach über diese Insel.
Irgendwann hatte ich auch Lust, von einem anderen meiner Lieblingsländer zu schreiben, so ist mein erster Südafrikakrimi entstanden. Dort geht es natürlich sehr viel härter zu als auf dem idyllischen Madeira. Und mein Ermittler ist auch nicht unsportlich und gemütlich, sondern genau das Gegenteil als Kapitän eines Rugbyteams.

Wie viele Bücher hast du bisher veröffentlicht? Und an welchem Projekt schreibst du gerade?

Bisher habe ich fünf Krimis und eine Kurzgeschichte veröffentlicht. Im
Juli soll dann mit »Madeiraschweigen« der dritte Teil meiner Comissário
Avila Reihe herauskommen. Diesmal muss sich der arme Avila unter dem
Motto »Schöner Morden auf der Blumeninsel« mit einem Mord im Umfeld
einer Schönheitsfarm auseinandersetzen. Ein historischer Gast der Insel,
die sehr viel Wert auf Schönheit legte und dafür berühmt war, kommt auch
vor …
Parallel habe ich schon meinen neuen Südafrikakrimi im Blick. Da sollen
die Leser Captain Pieter Strauss in die Karoo folgen.

In einem Gespräch während der Ersatzveranstaltungen der Leipziger
Buchmesse hast du gesagt: „Der Leser muss miträtseln können“. Das
Miträtseln macht für mich einen Krimi erst so richtig spannend. Wie
schaffst du es, genau das richtige Maß an Informationen zu geben, dass ich als Leser so schön mit raten kann?

Ich plotte meine Bücher von vorne bis hinten durch. Dazu gehört auch das
Streuen von Hinweisen und natürlich jede Menge falsche Fährten. Ich
selber bin immer enttäuscht, wenn ich einen Krimi lese oder sehe, in dem
am Ende der Mörder aus dem Hut gezogen wird. Es ist doch unfair, wenn
der Kommissar andere Hinweise hat, als der Leser. Gut finde ich es, wenn
ich es sogar schaffe, dem Leser mehr Hinweise zu geben als dem Kommissar
und er trotzdem lange nicht weiß, wer der Mörder ist …

Ich lese zum Ausgleich zu meiner Arbeit in der Apotheke, die seit Wochen viel Fingerspitzengefühl erfordert. Was ist dein Ausgleich zum
Autorenalltag und zu deinem Beruf?

Lesen ist für mich auch immer ein wichtiger Ausgleich. Obwohl ich durch
meinen Beruf mittlerweile Bücher anders lese als früher. Aber auch der
Sport darf nicht zu kurz kommen. Am meisten genieße ich es, wenn ich mit
dem Rennkajak über die Alster oder entlang der kleinen Alsterkanäle
fahre. Es ist unglaublich, wie dann der Kopf frei wird. Und wenn ich
ganz viel Glück habe, fliegt sogar ab und zu ein Eisvogel vorbei. Zum
Glück wird das jetzt wieder mit ein paar Einschränkungen möglich sein.
Ich freue mich schon sehr aufs Wasser.

Mein Blog befasst sich mit meiner Lesesucht und meiner Kreationen
aus Papier. Hast du neben dem Schreiben noch eine Kreative Ader?

Da das Schreiben ja mittlerweile mein Fulltimejob ist, bleibt dafür wenig Zeit. Allerdings versuche ich mich immer mal bei Marketingaktionen an dem Basteln von Kollagen oder witzigen Bildern. Das macht viel Spaß.

Bei mir häufen sich die Bücher auf dem Nachttisch. Von Liebesroman
bis Thriller ist fast alles dabei. Welches Buch liegt bei dir gerade auf
dem Nachttisch?

Ich habe mehrere Krimis von Schriftstellerkollegen und -freunden bei mir
liegen. Auch wartet von Haruki Murakami »Von Beruf Schriftsteller« und
»Tanz mit dem Schafsmann« auf mich. Ich finde seine surrealistische Art
zu schreiben, gepaart mit abstrusen Kriminalsträngen, einfach toll.

Liebe Joyce, vielen Dank für das Interview. Ich freue mich schon auf eine virtuelle Reise nach Madeira irgendwann in einem deiner Kriminalromane.

Cover vom Buch: Madeirasturm von Joyce Summer

Inhaltsangabe zum Roman: Madeirasturm

STÜRMISCHE ZEITEN FÜR DEN COMISSÁRIO

Ein Sturm braut sich über der Atlantik-Insel zusammen und im Hafen von Funchal wird die Leiche eines Touristen angespült. Hat der junge Mann wirklich nur das tobende Meer unterschätzt?

Comissário Avila hat kein gutes Gefühl bei der Sache, aber er kann sich nicht darum kümmern: Ein romantisches Wochenende mit seiner Frau in Madeiras malerischer Bergwelt steht an. Doch nicht nur der aufziehende Sturm stört die Idylle: Im Hotelpool schwimmt plötzlich die Leiche einer jungen Frau.

Von der Außenwelt abgeschnitten versucht Comissário Avila den Mörder zu finden – ein Wettlauf gegen die Zeit, denn inmitten des tosenden Sturms jagt der Mörder schon sein nächstes Opfer – und das betrifft Avila ganz persönlich …

Bibliografie

Autor: Joyce Summer
Genre: Kriminalroman
Reihe: Avila Mysteries 2
Verlag: Selfpublishing/ Books on Demand
ISBN: 978-3748157175
Erscheinungsdatum: 06. August 2019
Format: erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 332


Quellen:
Klappentext und Cover Original: ©Joyce Summer

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Hochzeitstag: Goldene Hochzeit

Grußkarte zur Goldenen Hochzeit

Eine meiner neuen Arbeitskolleginnen bat mich für verschiedene Anlässe ein paar Karten zu basteln. Unter anderem war auch der Wunsch nach einer Karte für eine Goldene Hochzeit dabei. So habe ich den Auftrag direkt genutzt und auch meinen Vorrat an Karten für besondere Anlässe wieder aufgefüllt. Dabei entstand unter anderem die heutige Karte zur Goldenen Hochzeit.

Grußkarte zum 50. Hochzeitstag

In den nächsten Wochen darfst du dich noch über weitere runde Jubiläen und passende Karten dazu freuen. Unter anderem wird es Karten zur Diamantenen Hochzeit und dem 80. Geburtstag geben. Diese beiden Anlässe standen bei meiner Kollegin auch auf der Wunschliste.