Willkommen auf Kerstins Kartenwerkstatt

Ich bin Kerstin, der kreative Wirbelwind von Kerstins Kartenwerkstatt. Ich lese in allen Lebenslagen, so kann man mich oft in Holdorf mit einem Buch in der Hand bei einem Spaziergang treffen.

Kerstin auf einem Waldspaziergang

Beim Basteln mit Papier läuft meist ein Hörbuch. So entstehen Karten und Geschenkverpackungen für jeden Anlass mit guter Unterhaltung.

Auf meinem Blog findest du Rezensionen zu Büchern, Interviews mit Autoren und einfach Buchvorstellungen. Ein Lieblingsgenre kann ich nicht direkt benennen. Von Fantasy und Science Fiction lasse ich allerdings die Finger. Ich bewege mich meist im Bereich der Liebesromane, Thriller und Krimis. Für Familiensagas bin ich auch immer zu haben.

Meine kreative Seite kommt zur Zeit etwas kurz. Doch gibt es nach Möglichkeit jeden Donnerstag ein Werk von mir.  Du findest hier Karten zu allen feierlichen Anlässen und viele verschiedene Geschenkverpackungen aus Papier.

Im Januar 2018 habe ich den Fernkurs „Bloggen – professionell gemacht“ erfolgreich abgeschlossen. Seit dem präsentiere ich ausgewählte Rezensionen auch im Audioformat. Alle bisher erschienen Podcast findest du hier: Podcast

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog

Aktuelle Blog-Beiträge findest du hier

Kontaktaufnahme für Autoren und Verlage

Kontaktaufnahme für Auftragsarbeiten

Tote spielen kein Klavier von Kees van Kikkerland

Charakter: Frau Lorenz

Tote spielen kein Klavier von Kees van Kikkerland Steckbrief Frau Lorenz

Guten Morgen, ich möchte mich kurz bei Dir vorstellen, ich bin die Mutter der vermissten Ameli Lorenz. Mein Chauffeur war so freundlich, mich in meinem Maybach nach Amsterdam zu fahren. Hier wohne ich in der Beethoven Suite im Conservatorium Hotel und setze meine letzte Hoffnung auf den Privatdetektiv Willi Hübner. Wenn er meine Tochter Ameli nicht findet, dann schafft es keiner.

Warum ich erst jetzt nach meiner Tochter suche, möchtest du wissen?

Sehr gute Frage, die kann ich dir nur schwer beantworten. Mein Kopf ist gerade einfach nicht klar. Kurz sehe ich mich mit meiner schwarzen Ledermappe vor dem Hausboot von Willi Hübner stehen und dann ist der Moment auch schon wieder im Nirwana verschwunden. Ich kann mich dunkel daran erinnern, dass ich ihm den Auftrag erteilt habe. Ich weiß gar nicht, ob ich ihn schon für seine Dienste bezahlt habe. Hatte er mir sogar schon sein Ermittlungsergebnis präsentiert? Es verschwimmt alles vor meinem geistigen Auge. Woran kann das nur liegen?

Doch eins weiß ich ganz genau: Ameli ist meine kleine Prinzessin. Und Hübner muss mir helfen sie zu finden.

Kannst du bitte nochmal mit Willi Hübner sprechen oder im Buch „Tote spielen kein Klavier“ von Kees van Kikkerland nach lesen, was jetzt genau die Suche nach Ameli ergeben hat? Ich kann mich beim besten Willen einfach nicht mehr erinnern.

Wenn du mehr über mich und meine Funktion in der Geschichte wissen möchtest, dann schau auch gerne in Nadines bunte Bücherwelt vorbei

Inhaltsangabe

Eine verzweifelte Mutter engagiert Privatdetektiv Willi Hübner, um ihre Tochter Ameli aufzuspüren, die seit Monaten in Amsterdam vermisst wird. Hübners Recherchen führen ihn ins Pianola-Museum, wo Ameli an einem Abend der offenen Tür zuletzt lebend gesehen wurde. Der pomadige Museumsdirektor kommt Hübner verdächtig vor, aber auch Amelis Ex-Freund Phil, ein Kleinkrimineller, gerät schnell in den Fokus der Ermittlungen.

Je tiefer Hübner in den Fall eintaucht, desto mehr begibt er sich selbst in Gefahr. Offenbar ist er einer größeren Sache auf der Spur, denn in höchsten Polizeikreisen versucht man, die Akte Ameli verschlossen zu halten. Und selbst der Amsterdamer Bürgermeister übt Druck auf Hübner aus, den Fall nicht wieder aufzurollen. Und obendrein steht aus heiterem Himmel auch noch Hübners 18-jähriger Sohn, zu dem er seit dessen Geburt keinerlei Kontakt hatte, unangemeldet vor seinem Hausboot…

Bibliografie

Tote spielen kein Klavier von Kees van Kikkerland

Autor: Kees van Kikkerland
Genre: Kriminalroman
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-50359-4
Erscheinungsdatum: 06. Juli 2020
Format: Taschenbuch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 208
Leseexemplar: ja, Mainwunder


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Piper

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Sommerglück auf der Hallig von Lena Johannson

#SommerglückaufderHallig #NetGalleyDE

Sommerglück auf der Hallig

von Lena Johannson

Sommerglück auf der Hallig von Lena Johannson Sketchnote und Cover vom Buch

Meine Meinung

Auf dem Cover erkennt man eine Warft mit drei Häusern. Der Himmel verspricht bestes Sommerwetter. Der Titel ist im Handlettering Stil gestaltet und fiel mir so direkt ins Auge. Ich finde das Cover gelungen, denn es passt sehr gut zum Titel des Romans. Allerdings wendet mein Halbinsel Herz sofort ein Veto ein, denn der Roman spielt hauptsächlich auf einer Insel und nicht auf einer Haliig, aber dass fällt einem vermutlich nur auf, wenn man seine ganze Kindheit aus vom Festland Pellworm betrachtet hat.

Vom Klappentext angezogen habe ich mir bei NetGalleyDE dieses Rezensionsexemplar angefordert. Wie oben schon erwähnt bin ich auf einer Halbinsel aufgewachsen. Genauer gesagt auf der Halbinsel Eiderstedt. Von meinem liebsten Platz aus habe ich einen direkten Blick auf die Insel Pellworm. Je nach Sichtverhältnissen in Everschopsiel kann man nur den Kirchturm sehen, oder die ganze Küstenlinie als Fata Morgana am Horizont. Mit diesem Hintergrund im Kopf habe ich die Geschichte der Inselärztin auf Pellworm gelesen.

Die Protagonistin Wiebke lebt mit ihrer Tochter Maxi seit ein paar Jahren auf Pellworm. Sie haben sich als Städter sehr gut mit dem Inselleben arrangiert und sind in die Nachbarschaft gut integriert. Auch die Liebe hat die Ärztin hier in Schwimmmeister Tamme gefunden. Es könnte also nicht besser laufen, wenn da nicht plötzlich ein alter Bekannter von Wiebke auf der Nordseeinsel auftauchen würde.

Ich habe erst beim Lesen festgestellt, dass es noch zwei weitere Geschichten mit der Inselärztin gibt. Die Bücher „Die Halligärztin“ und „Die Liebe der Halligärztin“ kann man im Vorfeld gelesen haben. Doch für das Verständnis ist es nicht zwingend erforderlich. Durch die ersten zwei Bücher erfährt du wie genau Wiebke und Maxi auf die Insel gekommen sind und wann sie sich in Tamme verliebt hat. Für die Handlung der Geschichte werden genügend Eckpunkte geliefert, dass man nicht zwangsläufig die ganze Geschichte kennen muss. So habe ich mich einfach auf eine schöne Hochzeit und das Inselleben gefreut.

Das Leben als Ärztin auf der Insel hat es in sich. Da darf natürlich ein Hallig Hooge Abendteuer auch nicht fehlen. Beim Lesen hatte ich direkt meinen Kinderwunsch mal wieder vor Augen: Einmal Landunter auf einer Hallig zu erleben. Ich war von den Sturmfluten im Herbst schon bei uns auf dem Festland immer fasziniert, wenn die Wellen immer höher an den Deich schlugen. Aber das führt an dieser Stelle jetzt zu weit.

Wiebkes Leben auf der Insel wird flüssig erzählt und die typischen Insulaner kommen nicht zu kurz. Man muss Tamme einfach ins Herz schließen. Nur bei zwei Begriffen kam mein Lesefluss immer wieder ins Stocken, was vermutlich auch nur mir so geht, weil ich die Region kenne und ein bisschen spitzfindig bin, was meine Heimat angeht. Es wird immer wieder von den Hallig Lüüd gesprochen. Damit sind wahlweise die Hooger und Pellwormer Bewohner gemeint. Für die Hooger passt die Bezeichnung, doch Pellworm ist für mich eine Insel, wie ich schon früh in der Schule gelernt habe und von daher sind sie in meinem Kopf Insulaner oder halt einfach Pellwormer. Als zweites konnte ich mit dem Kontinent einfach nichts anfangen. Sprechen die Pellwormer wirklich vom Kontinent, wenn sie aufs Festland fahren? Das hörte sich für mich immer irgendwie gekünstelt an und ließ einen komischen Nachgeschmack zurück.

Für gute Laune hingegen sorgte der Kleidungsstil von Tamme. Einen Spruch von seinen T-Shirts findest du auf meinem Sketchnote. Im Roman werden noch viele weitere genannt, die mir immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert haben.

Der Roman war für mich ein leichter Sommerroman für den Urlaub, aber leider auch nicht mehr. Abgesehen von dem Landunter auf Hallig Hooge konnte mich die Geschichte nicht fesseln. Ob es an dem fehlenden Vorwissen der ersten beiden Bücher lag, oder einfach meine innere Abneigung, die beim Lesen immer weiter aufkam kann ich nicht sagen. Ich sollte bei Krimis aus meiner Heimat bleiben, denn irgendwie schaffen es die Liebesromane von dort oben einfach nicht in mein Herz.

Inhaltsangabe

Wo der Himmel das Meer berührt, wartet das ganz große Glück
Die alleinerziehende Inselärztin Wiebke und Schwimmmeister Tamme haben ein Haus auf Pellworm gekauft. Ein solches Projekt sei ein Bund fürs Leben, meint Tamme. Warum also mit der Hochzeit warten? Doch mitten in die Vorbereitung platzt Wibkes Ex-Mann, der Zeit mit seiner Tochter Maxi verbringen möchte. Das hat Wiebke gerade noch gefehlt! Sie bittet Tamme um Aufschub der Hochzeit, der bekommt ihr Zögern jedoch in den falschen Hals. Als wäre das nicht schon genug Aufregung, fegen auch noch gefährliche Frühjahrsstürme über die Halligen …

Bibliografie

Autor: Lena Johannson
Genre: Liebesroman
Verlag: Ullstein Buchverlage
ISBN: 9783843723046
Erscheinungsdatum: 13. Juli 2020
Format: eBook und Taschenbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 384
Leseexemplar: ja, NetGalleyDE


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Ullstein Buchverlage

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

B.S.L. Peschka

Autoreninterview

mit B.S.L. Peschka

Liebe Bärbel, stelle dich meinen Lesern kurz vor!

Hallo liebe Buchfreundinnen und -freunde!
Ich bin als drittes von vier Kindern im Rheinland geboren und mein voller Name lautet Bärbel Sabine Lioba Peschka. Ich bin promovierte Biologin und Fachhumangenetikerin und gebe das Magazin Ohrenkuss heraus, bei dem alle Autoren ein Chromosom mehr haben als die meisten Menschen, denn sie haben das Down-Syndrom. Mit ihnen teile ich die Leidenschaft des Schreibens.

Ich habe zwei tolle, große Kinder und keine Haustiere.

Peschka Pinker Stuhl am Bücherstapel

Ich habe einen pinken Stuhl auf Reisen geschickt und mit meinem kleinen pinken Stuhl viel Spaß in meinem Leben (wie man auf meinem Blog www.bsl-peschka.de und auf Instagram bsl-peschka oft sehen kann).

Außerdem male ich und gestalte immer wieder mein Haus um. Ich liebe Gesellschaftsspiele, Nudeln in allen Variationen, Kabarettabende und Bücher, Bücher, Bücher …

Lesen und Schreiben ist meine große Leidenschaft!

Deinen Debütroman: Sophie & Cassian – zaghaft habe ich an einem Wochenende verschlungen. Magst Du dein Buch mit drei Sätzen vorstellen?

Allen Ernstes: Ganze Romane zu schreiben ist nicht so schwer, wie anschließend den Klappentext zu verfassen oder in drei Sätzen sein Buch vorzustellen. Aber da muss ich jetzt wohl durch:

1. Die erste Liebe ist wunderschön, bringt aber auch sehr viel Aufregung und Unsicherheit ins Leben …

2. Die erste Liebe ist so wichtig und so undurchsichtig, so prägend und man hat keine Anleitung, sondern muss sich auf sein Bauchgefühl verlassen, obwohl da gerade Schmetterlinge und Zwerge alles durcheinander bringen …

3. Unsicherheit ist der Nährboden für Eifersucht und das bringt meistens nur Schwierigkeiten mit sich …

Diese drei Sätze waren jetzt keine Vorstellung der Geschichte, sondern haben eher die Gefühlslage von Sophie und Cassian angerissen; zu viel zu verraten wäre ja auch schade.

Als Kind wollte ich unbedingt zur See fahren und Kapitän werden. Was war dein Berufswunsch als Kind?

Ich bin ja schon etwas älter und zu einer Zeit aufgewachsen, in der die Einkaufswagen noch keinen Chip hatten, damit die Leute einen Anreiz haben, ihn selber zurückzubringen. Also standen sie einfach durcheinander hinter den Kassen und es gab den Job, sie alle wieder einzusammeln und zurückzubringen. Das wollte ich werden: Wagenzusammenschieber im Einkaufszentrum. Tja, dann wurde ich wegrationalisiert.
Danach wollte ich unbedingt Linkshänderin werden, weil mein Vater Grundschuldirektor war und ich mitbekommen hatte, dass Linkshänder etwas Besonderes sind und das wollte ich natürlich auch sein. Auch daraus ist nichts geworden …
So bin ich Humangenetikerin geworden, schreibe jetzt Liebesromane und genieße es sehr. Also nicht unterkriegen lassen, wenn der erste (oder auch der zweite) Berufswunsch nicht in Erfüllung geht!

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Ich habe schon immer gerne und viel gelesen. Geschrieben habe ich anfangs ganz viele Briefe (ja, so war das damals) an meine Freundinnen und Freunde und dann kamen Kurzgeschichten dazu von Dingen, die mir im Alltag so vor die Füße fielen.
Und vor sieben Jahren sprudelte der erste Roman aus mir heraus, anders kann ich das nicht beschreiben. Ich schrieb neben Arbeit, Kindern, Haushalt in jeder freie Minute und nach drei Monaten war ich fertig. Und ab da habe ich (mit Pausen) eigentlich immer geschrieben.
Jetzt werde ich nach und nach meine Werke veröffentlichen und stecke schon mit vielen Ideen in neuen Projekten …

Wo schreibst du deine Bücher? Magst du mir ein Bild davon zeigen?

Da gibt es zu viele Orte, ich wechsle sehr gerne nach Lust und Laune, habe ein Arbeitszimmer unterm Dach mit einem wunderschönen Ausblick, schreibe gerne am Esstisch

zwischen Küche und Wohnzimmer, den ganzen Sommer im Hof oder Garten, aber auch in meinem Mal-/Kreativzimmer, im Café, im Urlaub. Mein Laptop und ich sind flexibel.
In heißen Schreibphasen habe ich mir den Laptop sogar ins Bett geholt, wenn ich gar nicht schlafen konnte, weil die Dialoge in meinem Kopf Tango tanzten …

Am Ende deines Debütromans habe ich nur gedacht: Wie gemein ist das denn! An welchem Projekt schreibst du gerade? Dürfen wir uns bald über eine Fortsetzung freuen?

Ja, die Fortsetzung gibt es bestimmt in ca. zwei Monaten. Ich muss nur noch letzte Korrekturen vornehmen und dann geht es ans Cover und die ganzen anderen Vorbereitungen.

Ein weiterer Roman existiert schon in der Rohfassung und wird dann anschließend bearbeitet, während schon weitere Ideen anklopfen. Im Moment ist eher die Organisation all meiner Vorhaben das Problem, nicht die Ideen …

Mein Blog befasst sich mit meiner Lesesucht und meinen Kreationen
aus Papier. Hast du neben dem Schreiben noch eine Kreative Ader?

Ich male mit Acryl auf Leinwand und mache außerdem viele Kunstprojekte. Vor Jahren habe ich zum Beispiel eine Autogrammbildaktion gestartet. Dann habe ich versucht, mein Leben in Gestaltungskästen von A bis Z unterzubringen. Jeder Buchstabe durfte nur einmal verwendet werden. Das hat sich bei einigen Buchstaben als sehr schwierig herausgestellt. Am Ende hatte ich mein ganzes Leben untergebracht. Sowas beschäftigt mich immer wochen- oder monatelang und kann meine Gedanken sehr in Anspruch nehmen. Wann die nächste Idee kommt, weiß ich erst, wenn ich etwas sehe, was einen Kreativschub bei mir auslöst.

Auch Autoren müssen mal eine Pause vom Schreiben machen. Was ist deine liebste Ablenkung vom Schreibtisch?

Peschka Pinker Stuhl im Garten

Oh, da gibt es viel, ich liebe es, Zeit in meinem Garten zu verbringen, ein bisschen Unkraut zu jäten, viel im Liegestuhl zu lesen …

Außerhalb von Corona liebe ich natürlich das Treffen mit Freundinnen und Freunden, gehe so gerne in Kabarett und in Kneipen, Restaurants, ins Kino – darauf freue ich mich sooo sehr!!!

Welches Buch liegt aktuell auf deinem Nachttisch?

In der für mich aufregenden Zeit der Veröffentlichung meines eigenen ersten Buches habe ich einfach wieder mit der Redwood-Love-Reihe angefangen, die ersten drei Bücher habe ich schon einmal gelesen, da kann ich nur genießen und abschalten und dann bin ich bereit für Band 4 und 5, wenn sich bei mir die Aufregung etwas gelegt hat.

Dein Buchbaby ist erst wenige Tage alt. Magst du deine Aufregung und Gedanken zur Veröffentlichung mit mir und meinen Lesern teilen?

Wie schon erwähnt, habe ich den Roman Sophie & Cassian – zaghaft schon vor sieben Jahren geschrieben und dann hatte er in der Schublade sein zuhause. Mein Entschluss im letzten Jahr, ihn zu veröffentlichen und mich als Autorin zu präsentieren, war sehr aufregend.
Man ist stolz auf das, was man geschaffen hat; ich finde den Roman natürlich bezaubernd, aber sehen das andere Menschen auch so? Man macht sich verletzlich, wenn man sein Buch herausgibt und es gibt auch viele Menschen in meinem Umfeld, die nicht wissen, dass ich schreibe und dann auch noch Liebesromane …

Aber es ist ein Teil von mir und den werde ich nicht mehr verstecken. Ich habe in der kurzen Zeit so viele liebevolle Rückmeldungen bekommen, dass ich ganz glücklich bin und den Entschluss auf keinen Fall bereue.

Liebe Bärbel, vielen Dank für das Interview. Ich bin schon sooo gespannt auf die Fortsetzung.


Ich bedanke mich für dein Interesse und deine Unterstützung. Viele liebe Grüße an dich und alle Leserinnen und Leser!

Bibliografie

Sophie und Cassian zaghaft von BSL Peschka Sketchnote und Buch

Autor: B.S.L. Peschka
Genre: Liebesroman, New Adult
Verlag: Selfpublishing
ISBN: 979-8633693720
Erscheinungsdatum: 9. Mai 2020
Format: eBook und Taschenbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 301
Leseexemplar: ja, Mainwunder

Inhaltsangabe

„Cassian fand alles an Sophie schön, wie sie ging, mit ihren Händen sprach, wie sie ihren Kopf zur Seite neigte, wenn sie lachte …“

Sophie ist zwei Jahre jünger als Cassian, sie wohnen in derselben Straße, gehen auf dieselbe Schule, haben als Kinder zusammen gespielt. Doch in den letzten Jahren verlieren sie sich aus den Augen. Ein paar zufällige Begegnungen verschieben die Perspektiven …

„Etwas hatte sich heute Abend zwischen ihnen verändert. Anstelle der alten Unbekümmertheit war eine neue, aufregende Spannung getreten …“

Sie fangen an, etwas füreinander zu empfinden – vorsichtig, ungläubig und unsicher.

„Sophie erwiderte zaghaft seinen Kuss, kam ihm entgegen, als würde sie ein unsichtbares Band zu ihm ziehen …“

Doch es kommt zu Missverständnissen und einem traumatischen Erlebnis. Ob aus diesem Chaos noch Liebe werden kann?

„Cassian küsste Sophie so, wie er noch nie ein Mädchen geküsst hatte, mit all seiner Liebe, sanft und zärtlich, heiß und sinnlich und völliges Neuland begehend.“

Ende gut! Alles gut? Angst, Eifersucht und Zweifel könnten alles zerstören …


Quellen:
Klappentext, Cover Original, Fotos mit Stuhl: © B.S.L. Peschka

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Geburt: Willkommen kleiner Schatz

Karte zur Geburt eines Jungen

Heute Morgen habe ich dir das Buch „Snail Mail“ vorgestellt. Dort fand ich die Idee zu dieser Karte. Oder besser gesagt, die Inspiration mein Text Designpapier mit Farbe zu bespritzen.

Babykarte New Wonders für einen Jungen

Passend zum Thema fand ich in meiner großen Stempelsammlung die Sets „Wild auf Grüße“ und „New Wonders“ beide sind aktuell nicht mehr im Stampin‘ Up Katalog zu beziehen. Auch das Papier ist jeweils „Streichelpapier“ von mir, dass es nicht mehr gibt. Momentan habe ich gerade eine Phase die schönen alten Dinge aufzubrauchen. Denn ich durfte schon einen Blick in den neuen Winterkatalog von Stampin‘ Up werfen und ich kann nur sagen, das sind so viele schöne Dinge drin. Da muss hier erst mal Platz geschafft werden.

Snail Mail von Deborah Krähenbühl

Snail Mail – Kreative Kartengrüße

von Deborah Krähenbühl

Snail Mail von Deborah Krähenbühl

Meine Meinung

Das Cover zeigt ein paar gestaltete Karten mit viel Farbe und Schrift. Der Zusatz: Grußkarten& Briefumschläge leicht gemacht lässt auch ein paar schöne Inspirationen in diesem Bereich hoffen.

Das Buch startet mit einem wirklich schön gestalteten Inhaltsverzeichnis. Dabei sind die Werke in vier Unterpunkte gegliedert: Lettering, Watercolor, Collage und Holzkarten. Am Ende des Buches gibt es noch eine kurze Anleitung für Briefumschläge und die Vorlagen zu einigen Motiven.

Ich bin als erstes bei den Vorbereitungen hängengeblieben. Dort werden kurz die entsprechenden Materialien für die vier Unterpunkte vorgestellt. Anschließend bekommst du eine kleine Einführung in die grundlegenden Techniken. Und dann geht es auch schon direkt los. Ich habe zu erst einfach mal das Buch durchgeblättert und mit ganz vielen kleinen Klebezetteln versehen. Insgesamt habe ich 9 von 33 Ideen auf den ersten Blick für mich entdeckt. Auf den ersten Blick sieht das nach einer schlechten Ausbeute aus. Doch da täuscht du dich. Bei jedem neuen durchschauen fallen mir weitere Details auf, die dann doch mein Augenmerk finden.

Auch wenn ich viel im Internet nach Inspirationen suche, liebe ich ein gedrucktes Bastelbuch. Das kann einfach ohne Energie neben mir auf dem Basteltisch liegen, es macht keine Geräusche und es beschwert sich auch nicht, wenn es unter den ganzen Bastelmaterialien mal verschwinden muss. Und ich kann mir ganz einfach Notizen auf den Seiten machen, wenn ich selbst etwas an der Anleitung verändern möchte. Ein Buch zum Anfassen mit kreativen Ideen ist für mich einfach wertvoll und so finden sich einige Bastelbücher immer in Reichweite zu meinem Basteltisch.

Dieses Buch gibt die schöne Kartenlayouts mit Schritt für Schritt Anleitung, die du ganz einfach nachbasteln kannst. Es dient aber genauso gut einfach als Inspirationsquelle, um mit den gezeigten Techniken ganz was anderes zu machen. Ich habe aus dem Buch für dich heute schon mal zwei Karten, zu denen mich das Buch inspiriert hat.

Bist du genauso wie ich, ein Fan von analogen Bastelideen und Inspirationen, dann ist dieses Buch genau das richtige für dich.

Inhaltsangabe

Individuelle Kartengrüße zum Geburtstag, zu Weihnachten, als Einladung oder kleines Dankeschön, mit Lettering, Watercolor, Collagen und Brandmalerei originell gestaltet. Schritt für Schritt leicht gemacht.

Bibliografie

Autor: Deborah Krähenbühl
Genre: Sachbuch
Verlag: Christophorus Verlag
ISBN: 9783838837659
Erscheinungsdatum: 27. März 2020
Format: Taschenbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 96
Leseexemplar: ja, Christophorus Verlag


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Christophorus Verlag

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Und wenn sie tanzt von Susan Elizabeth Phillips

Und wenn sie tanzt

von Susan Elizabeth Phillips

 Und wenn sie tanzt von Susan Elizabeth Phillips Buch und Sketchnote zum Liebesroman

Meine Meinung

Das Cover hat im wahrsten Sinne des Wortes funkelnde Sterne. Eine Frau im grünlichen schwingenden Rock steht in mitten von Gräsern. Sie scheint sich gerade im Tanz zu drehen und so kann man das Gesicht nicht erkennen. Gerade dieser Aspekt gefällt mir sehr gut, denn so kann ich mir selbst ein Bild von der Protagonistin machen. Um sie rum sind funkelnde Sterne angebracht, die man auf dem Cover nicht nur sehen, sondern auch fühlen kann. Ebenso wie die Sterne ragt auch der Name der Autorin ein wenig glitzernd hervor. Mir gefällt das Cover.

Lange habe ich auf einen neuen Roman von Susan Elizabeth Phillips gewartet. Ich verfolge aktiv ihren Facebook Account, um ja nicht eine Neuerscheinung von ihr zu verpassen. So habe ich den 15. Juni dick in meinem Kalender angestrichen. Während ich noch auf mein Rezensionsexemplar gewartet habe, waren meine Schwester und eine gute Freundin schon fleißig am Lesen. Doch beide haben dicht gehalten, um mir nicht die Spannung zu nehmen.

Ich habe das Buch direkt vom Briefkasten in die Hand genommen und das erste Kapitel inhaliert. Erst danach konnte ich mich mit anderen Dingen beschäftigen. In jeder freien Minute habe ich die Nase in das Buch gesteckt. Und war einfach nur glücklich. Die Bücher von Susan Elizabeth Phillips haben diese Glücksmoment Wirkung auf mich.

Nun aber zum Buch und worum es geht. Wie nicht anders zu erwarten ist es eine Liebesgeschichte zwischen Mann und Frau. Die Protagonisten Tess ist selbstbewusst und laut Susan eine Heldin, wie sie sie am liebsten schreibt. Tess sucht am Runaway Mountain in Tennessee nach einem Neustart ins Leben. Sie kämpft immer noch mit der Trauer um ihren verstorbenen Ehemann und versucht nun in der Fremde ohne Mitleid der anderen Fuß zu fassen. Ganz anderes der starke und unwiderstehliche Mann der Geschichte. Ian North der vierte sucht am Runaway Mountain die Einsamkeit, um zu seiner künstlerischen Schaffenskraft zurück zu finden. Wie gewohnt treffen hier zwei ganz konträre Welten aufeinander die für Spannung sorgen.

Ich habe das Buch verschlungen und zum Leidwesen meines Mannes wieder Nächtelang mit Licht gelesen. Er mag den Namen der Autorin inzwischen nicht mehr hören, weil dann sowohl seine Frau als auch seine Schwägerin sofort ins Schwärmen geraten. Mit einem Lachenden und Weinenden Auge habe ich das Buch beendet. Das Lachende Auge steht für den Lesegenuss und die schöne Zeit, die ich am Runaway Mountain verbracht habe. Das weinende Auge steht für das Warten, das jetzt wieder anfängt auf den nächsten Roman von Susan. Der Abstand der Bücher beträgt meist ja etwa zwei Jahre. Also viel Zeit, um mein absolutes Lieblingsbuch: Bleib nicht zum Frühstück mal wieder zu lesen und dort den tollen Schreibstil der Autorin genießen. Ich bin immer wieder fasziniert, von den schlagfertigen Wortwechseln zwischen ihren Protagonisten. Der Wortgewaltige Schlagabtausch kam zwischen Tess und Ian nicht zu kurz. Und ließ mein Herz höher schlagen.

Ich empfehle den Liebesroman sehr gerne weiter. Für mich fällt er in die Kategorie Page Turner und lässt mich mit einem zufriedenen Lächeln zurück. Ein Buch, das ich bestimmt bald noch mal lesen werde, um einfach Tess und Ian ein weiteres Mal zu besuchen.

Inhaltsangabe

Nach einem schweren Schicksalsschlag lässt die 35-jährige Tess alles hinter sich und flieht Hals über Kopf in die abgelegene Ödnis des Runaway Mountain in Tennessee. Hier, in einer kleinen Hütte auf dem Berg nahe eines charmanten Örtchens, lässt Tess los – indem sie immer dann tanzt, wenn die Trauer sie wieder einmal überwältigt. Doch die laute Musik bleibt nicht unbemerkt, und eines Tages steht ein zwar sehr attraktiver, aber umso wütenderer Mann neben ihr – Ian North, ein bekannter Street-Art-Künstler, der ebenfalls gute Gründe hatte, die Einsamkeit der Berge zu suchen. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, aber die Liebe hat sich noch nie hinters Licht führen lassen …

Und wenn sie tanzt von Susan Elizabeth Phillips Buch und Sketchnote zum Liebesroman

Bibliografie

Autor: Susan Elizabeth Phillips
Genre: Liebesroman
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7341-0343-8
Erscheinungsdatum: 15. Juni 2020
Format: Taschenbuch, eBook und Hörbuch erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 512
Leseexemplar: ja, Bloggerportal von Random House


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © blanvalet

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Technik Blog Hop

13. Technik Blog Hop

Technik Blog Hop 2020

Willkommen auf Kerstins Kartenwerkstatt. Heute ist wieder Zeit für einen Technik Blog Hop. Nehme dir ein Getränk deiner Wahl und mach es dir gemütlich. Du wirst viele verschiedene Werke bewundern können, die zum Nachbasteln einladen.

Weißt du wie ein Blog Hop funktioniert? Falls nicht hier eine kleine Anleitung: In jedem Beitrag findest du am Ende eine Verlinkung zum nächsten Blog Beitrag. Dort steht z.B. weiter geht es bei XY. Klicke auf den Namen und du kommst zum nächsten Blog. Klicke dich solange durch die Blogs, bis du bei deinem Ausgangspunkt wieder angekommen bist, also bei mir. Falls zwischendurch mal ein Link (noch) nicht funktionieren sollte, findest du in meinem Beitrag am Ende eine Teilnehmerliste, die dich zu allen Inspirationen des heutigen Technik Blog Hops führt.

Nun wünsche ich dir viel Spaß mit meinem kreativen Werk.

Rubbelkrepp – Masking Marker

Die Maskentechnik habe ich dir hier für Stempelmotive bereits gezeigt. Auf der Suche nach einer alternative für die Post it Zettel bin ich beim Masking Marker gelandet. Damit kann man unteranderem auch Schriftzüge gut abdecken. Und braucht die Schrift dann nicht embossen, damit sie bei der späteren Weiterverarbeitung sichtbar bleibt. Wenn du jetzt nur Bahnhof verstanden hast zeige ich dir in der kleinen Fotostory was genau ich mit dem Rubbelkrepp gemacht habe.

  1. Die maritimen Motive aus dem Stempelset Fantastfisch habe ich in Memento Schwarz auf das Flüßerweiß gestempelt.
  2. Mit dem Masking Marker habe ich kleine Kreise bzw. Punkte auf die Karte gemalt. Die sollen an Luftblasen erinnern. Den Masking Marker gut trocknen lassen. Geht sehr schnell.
  3. Die Folie und die wasserbasierten Stifte raussuchen. Die Farben werden später sehr viel heller als man denkt. Also ruhig kräftige und dunkel Farben auswählen.
  4. Die Folie mit den Stampin Write Marken nach belieben anmalen. Ich habe mich hier einfach für Horizontale Farbverläufe entschieden.
  5. Mit dem Stampin‘ Spritzer Wasser auf die Folie spritzen. Achte auf eine gute Unterlage, das kann sonst schmierig werden.
  6. Die Folie mit der Farbe nach unten auf dein Motiv vom ersten Schritt legen und gut über die Folie streichen, damit die Farbe in das Papier einziehen kann.
  7. Das Rubbelkrepp nach dem Trocknen vorsichtig überall entfernen. Das geht ganz einfach mit dem Finger. Nur wichtig, das Blatt muss vollständig trocken sein, sonst machst du die Oberfläche vom Papier mit kaputt.
  8. Dein Papier nach Lust und Laune weiter verzieren. Ich habe das Seegras und einen Spruch direkt auf das Blatt gestempelt und der Wal musste mit 3D- Pad auch noch auf die Karte.

Hier kurz zu sehen, warum man die Motive vorher nicht mit wasserlöslicher Tinte stempeln sollte:

Die schönen Motive verschwimmen logischer Weise, da die Farbe durch das Wasser einfach zerlaufen möchte. Also wichtig, die Motive, die unter dem Hintergrund verborgen sind müssen mit wasserfester Tinte gestempelt werden.

Verwendete Materialien

  • Stempelkissen:
    • Memento schwarz
    • Granit
    • Marineblau
  • Stampin‘ Write Markers
    • Safrangelb
    • Aquamarin
    • Minzmakrone
    • Marineblau
    • Farngrün
  • Cardstock
    • Lindgrün
    • Flüsterweiß
    • Marineblau
  • Stempelset
    • Fantastfisch
  • Stampin‘ Spritzer
  • Masking Marker (2-4mm)

Ich hoffe dir hat meine Karte gefallen. Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir bevor du weiter zu Helke (klick) wanderst.

Rubbelkrepp - Masking Marker Maritime Grußkarte mit Schildkröte und Wal gestaltet mit Produkten von Stampin Up

Möchtest du dir die letzten Technik-Blog-Hops noch anschauen, dann klicke HIER. Möchtest du beim 14 Technik Blog Hop dabei sein, dann schreibe mir eine Email (kerstinskartenwerkstatt@web.de)

Teilnehmer des 13. Technik Blog Hops

Kerstin C.https://kerstinskartenwerkstatt.de/2020/07/05/technik-blog-hop-10/
Helke S. https://designmitpapier.wordpress.com/2020/07/05/kartentechniken-leicht-gemacht-blog-hop/
Marlieshttps://diekleinebastelwerkstatt.blogspot.com/2020/07/13-technik-block-hop-komodenkarte.html
Claudia B.https://clabisart.wordpress.com/?p=4727
Rene G.http://blog.stempeln-mit-rene.de/2020/07/technik-blog-hop-juli-2020.html
Simone S.https://simone-stempelt.com/2020/07/05/technik-blog-hop-magische-drehkarte-mit-video/
Meike V.http://kuestenstempel.blog/2020/07/05/13-technik-blog-hop-oxidised-metal-technique
Annetthttps://www.kreativ-am-strand.de/technik-bloghop/
Britta T.https://stempel-art.de/der-13-technik-blog-hop-tolle-kartentechnik-eine-ziehkarte/
Daniela S.https://stempela.blogspot.com/2020/07/technik-blog-hop-concertina-panel-card.html
Heike K.https://kreafam-karnasch.de/2020/07/technik-bloghop/
Kirstin S.https://rosa-pink-glitzer.de/?p=11602
Gesche P.https://geschtempelt.de/technik-blog-hop-pic-a-boo-karte/
Tanja A.https://kreatanja.blogspot.com/2020/07/technik-blog-hop-endloskarte.html
Petra K.https://basteltimemitpetra.blogspot.com/2020/07/technik-blog-hop-am-05-juli-2020.html
Angelika S.https://kreativstanz.wordpress.com/?p=14806
Beate S.http://beatestempelt.com/2020/07/05/technik-blog-hop-5/technik-blog-hop-5
Conny P.https://stempelhex-mit-farbenklex.blogspot.com/2020/07/technik-blog-hop-im-juli.html

Following You von Mika D. Mon

Following You- Bis du nicht mehr fliehen kannst

von Mika D. Mon

Following You Bis du nicht mehr fliehen kannst von Mika D. Mon Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Das Cover ist einfach toll und es passt perfekt zu dem ersten Buch der Following You Reihe. Auf dem schwarzen Hintergrund sticht der Titel in großen goldenen Buchstaben hervor. Drumherum sind ein paar Blüten in kräftigen Blautönen mit Rosa angebracht. Die Blüten sind für mich der absolute Eye-Catcher, man kann einfach nicht an ihnen vorbei schauen. Der Untertitel am unteren Buchrand ist Programm: Bis du nicht mehr fliehen kannst.

Nach dem ich den ersten Roman „Following You – Bis du mir gehörst“ im Frühjahr verschlungen hatte, habe ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet. Meine Rezension zum ersten Buch der Following Reihe findest du hier. Zusammen mit anderen Buchjunkies durfte ich in einer Instagram Leserunde das Buch vorab lesen. Das war für mich Freude und Qual zugleich. Freude, weil ich einfach wissen wollte, wie es mit Seth und Viktoria weitergeht und so die Möglichkeit hatte, es vor dem Erscheinungdtermin zu erfahren. Und Qual, weil ich immer nur einen kleinen Abschnitt zur Zeit lesen durfte und dann hieß es warten, bis wir den nächsten Abschnitt besprochen hatten. Vielen Dank an dieser Stelle an das Autorenduo MIka D. Mon. Der Austausch mit euch und der ganzen Leserunde hat mir sehr viel Spaß gebracht und ich bin schon ganz gespannt auf den dritten Teil im September.

Doch nun zum Buch, die Protagonisten Viktoria und Seth fungieren wieder als Ich- Erzähler der Geschichte. So habe ich als Leser sehr schön beide Blickwinkel auf die Geschehnisse. Während Viktoria oder besser gesagt Kiki im ersten Buch der Following Reihe noch ein verwöhntes und eher naives reiches Mädchen war mausert sie sich jetzt zu einer toughen jungen Frau. Diese Entwicklung beruht durchaus auf die Geschehnisse in den beiden Romanen, auf die ich nicht näher eingehen möchte. Wenn man bei den Ereignissen nicht zwangsläufig erwachsen wird weiß ich auch nicht weiter.

Seth ist und bleibt der starke, gefährliche junge Mann, der er ist. Doch auch bei ihm ist eine positive Entwicklung zu beobachten. Er darf endlich erfahren, dass es nicht nur Macht und Gewalt in seinem Leben gibt. Wobei diese Erkenntnisse nur sehr langsam bei ihm ankommen.

Ich persönlich habe aber die beiden Nebendarsteller viel mehr ins Herz geschlossen. Ace und Grimm sind meine heimlichen Favoriten der Geschichte. Aber was sagt das jetzt über mich aus, wenn ich die wirklich Bösen Jungs ins Herz geschlossen habe? Ich möchte darüber gar nicht weiter nachdenken. Grimm ist auf den ersten Blick einfach gefährlich und hat eine Tod bringende Ausstrahlung. Wenn der plötzlich Nachts neben meinem Bett steht würde ich mir vor Angst in die Hose machen. Sobald du ihn siehst, bist du im Prinzip schon geliefert, denn fliehen bringt dir nichts. Ich hätte dir gerne mein Bild von ihm gezeigt, doch kann ich leider immer noch keine Köpfe zeichnen, mit denen ich auf meinem Sketchnote zufrieden bin. Also findest du Grimm in einem schwarzen Herz in meinem Book Journal, damit ich mich immer wieder an diesen spannenden und tiefgründigen Charakter erinnern kann.

Für mich war es eine spannende Geschichte, von der ich durch die Leserunde viel länger etwas hatte, da ich das Buch nicht am Stück lesen konnte/ durfte. Die Geschichte hat mich gedanklich in ferne Länder reisen lassen und meinen Wunsch nach Japan zur Kirschblüten Zeit zu reisen noch mal unterstützt. Ich warte jetzt ganz ungeduldig auf den September und den dritten Teil der Following You Reihe. Ich bin schon gespannt, was da auf Seth und Kiki wartet. Ich hoffe, dass Grimm und Ace dann auch wieder mit dabei sein werden.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Das Buch macht süchtig. Wenn du das erste Buch der Following You Reihe noch nicht kennst, starte bitte erst mit dem Buch. Zwar ist die Haupthandlung in sich abgeschlossen, doch mit dem Vorwissen aus dem ersten Buch wird die ganze Geschichte viel schöner. Also wenn du, ebenso wie ich ein Faible für Dark Romance hast, dann wirst du dieses Buch von Mika D. Mon lieben.

Inhaltsangabe

»Du hast mich verlassen, doch warum werde ich das Gefühl nicht los, dass du jeden meiner Schritte verfolgst?«

Du siehst mich nicht mehr, aber ich bin ganz nah bei dir.

Meine Welt ist nichts für dich, Prinzessin. Sie ist zu grausam und blutig für eine zarte Blume wie dich. Sie wird dich nur zerbrechen. Ebenso wie ich.

Lauf, Viktoria. Bevor dich der Sturm einholt, den ich entfesselt habe. Dann kann dich nichts mehr beschützen. Nicht einmal ich.
Ich werde dir folgen.

Bis du nicht mehr fliehen kannst. Die Fortsetzung zur romantisch spannenden Following You – Reihe

Bibliografie

Autor: Mika D. Mon
Genre: Dark Romance
Verlag: Mika D. Mon
ISBN: 978-3966986359
Erscheinungsdatum: 02. Juli 2020
Format: Taschenbuch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 312
Leseexemplar: ja, Mika D. Mon


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © Mika D. Mon

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Following You Bis du nicht mehr fliehen kannst von Mika D. Mon Sketchnote zum Buch

Hochzeitstag: Diamantene Hochzeit

Simple and Clean

Es macht gerade Spaß Karten für Hochzeitstage zu basteln. Also habe ich heute mal wieder eine zur Diamantenen Hochzeit für dich. Ich finde die Vorstellung total schön, dass es Paare gibt, die 60 Jahre gemeinsam verbracht haben. Meine Großeltern sind jeweils bis zum Tod zusammen geblieben, was heute ja keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Auch meine Eltern konnte nur der Tod meines Vaters vor fast zwei Jahren trennen. Bei 60 Jahren haben mein Mann und ich noch einiges vor uns.

Grußkarte zum 60. Hochzeitstag

An unserem 60. Hochzeitstag wären mein Mann und ich 88 bzw. 91 Jahre alt. Bin mal gespannt, ob wir das erreichen. Gesund und munter kann ich mir das gut vorstellen. Bis dahin genießen wir die Zeit und machen das beste aus unserem gemeinsamen Leben. Wir haben da noch ganz viele vor uns.

Gibt es bei dir in der Familie auch Paare, die die Diamantene Hochzeit geschafft haben?

Kalt flüstern die Wellen von Kate Penrose

Kalt flüstern die Wellen – Ein Krimi auf den Scilly- Inseln

von Kate Penrose

Kalt flüstern die Wellen von Kate Penrose Sketchnote zum Buch

Meine Meinung

Das Cover zeigt sofort seinen maritimen Charakter. Der Leuchtturm thront über der Insel und hat sofort meinen Blick eingefangen. Passend für einen Kriminalroman sind die Wolken am Himmel eher düster, wobei am Horizont ein heller Streifen zu sehen ist. Hier und da sind ein paar Häuser und ganz viel Natur zu sehen.

Ich habe mich vom Cover angesprochen gefühlt und der Untertitel „Ein Krimi auf den Scilly Inseln“ hat mich neugierig gemacht. Ich musste dann erst mal meinen Atlas befragen, wo genau sich die Scilly Inseln befinden. Auf meinem Sketchnote kannst du eine Ahnung davon bekommen, wo sich die Inselgruppe befindet. Jedoch passt der Maßstab in keinster Weise mit der Realität überein.

Als ich nun wußte, wo die Geschichte spielt konnte ich endlich mit dem Roman loslegen. Für Detective Inspector Ben Kitto ist es der dritte Fall, in dem er ermittelt. Für mich was es das erste Buch von Kate Penrose und somit auch mein erstes Buch mit dem Ermittler. Meine Unkenntnis über die ersten beiden Fälle von Ben Kitto tat meinem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch. Alles was ich für das Verständnis wissen musste wurde dargelegt. Ich hatte nicht das Gefühl, dass mir irgendetwas relevantes beim Lesen gefehlt hat.

Ich habe den Ausflug auf die Scilly Inseln genossen. Es scheint eine interessante Inselgruppe zu sein. Besonders haben mir die Ausflüge zur kleinen Nachbarinsel von St. Agnes gefallen. Diese konnte man zu Fuß nur bei Ebbe erreichen. Wobei mir immer noch schleierhaft ist, wie der Damm immer nur bei Nacht untergehen kann. Doch das lasse ich mal schriftstellerische Freiheit sein. Ich als Kind, das mit Ebbe und Flut groß geworden ist weiß, dass sich die Gezeiten nach dem Mond und nicht nach der Sonne richten. Aber für den Krimi passte es anders natürlich viel besser. So bekommt das Meer mit der Dunkelheit gleich noch eine weitere böse Macht.

Der Protagonist Ben Kitto scheint mir ein wenig hölpen bei seiner Ermittlung zu sein. So rücken immer wieder die Landschaft der Scilly Inseln und deren Bewohner in den Vordergrund. Die eigentliche Suche nach dem Täter habe ich eher zweitrangig empfunden. So tappen sowohl der Ermittler als auch ich als Leser sehr lange im dunkeln. Bis dann ganz plötzlich eine Kehrtwende kommt, die mir etwas zu aufgesetzt vorkam. Wobei das Ende dann schlüssig erklärt wird und ich nicht im dunklen gelassen werde.

Ich fand es mal ganz spannend, der Ermittlung in der Ich- Erzählperspektive zu folgen. So kam ich kaum drum rum, mehr als der Ermittler Ben Kitto zu erfahren. Nur die kleinen kursiven Abschnitte, in denen der Vogelmann der Insel eine Rolle spielte gaben mir einen kleinen Wissensvorsprung vor dem DI. Die kleinen kornischen Botschaften an die Opfer und den Ermittler fand ich sehr gut gewählt. So bekam die ganze Geschichte noch einen viel regionaleren Bezug.

Mit dem Buch „Kalt flüstern die Wellen“ von Kate Penrose habe ich einen schönen Ausflug auf die Scilly Inseln gemacht. Zu gerne würde ich bei Tag mal über den Sanddamm nach Burnt Island laufen. Ob da wohl noch die Asche des letzten Feuers aus der Bonfire Night zu sehen ist? Die Landschaft sowie auch die Einöde der Insel hat mich fasziniert. Die Ermittlung konnte mich erst so richtig zum Ende hin packen. Dafür fand ich den Detective Inspector Ben Kitto einfach zu langsam in seiner Arbeit, als das er mich hätte besser mitziehen können.

Wer gedanklich mal auf die einsamen Atlantikinseln reisen möchte macht mit dem Kriminalroman von Kate Penrose nichts verkehrt. Der Fall an sich ist reine Ansichtssache und das darf gerne jeder selbst entscheiden, wie spannend er ihn findet.

Inhaltsangabe

Über die wilde Schönheit der Scilly-Inseln legen sich dunkle Schatten – der dritte Fall für den charismatischen Ermittler Ben Kitto

Detective Inspector Ben Kitto hätte seinen 35. Geburtstag lieber mit seinen Freunden im Pub statt im Dienst verbracht. Doch an diesem Abend findet das traditionelle Feuerwerk zur Bonfire Night auf der Insel St. Agnes vor Cornwall statt, das Ben überwachen soll.

Unerwartet nehmen die Feierlichkeiten ein jähes Ende. In der Asche einer Feuerstelle werden menschliche Überreste gefunden. Ben Kitto stoppt sofort den Schiffsverkehr zu den Nachbarinseln und stellt die achtzig Bewohner von St. Agnes unter Hausarrest.

Denn der Täter befindet sich noch immer auf der Insel. Und seine Botschaft ist eindeutig: Alle Eindringlinge sind dem Tod geweiht …

Bibliografie

Autor: Kate Penrose
Genre: Kriminalroman
Verlag: FISCHER Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-70001-1
Erscheinungsdatum: 27. Mai 2020
Format: Taschenbuch und Ebook erhältlich bei Amazon*
Seitenzahl: 426
Leseexemplar: ja, NetGalleyDE


Quellen:
Klappentext und Cover Original: © fischer Verlage

*Affiliate Link – Ich erhalte eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Kalt flüstern die Wellen von Kate Penrose Sketchnote zum Buch